Aufgeräumt - Papierlos - Schnell

Hoch-Produktiv arbeiten mit Mac, iPhone und iPad.

Wenn Sie ohne Stress mehr erreichen wollen und Ihre Apple-Produkte sowie Tools effizienter für die Arbeit nutzen möchten, sind Sie hier richtig.

 

Coaching

Im Mac Business Coaching sorgen wir dafür, dass die Technik reibungslos für Sie arbeitet, damit Sie den Kopf frei haben für Ihre eigentliche Arbeit - persönlich und vertraulich.

erfahren sie mehr

Webinare

In Webinaren und Inhouse- Seminaren bei Ihnen im Unternehmen optimieren Sie die Nutzung von Grundfunktionen und fortgeschrittenen Tools für Mac, iPhone oder iPad und steigern Ihre Produktivität.

erfahren sie mehr

Club

Der Mac Business Coaching Club hilft Ihnen durch regelmäßige Beratung, Ihren effizienten Umgang mit Mac, iPhone und iPad immer up to date zu halten. Mit kostenfreier Basis-Mitgliedschaft!

erfahren sie mehr
Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren
Wo Sie uns auch finden

Mac Business Blog

Digitale Sicherheit Mac iPhone iPad

Seit dem letzten Artikel zur Mac, iPhone und iPad Sicherheit sind einige Wochen vergangen. Daher haben sich sehr viele Meldungen angesammelt, die hier für Sie zusammen gefasst sind. Wollen Sie regelmäßig zu Sicherheitsthemen informiert werden? Dann registrieren Sie sich einfach in Connect für den Mac Business Coaching Newsletter. In Connect erhalten Sie auch die kostenlose Checkliste "Digitale Sicherheit mit Ihrem Mac, iPhone und iPad".

   


Checkliste Digitale Sicherheit mit Ihrem Mac, iPhone und iPad

Im Blog von Mac Business Coaching werden regelmäßig Informationen zur Sicherheitsthematik bei Mac, iPhone und iPad veröffentlicht. Eine Checkliste, mit der Sie Ihr Verhalten und Ihre Geräte in Bezug auf Viren, Sicherheitslücken oder Internetzugang überprüfen können, finden Sie in Connect.


 

 

Apple reagiert auf Kritik an Hintertür in iOS

In den letzten Tagen ging mal wieder ein Rauschen durch den Apple Blogger-Wald, da ein vermeintlicher Skandal gewittert wurde. Mit Schlagzeilen wie "600 Millionen Wanzen: Wie Apple die NSA einlädt" hat auch die FAZ Panik geschürt. Es geht darum, dass ein Sicherheits-Experte herausgefunden haben will, dass es einen Hintereingang auf den iOS Geräten geben soll, über den man an die Daten des Benutzers kommen kann. Darauf hat Apple ungewöhnlich schnell und deutlich reagiert.  Ergebnis: Der Skandal ist kein Skandal.

 

Apple ID zwei-Faktoren Authentifizierung jetzt auch in Österreich und der Schweiz

Von der zwei-Faktoren Authentifizierung ist in diesem Beitrag noch häufiger die Rede. Jedenfalls hat Apple diese erhöhte Sicherheit für iCloud nun auch für seine Kunden in Österreich und der Schweiz ermöglicht. Alle Leser aus diesen Ländern (und diejenigen in Deutschland, die diese Sicherheitsmaßnahme noch nicht nutzen) finden auf Mac Business Coaching eine Anleitung zur Einrichtung der zwei-Faktoren Authentifizierung für Ihre Apple ID

 

Apple verschlüsselt nun auch den Transfer von iCloud E-Mails zwischen Providern - bleibt aber hinter anderen zurück

Bisher gab es nur eine sichere Verschlüsselung von iCloud E-Mails, wenn man an einen anderen iCloud Account gesendet hat. Sobald es heraus, an einen anderen Provider ging, war die Verschlüsselung verloren. Dies hat Apple nun geändert und auch für den Transfer zu anderen Providern die sog. TLS RC4 Verschlüsselung eingeführt. Allerdings kritisiert Heise Security, dass dies längst nicht mehr Stand der Technik sei und die NSA diese Verschlüsselung in Echtzeit knacken kann. (via MacLife)

 

Und immer wieder Flash...

Adobe veröffentlicht mal wieder ein Notfall Update für Flash, Apple zwingt Anwender zu diesem Flash Update und blockiert auch noch ältere Flash Versionen wegen der Sicherheitslücke. Daneben warnt Google iOS Nutzer in seinen Suchergebnissen vor Flash-Websites. Glaubt noch irgendjemand, dass diese Technologie eine Zukunft hat?

 

Ein trauriges Thema - aber was passiert mit Ihren Daten, wenn Sie versterben?

Persönliche Daten, Konten und Profile sind an so vielen Stellen im Internet verstreut, dass man Vorsorge treffen sollte, was damit im Falle des eigenen Todes passieren soll oder kann. Die New York Times befasst sich mit diesem wichtigen Thema und gibt Hinweise zu einem sinnvollen Vorgehen. Die genannte Vorgehensweise halte ich auf für die beste: Nutzen Sie einen Passwortmanager und geben Sie den Zugang dafür an eine Person Ihres Vertrauens. Diese kann dann im Fall der Fälle alle Zugänge durchgehen und Maßnahmen zum Löschen ergreifen. (via New York Times)

 

American Express bietet mit SafeKey mehr Sicherheit bei Käufen im Internet

VISA hat es mit Verified by VISA bereits. Nun zieht Amex nach: Höherer Schutz bei Online Käufen mit Kreditkarten. SafeKey bietet Ihnen eine zusätzliche Sicherheit, die nur bei Online-Händlern, welche von American Express verifiziert wurden, angewendet wird: Wenn Sie einen Online-Einkauf bei diesen Händlern tätigen, wird Ihnen eine TAN zugeschickt, um diese Transaktion zu bestätigen. Sie erhalten diese TAN über die SMS und/oder E-Mail-Adresse, die Sie bei American Express angeben haben. Unter www.americanexpress.de/konto-online können Sie z.B. die hinterlegte E-Mail-Adresse ansehen oder aktualisieren. (via American Express Online)

 

Hotspot Shielt Elite VPN in einem Deal zu haben

Ähnlich wie das u.g. Cloak bietet Hotspot Shielt Elite einen Schutz vor dem Zugriff auf Ihren Mac, iPhone oder iPad. Vor allem, wenn Sie in öffentlichen WLAN Netzen damit surfen, sollten Sie einen solchen Schutz nutzen - dann sind auch sicherheitskritischere Anwendungen (z.B. Banking) ohne weiteres machbar. Ausserdem bieten solche VPN Services die Möglichkeit, auf Medien-Websites wie Netflix oder Hulu zuzugreifen, auf die man von Deutschland aus normalerweise keinen Zugriff hat.  In diesem Deal erhalten Sie ein zweijahres Abo für 39 $, mit dem Sie bis zu fünf Geräte aktivieren können (via CultofMac Deals)

 

Apple weitet zwei Faktoren-Authentifizierung auch auf iCloud.com aus

Wenn Sie für Ihre Apple ID bereits die zwei Faktoren-Authentifizierung aktiviert haben (siehe Anleitung hier), werden Sie in Zukunft auch diesen zusätzlichen Schutz bei der Nutzung von icloud.com haben. (via CultofMac)

 

Erhöhen Sie Datensicherheit durch einen verschlüsselten USB Stick oder externe Festplatte

Mit Ihrem Mac können Sie ganz einfach einen USB Stick oder eine externe Festplatte verschlüsseln, so dass nur befugte Persionen an die Daten darauf herankommen. (via The Instructional)

 

Apps wollen Zugang zu Ihren persönlichen Daten - was sollten Sie beachten?

Yahoo Tech nennt vier Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie einer App Zugang zu Ihren persönlichen Daten geben: 1. Was müssen Sie aufgeben, um sich in dieser App zu identifizieren? 2. Erklärt die App, warum sie meine Daten braucht? 3. Was ist das Geschäftsmodell der App? 4. Wie lösche ich mein Konto? (via Yahoo Tech)

 

Apple tut einiges für die Datensicherheit 

In einem ausführlichen MacWorld Artikel befasst sich der Autor mit der Frage, was Apple in den letzten Jahren getan hat, um die Datensicherheit und Privatsphäre für seine Kunden zu erhöhen. Wie sich herausstellt: einiges! Hier spielt dem Unternehmen das oft kritisierte "einschließen" von Apps, Funktionen und Diensten in die Hände. (via MacWorld)

 

Optimale Erstellung und Verwendung von Mac Backups

Zwei unterschiedliche Quellen haben sich mit dem Thema Mac Backups beschäftigt. tuaw hat eine sehr ausführliche Anleitung für exzellente Mac Backups herausgebracht. Und MacLife zeigt, wie man einen Mac von einem Time-Machine Backup wieder herstellen kann. Wenn Sie also dem ersten Artikel gut folgen, sollte das, was im zweiten Artikel erklärt wird, kein Problem sein.

 

So werden Sie im Internet unsichtbar

Eine Anleitung, wie Sie im Internet anonym(er) unterwegs sein können, bietet Yahoo Tech. Egal ob Internet, E-Mail, Transfer großer Dateien - für so ziemlich alles gibt es einen Möglichkeit, dies unerkannt zu tun. (via Yahoo Tech)

 

Internet-Giganten tun sich zusammen, um Kunden besser gegen Spionage zu schützen

Die New York Times berichtet, dass Google und Co. sehr bestrebt sind, die Barrieren zu erhöhen, um ungewollten Zugriff auf die Daten ihrer Nutzer zu verhindern oder zumindest zu erschweren. 

 

Gute und kompakte Erklärung der Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung mausert sich langsam zu einem der beliebtesten Verbesserung der Sicherheit von Online Diensten. Wahrscheinlich ist Ihnen diese Möglichkeit auch bei dem einen oder anderen Dienst schon aufgefallen - Apple und Evernote sind hier z.B. Vorreiter gewesen. Es geht hier darum, dass man nicht nur einen Nutzernamen/Passwort zur Bestätigung, dass man zur Nutzung des Dienstes berechtigt ist, braucht. Auch eine zweite Möglichkeit, z.B. die Eingabe ein SMS TAN wird abgefragt. (via FAZ.net)

 

Das macht Online Banking sicherer

FAZ.net hat sich mit der Frage beschäftigt, wie man sein Online Banking sicherer machen kann bzw. was von den Banken selbst dafür getan wird. Dieser Artikel ist aber leider nicht sehr ausführlich bzw. vollständig. 

 

Virenschutz beim iPad oder iPhone?

Giga behandelt das Thema, ob ein Virenschutz beim iPad oder iPhone notwendig ist. Klare Antwort: Nur bei iOS Geräten, bei denen Sie einen Jailbreak durchgeführt haben, sollten Sie Vorsicht walten lassen.

 

Cloak 2 bringt weitere Verbesserungen seines bereits sehr guten VPN Services

Wer die Datenkommunikation (vor allem in öffentlichen WLAN Netzen) seines Mac, iPhone und iPad sicherer machen möchte, kommt um VPN nicht herum. Damit sie aber nicht einen eigenen VPN Server betreiben müssen, bietet sich so etwas wie Cloak an. Mit Cloak 2 ist dieser Dienst seit März 2014 noch einfacher zu handhaben und bietet auch ein einfacheres Preismodell. TechnologyTell hat Cloak 2 nun ausführlich getestet.

 

Erhöhung der Sicherheit bei E-Mails ist möglich

Yahoo Tech hat in zwei Artikeln darüber aufgeklärt, wie man die Sicherheit seiner E-Mails erhöhen kann. Ein Möglichkeit bietet das sog. TLS, das Sie in den Einstellungen Ihrer Mailaccounts vornehmen können. Ausserdem zeigt Yahoo vier Möglichkeiten, wie Ihr Provider Ihre Nachrichten verschlüsseln kann.

 

Wie Sie alles verschlüsseln

Die meisten, die sich vor dem Ausspähen ihrer persönlichen Informationen fürchen, nehmen nicht einmal die einfachsten Möglichkeiten wahr, sich davor zu schützen. Vielleicht hilft dies hier ihnen weiter: In einem Artikel auf Gizmodo wird erläutert, wie Sie Ihr Telefon, E-Mail, Ihren Browser und vieles mehr mit relativ wenigen Schritten sicherer machen.

 

 


Checkliste Digitale Sicherheit mit Ihrem Mac, iPhone und iPad

Im Blog von Mac Business Coaching werden regelmäßig Informationen zur Sicherheitsthematik bei Mac, iPhone und iPad veröffentlicht. Eine Checkliste, mit der Sie Ihr Verhalten und Ihre Geräte in Bezug auf Viren, Sicherheitslücken oder Internetzugang überprüfen können, finden Sie in Connect.


 

 

 

Bildnachweis: © Sergey Nivens - Fotolia.com