Aufgeräumt - Papierlos - Schnell

Hoch-Produktiv arbeiten mit Mac, iPhone und iPad.

Wenn Sie ohne Stress mehr erreichen wollen und Ihre Apple-Produkte sowie Tools effizienter für die Arbeit nutzen möchten, sind Sie hier richtig.

 

Coaching

Im Mac Business Coaching sorgen wir dafür, dass die Technik reibungslos für Sie arbeitet, damit Sie den Kopf frei haben für Ihre eigentliche Arbeit - persönlich und vertraulich.

erfahren sie mehr

Webinare

In Webinaren und Inhouse- Seminaren bei Ihnen im Unternehmen optimieren Sie die Nutzung von Grundfunktionen und fortgeschrittenen Tools für Mac, iPhone oder iPad und steigern Ihre Produktivität.

erfahren sie mehr

Club

Der Mac Business Coaching Club hilft Ihnen durch regelmäßige Beratung, Ihren effizienten Umgang mit Mac, iPhone und iPad immer up to date zu halten. Mit kostenfreier Basis-Mitgliedschaft!

erfahren sie mehr
Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren
Wo Sie uns auch finden

Mac Business Blog

In der vergangenen Woche gab es Meldungen zum Produktivitätsinstrument iPad mini, Batterielaufzeiten beim Reisen, eine spezielle GTD App, AirPrint und vielem mehr. Schauen Sie doch mal in den Wochenrückblick. Viel Spaß und einen guten Wochenstart!

Das iPad mini wurde jetzt ersten Tests unterzogen, ob es auch als Produktivitätsinstrument herhalten kann. Zumindest in diesem Test von MacObserver schnitt es gut ab. Es wurden sogar Tests zur Geschwindigkeit des Tippens gemacht. Daneben wurde auch das Editieren von Videos, das Bloggen und Erstellen von Podcasts mit dem iPad mini ausprobiert.

Wenn Sie auf Reisen alle ihre elektronischen Geräte dabei haben, schleppen Sie sicher auch eine große Menge an Ladegeräten mit sich herum. Batterielaufzeit ist immer ein Problem und ein iPhone mit leerem Akku kann im Unternehmerleben auch zu kritischen Situationen führen. MacWorld hat eine ganze Sammlung an Tipps zusammengestellt, wie sie die Batterien Ihrer Gadgets während des Reisens am besten optimieren.

Hier bin ich sehr gespannt drauf: angeblich soll David Allen, der Erfinder von Getting Things Done, mit einem Softwareentwicklungs-Unternehmen zusammenarbeiten, um eine spezielle App für Getting Things Done zu entwerfen. Damit werden Tools wie Omnifocus oder Things starke Konkurrenz bekommen, da diese (noch) nicht die offizielle Segnung von David Allen als GTD Tools bekommen haben.

Vielleicht benutzen Sie ja bereits die VIP Mailbox in Mail von OS X Mountain Lion. Wussten Sie, dass Sie auch nur die Inbox Nachrichten in den VIP Mailboxen anzeigen lassen können? MacSparky zeigt Ihnen wie

Obwohl die iPhone E-Mail App Sparrow nach dem Kauf durch Google nicht mehr weiter entwickelt wird, wurde nun eine neue Version herausgebracht, die die Möglichkeiten des iPhone 5 besser ausnutzen soll (vor allem den größeren Bildschirm). Ausserdem gibt es nun auch eine Verbindung zur Passbook App, die Apples eigene Mail App auch bietet. 

Die Möglichkeit, über iPhone und iPad auszudrucken, wird bisher etwas stiefmütterlich unterstützt. Apples eigene Lösung, AirPrint, bietet nur eine begrenzte Anzahl unterstützter Drucker. Diese Liste scheint aber Zug um Zug länger zu werden. Die vollständige Liste der AirPrint-unterstützten Drucker können Sie im Apple online Store begutachten. Vielleicht sind Ihre Drucker ja inzwischen darunter, meine leider noch nicht. 

Ein sehr gutes und auch zum normalen Preis noch recht günstiges Grafikbearbeitungsprogramm ist Pixelmator. Dieses kann gut mit sehr teuren Programmen wie Photoshop mithalten (und kann auch Photoshop Dateien inkl. Layern bearbeiten). Normalerweise kostet es circa 25 €, derzeit erhalten Sie es für 13,99 € im Mac App Store. 

Mit "Here" hat Nokia eine App für Karten und Stadtpläne herausgebracht, die auch auf das iPhone 5 hin optimiert ist. Scheinbar ist es aber zu schnell auf den Markt gebracht worden, um die Kritik an der Apple Karten App auszunutzen. Die Nutzer finden die App scheinbar wenig erbaulich. Here ist kostenlos im App Store herunterladbar

Der Mitgründer der Mac Screenshot- und Bearbeitungs App Skitch, Keith Lang, hat sich zu Wort gemeldet. Nach dem Kauf von Skitch durch Evernote und der Veröffentlichung der Version 2.0 gab es einen Riesenaufstand der bisherigen Nutzer vom Skitch. Wie bereits berichtet, wurde die erste Version wieder zum Download zur Verfügung gestellt, in dem offenen Brief hat Peter Lang aber einen Ausblick gegeben, welche Funktionen aus der ersten Version bald auch wieder in der Version 2 zur Verfügung stehen werden. 

Sollten Sie Ihre Notizen mit SimpleNote auf dem iPhone/iPad und nvALT auf dem Mac synchronisieren, dann schauen Sie mal in diese Nachricht vom Macher von nvALT. Scheinbar gibt es einige Probleme bei der gemeinsamen Weiterentwicklung der beiden (unabhängigen) Tools, wodurch ihre gespeicherten Notizen evtl. verloren gehen könnten. Terpstra empfiehlt in Zukunft die Synchronisation über Dropbox und den Einsatz anderer Notizen-Apps auf dem iPhone/iPad. 

 

{fcomment}