Aufgeräumt - Papierlos - Schnell

Hoch-Produktiv arbeiten mit Mac, iPhone und iPad.

Wenn Sie ohne Stress mehr erreichen wollen und Ihre Apple-Produkte sowie Tools effizienter für die Arbeit nutzen möchten, sind Sie hier richtig.

Nicolai Wirth

Coaching

Im Mac Business Coaching sorgen wir dafür, dass die Technik reibungslos für Sie arbeitet, damit Sie den Kopf frei haben für Ihre eigentliche Arbeit - persönlich und vertraulich.

erfahren sie mehr

Webinare

In Webinaren und Inhouse- Seminaren bei Ihnen im Unternehmen optimieren Sie die Nutzung von Grundfunktionen und fortgeschrittenen Tools für Mac, iPhone oder iPad und steigern Ihre Produktivität.

erfahren sie mehr

Club

Der Mac Business Coaching Club hilft Ihnen durch regelmäßige Beratung, Ihren effizienten Umgang mit Mac, iPhone und iPad immer up to date zu halten. Mit kostenfreier Basis-Mitgliedschaft!

erfahren sie mehr
Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren
Wo Sie uns auch finden

Mac Business Blog

Dropbox hat eine recht heftige Änderung an seinen Nutzungsbedingungen vorgenommen. Für den Fall von rechtlichen Streitigkeiten in Bezug auf die Dienste von Dropbox, hat das Unternehmen, wenn Sie nicht dagegen widersprechen, die Möglichkeit, solche Streitigkeiten in Zukunft mittels „Arbitration“, also einer Schlichtung, vorzunehmen. Das bedeutet, dass in solchen Fällen nicht mehr die in den USA viel kraftvolleren Class Action Lawsuits (Sammelklage) angewendet werden können. Sie haben aber die Möglichkeit, auf einer speziellen Website von Dropbox, dagegen zu widersprechen.

 

Solange alles in Ordnung ist und Sie sich mit Dropbox nicht in einer Streitsituation befinden, mag dies unerheblich sein. In Zeiten, in denen man Cloud Diensten wie Dropbox aber immer mehr Daten, Bilder und wichtige Informationen anvertraut, möchte man nicht, dass diese Firmen sich schnell aus der Affäre ziehen können, sollte einmal etwas passieren. Dies scheint mit der neuen Arbitration Clause aber angestrebt zu sein.

 

Sollten Sie dieser widersprechen wollen, gehen Sie auf folgende Seite: 

https://www.dropbox.com/arbitration_optout

 

Wenn Sie schon eingeloggt sind, erscheint die folgende Seite:

 

 

Dropbox Arbitration Opt Out

 

Im Dropbox Blog finden Sie weitere Informationen zu den Änderungen der AGB.

  

Auf der Website MacDrifter finden Sie noch folgenden Hinweis über das Thema:

Don't forget to opt-out of Dropbox's new arbitration default. Arbitration is almost never good for the customer. I'm not a fan of class action lawsuits, but sometimes the threat of big losses (even if most of the money goes to attorneys) keep companies in line. Not to mention, there's usually limited discovery actions available in arbitration, which means proving bad faith would be pretty difficult.