Aufgeräumt - Papierlos - Schnell

Hoch-Produktiv arbeiten mit Mac, iPhone und iPad.

Wenn Sie ohne Stress mehr erreichen wollen und Ihre Apple-Produkte sowie Tools effizienter für die Arbeit nutzen möchten, sind Sie hier richtig.

Nicolai Wirth

Coaching

Im Mac Business Coaching sorgen wir dafür, dass die Technik reibungslos für Sie arbeitet, damit Sie den Kopf frei haben für Ihre eigentliche Arbeit - persönlich und vertraulich.

erfahren sie mehr

Webinare

In Webinaren und Inhouse- Seminaren bei Ihnen im Unternehmen optimieren Sie die Nutzung von Grundfunktionen und fortgeschrittenen Tools für Mac, iPhone oder iPad und steigern Ihre Produktivität.

erfahren sie mehr

Club

Der Mac Business Coaching Club hilft Ihnen durch regelmäßige Beratung, Ihren effizienten Umgang mit Mac, iPhone und iPad immer up to date zu halten. Mit kostenfreier Basis-Mitgliedschaft!

erfahren sie mehr
Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren
Wo Sie uns auch finden

Mac Business Blog

Februar 2015 Apple NewsMit dem Februar endet diese Reihe der Zusammenfassungen der vergangenen Monate und im März gibt es dann wieder ausführliche Blogs und ab und zu Zusammenfassungen dieser Art über die Tweets und Facebook Posts von Mac Business Coaching. Im Februar gab es wieder einige Software-Aktualisierungen, u.a. von Skype, 1Password und OmniFocus.

 

 

Februar

  • Skype 7.5 wird veröffentlicht: Die Entwickler haben Fehler beseitigt und die CPU-Anforderungen verkleinert. Probleme bei den Nachrichten, bei Telefonaten, beim Teilen von Bildschirmen sowie allgemeine Bugs wurden korrigiert. Skype kann kostenlos von der Skype-Website heruntergeladen werden.
  • Apple nimmt den Kampf mit Google und Microsoft über die Vorherrschaft der Online Office-Systeme auf und gibt die Webversion von iWorks kostenlos frei. iOS Geräte oder ein Mac sind zur Verwendung nicht mehr erforderlich. Nun kann jeder, auch Windows Nutzer, iWork Dokumente online bearbeiten und mit anderen kollaborieren.
  • 1Password für den Mac bietet in der Version 5.1 ein verändertes Management und Sync der Speicher-Vaults. Auch wurden die Alerts für Watchtower und die Kreditkartenformatierung verbessert. 
  • Auch 1Password für iOS wurde aktualisiert und in Version 5.2. können nun vor allem neue Nutzer von 1Password mit Hilfe eines vereinfachten Workflows ihre bestehenden Passwörter in die Datenbank bekommen. Auch können Anhänge gelöscht und eigene Felder hinzugefügt werden. (beides sind Pro Funktionen) 1Password für iOS ist kostenlos im App Store erhältlich. Für die Pro-Version ist ein InApp Kauf erforderlich.
  • OmniFocus 2.1 für den Mac wird veröffentlicht mit zahlreichen Bugfixes und neuen Funktionen. Ausserdem wurde das Design dem OS X Yosemite angepasst, was auch Voraussetzung dafür ist, dass OmniFocus 2.1 auf Ihrem Mac läuft.
  • Die CRM-Lösung Daylite und das iPhone arbeiten jetzt noch besser zusammen. So können Sie z.B. SMS aus Daylite mit DayliteMessages versenden und mit dem FoneConnector 3.0 nutzen Sie vom Mac aus direkt Ihr iPhone, um Telefonate durchzuführen.
  • Apple veröffentlich iOS 8.1.3.
  • Microsoft veröffentlicht Outlook für das iPhone und iPad. Der Schwerpunkt liegt (wie auch bei der Desktop Version) auf Mail- und Kalender-Funktionen. Die iOS App von Outlook kann kostenlos im Appstore heruntergeladen werden.
  • Die Deutsche Telekom bietet seinen Kunden immer mal wieder gute Partner-Angebote an (z.B. von Spotify oder Evernote). Nun wurde bekannt gegeben, dass die Pro-Version von Wunderlist für 12 Monate kostenlos genutzt werden kann, wenn Sie Telekom Kunde sind. Die Wunderlist App für iOS erkennt dabei automatisch, wenn Sie mit dem Telekom-Netz verbunden sind und schaltet die Pro-Funktionen frei.
  • Adonit ist eigentlich ein Hardware-Hersteller (für Bluetooth Stifte für das iPad), hat aber eine App herausgebracht, die das Brainstorming auf dem iPad erleichtern soll: Forge - Die Idee dahinter ist einfach, aber genial: Was man normalerweise an großen Wänden im Büro macht: Ideen mit Skizzen, Texten, Bilder usw. sammeln und strukturieren, macht man in einer App. Forge ist kostenlos im App Store erhältlich.
  • Der Internet-Automatisierer IFTTT erweitert und räumt gleichzeitig seine iOS App-Welt auf. Die bisherige IFTTT App heisst nun IF und es gibt drei neue Apps, die sich spezifisch mit dem automatisierten Tun bestimmter Dinge beschäftigen: Do NotesDo Button und Do Camera.
  • Dropbox für iOS bietet in seiner neuen Version 3.7 nun endlich die Funktion, die es zu einem echten Dateisystem in der IOS-Welt werden lassen kann: Das Speichern von Dateien in Dropbox aus anderen Apps heraus über das Teilen-Menü. Sie können damit z.B. PDF oder Word Dokumente, die Sie per Mail erhalten haben, in Ihrem Dropbox-Dateisystem ablegen und dann von dort aus damit weiter arbeiten.
  • iZettle startet mit „Lite” das weltweit erste kostenlose Chip- und PIN-Lesegerät, das vor allem für Unternehmen, kleine Händler und Entrepreneure gedacht ist. Damit können Zahlungsabwicklungen direkt mit dem Gerät gemacht werden, das per Kabel mit jedem Tablet und Smartphone verbunden werden kann. Mehr Infos bei iZettle.
  • Microsoft Office auf dem iPhone und iPad bietet nun auch eine iCloud-Unterstützung. Damit kann man mit Word, Excel und Powerpoint nun fast in jedem großen Cloud Speicherdienst Dateien ablegen.