Aufgeräumt - Papierlos - Schnell

Hoch-Produktiv arbeiten mit Mac, iPhone und iPad.

Wenn Sie ohne Stress mehr erreichen wollen und Ihre Apple-Produkte sowie Tools effizienter für die Arbeit nutzen möchten, sind Sie hier richtig.

 

Coaching

Im Mac Business Coaching sorgen wir dafür, dass die Technik reibungslos für Sie arbeitet, damit Sie den Kopf frei haben für Ihre eigentliche Arbeit - persönlich und vertraulich.

erfahren sie mehr

Webinare

In Webinaren und Inhouse- Seminaren bei Ihnen im Unternehmen optimieren Sie die Nutzung von Grundfunktionen und fortgeschrittenen Tools für Mac, iPhone oder iPad und steigern Ihre Produktivität.

erfahren sie mehr

Club

Der Mac Business Coaching Club hilft Ihnen durch regelmäßige Beratung, Ihren effizienten Umgang mit Mac, iPhone und iPad immer up to date zu halten. Mit kostenfreier Basis-Mitgliedschaft!

erfahren sie mehr
Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren
Wo Sie uns auch finden

Mac Business Blog

Vor einigen Jahren habe ich es selbst zweimal erlebt, dass sich beim Bewerbungsgespräch schief angesehen wurde, als ich darauf hinwies, gerne mit dem Mac bei ihnen (weiter) arbeiten zu können, wenn ich den Job bekäme. Die Reaktionen waren auf der einen Seite negativ und auf der anderen Seite neutral bis teilnahmslos (ich hatte das Gefühl, dass mein Wunsch völlig abwegig schien).

Die negative Reaktion bestand daraus, dass man mir sagte: „Der IT Support kann Macs nicht in die Rechnerinfrastruktur integrieren.“ Ich habe darauf hingewiesen, dass ich glaube, dass ich damit wesentlich produktiver arbeiten würde. Das wurde auch verstanden, aber dennoch verhinderten die Strukturen eine Aufnahme von etwas anderem als Windows PCs.

Ende letzter Woche kam nun die Meldung, dass Forrester Research die IT Abteilungen aller Unternehmen dazu drängt, auch Macs in großem Stil zu integrieren. In kleineren Unternehmen ist das sicher schon länger kein Thema mehr. Aber in großen Unternehmen muss wohl erst eine Zeitenwende geschehen, bis verstanden wird, wie eng die Produktivität mit dem Arbeitsinstrument zusammen hängt. Köche würden auch nicht akzeptieren, wenn Ihnen das Restaurant stumpfe Messer „stellt“ – sie bringen ihre eigenen mit und lassen sie nicht aus den Augen.

Laut Forrester sind die Mac-Mitarbeiter die Vorreiter im Unternehmen. Es sind sehr eigenständige und einfallsreiche Mitarbeiter. In den USA macht dieser Anteil bereits 17% aus. Sie arbeiten nachweislich länger, strengen sich mehr an und treiben Innovation im Unternehmen voran.

Einer der kraftvollsten Aussagen aus dem Bericht ist, dass Mac Nutzer, die dazu gezwungen werden auf Windows Laptops umzusteigen, finden, dass PCs sie „langsamer machen“.

 

"Time is the only thing that these fierce competitors can't make more of. Many of today's corporate PCs are saddled with management, backup, and security agents that can bog down a PC. Employees want their PCs to boot in 10 seconds, not 10 minutes, and they don't want to have to get a cup of coffee while opening a 20 MB spreadsheet in Excel. They're drawn to uncluttered Macs -- especially those with solid-state drives, which are more responsive and boot in seconds."

 

Diese Aussagen von Forrester sind besonders deshalb hochinteressant, weil die gleiche Researchfirma noch 2008 davor warnte, Macs im Unternehmen einzusetzen.

 

"IT departments crave standardization, and Macs pose too many problems for IT departments. The verdict for enterprise-focused vendors is clear: Unless your market is a niche business group, Windows is the only desktop you need support."

 

Heute sagt Forrester mit einer 180 Grad Wende:

 

"Stand in the way (of letting Apple in), and you will eventually get run over."

 

Nach der Befragung von 590 IT Entscheidern aus Europa und den USA ist nun spürbar ein „Tipping Point“ erreicht – mehr und mehr Mac Laptops werden in Unternehmen eingesetzt. Dies gilt zumindest erstmal für die USA. Wir müssen also wieder 3 bis 5 Jahre warten, bis sich dies auch in Deutschland durchgesetzt hat.

 

"Mac users are your HEROes and you should enable them not hinder them."

 

Diese Powernutzer sind sogar bereit, für ihr MacBook Pro aus der eigenen Tasche zu zahlen, weil Ihnen Windows PC zu langsam sind und zu billig aussehen.

 

Die Studie kann bei Forrester für 499 $ erworben werden.