Aufgeräumt - Papierlos - Schnell

Hoch-Produktiv arbeiten mit Mac, iPhone und iPad.

Wenn Sie ohne Stress mehr erreichen wollen und Ihre Apple-Produkte sowie Tools effizienter für die Arbeit nutzen möchten, sind Sie hier richtig.

Nicolai Wirth

Coaching

Im Mac Business Coaching sorgen wir dafür, dass die Technik reibungslos für Sie arbeitet, damit Sie den Kopf frei haben für Ihre eigentliche Arbeit - persönlich und vertraulich.

erfahren sie mehr

Webinare

In Webinaren und Inhouse- Seminaren bei Ihnen im Unternehmen optimieren Sie die Nutzung von Grundfunktionen und fortgeschrittenen Tools für Mac, iPhone oder iPad und steigern Ihre Produktivität.

erfahren sie mehr

Club

Der Mac Business Coaching Club hilft Ihnen durch regelmäßige Beratung, Ihren effizienten Umgang mit Mac, iPhone und iPad immer up to date zu halten. Mit kostenfreier Basis-Mitgliedschaft!

erfahren sie mehr
Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren
Wo Sie uns auch finden

Mac Business Blog

Anwendungsspezifische Passwoerter iCloud

Jede Drittanbieter-App, die auf iCloud-Daten für Kontakte, Kalender und Mail-Nachrichten zugreift, benötigt ein app-spezifisches Passwort. Diese erhöhte Sicherheitsanforderung hat Apple Mitte Juli 2017 eingeführt. Wenn Sie nur Apple-Apps verwenden, um auf iCloud-Daten zuzugreifen, müssen Sie sich keine weiteren Gedanken machen. Wenn Sie jedoch Anwendungen von Drittanbietern wie Microsoft Outlook verwenden, müssen Sie sich damit auseinandersetzen und Sie erfahren hier mehr.

Information von Apple zu anwendungsspezifischen Passwörtern

Dies schreibt Apple selbst dazu:

Ab 15. Juni werden Anwendungs-(App-)spezifische Passwörter benötigt, um auf Ihre iCloud-Daten zuzugreifen. Anwendungsspezifische Passwörter sind Passwörter für Ihre Apple-ID, die nur einmal verwendet werden können. Mit diesen können Sie sich bei Ihrem Account anmelden und auf sichere Weise mit einer Drittanbieter-App auf Daten zugreifen, die Sie in iCloud speichern. Anwendungsspezifische Passwörter verwenden Sie beispielsweise für Microsoft Outlook, Mozilla Thunderbird oder andere Anbieter von E-Mail-, Kontakte- und Kalenderdiensten, die nicht von Apple angeboten werden. Durch die anwendungsspezifischen Passwörter wird ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet, damit Ihr primäres Apple-ID-Passwort nicht von genutzten Drittanbieter-Apps erfasst oder gespeichert wird.


 

Dieser Artikel ist ein Beispiel aus Mac Business Connect, der riesigen Lernplattform zu vielen Themen rund um Mac, iPhone und iPad im Business Einsatz. Diesen Artikel und viele mehr, können Sie schon ab der Gold-Mitgliedschaft lesen und sich damit regelmäßig zu Apple Business Themen weiterbilden. 

 Jetzt zu Mac Business Club-Mitgliedschaften informieren!


 

Zwei-Faktoren Authentifizierung wird dann Pflicht

Als Ergebnis der Änderung müssen Benutzer, die weiterhin mit Drittanbieter-Apps, die auf iCloud-Daten zugreifen, zusätzlich die Zwei-Faktor-Authentifizierung für iCloud aktivieren und dann einzelne Passwörter für jede App generieren lassen.

Für Informationen zur Zwei-Faktor-Authentifizierung, bietet Apple ebenfalls Informationen.

Um app-spezifische Passwörter zu generieren, müssen sich Benutzer in ihr Apple-ID-Konto unter https://appleid.apple.com/ anmelden, dann App-spezifische Passwörter aufrufen, um dort ein Kennwort zu generieren.

Wenn Sie auf den gezeigten Link klicken, können Sie einen Namen für das Passwort eingeben (den Sie später in der App verwenden). Wenn Sie den Namen bestätigt haben, wird Ihnen ein einmaliges Passwort angezeigt.

 

Kopieren Sie die beiden Informationen zur nächsten Verwendung.

 

Was passiert mit diesen Daten?

Diese beiden Informationen (Name des Passworts und das Passwort selbst) müssen Sie in der App eingeben, die mit iCloud zusammenarbeitet.

 

Mussten Sie schon anwendungsspezifische Passwörter vergeben und einsetzen? Hat das gut funktioniert?