Aufgeräumt - Papierlos - Schnell

Hoch-Produktiv arbeiten mit Mac, iPhone und iPad.

Wenn Sie ohne Stress mehr erreichen wollen und Ihre Apple-Produkte sowie Tools effizienter für die Arbeit nutzen möchten, sind Sie hier richtig.

Nicolai Wirth

Coaching

Im Mac Business Coaching sorgen wir dafür, dass die Technik reibungslos für Sie arbeitet, damit Sie den Kopf frei haben für Ihre eigentliche Arbeit - persönlich und vertraulich.

erfahren sie mehr

Webinare

In Webinaren und Inhouse- Seminaren bei Ihnen im Unternehmen optimieren Sie die Nutzung von Grundfunktionen und fortgeschrittenen Tools für Mac, iPhone oder iPad und steigern Ihre Produktivität.

erfahren sie mehr

Club

Der Mac Business Coaching Club hilft Ihnen durch regelmäßige Beratung, Ihren effizienten Umgang mit Mac, iPhone und iPad immer up to date zu halten. Mit kostenfreier Basis-Mitgliedschaft!

erfahren sie mehr
Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren
Wo Sie uns auch finden

Mac Business Blog

Morgen geht der Gründerwoche Webinar Marathon los. Montag, Dienstag und Freitag wird es jeweils zwei unterschiedliche Webinare geben, eines um 10 Uhr und eines um 16 Uhr. Lernen Sie in einer Stunde u.a. Neues zu Mavericks und iOS 7 oder wie man mit Apple Hausmitteln qualitätiv hochwertige Unternehmensvideos erstellen kann. Wenn Sie noch nicht angemeldet sind, schauen Sie doch einfach auf der Veranstaltungen Seite von Mac Business Coaching vorbei. Es gab aber auch wieder ein paar kleine Meldungen. Schauen Sie in den Wochenrückblick. Viel Spaß und einen guten Wochenstart!

Apple hat für iOS 7 nun schon das nächste Update auf Version 7.0.4 herausgebracht. Dieses soll neben vielen kleinen Performance-Verbesserungen vor allem Probleme mit FaceTime lösen. (via Macworld)

Wussten Sie, dass Sie einen iTunes-Gutschein, den Sie z.B. im Supermarkt gekauft haben (häufig gibt es diese ja mit Rabatt), mit der iPhone oder Mac Kamera aktivieren können? Giga erklärt, wie es geht. (via Giga)

Das ist mal eine witzige Sammlung: Was sind die verrücktesten Sachen, die man in den Kopfhörer-Eingang des iPhones stecken kann? Geigerzähler? Fieberthermometer? (via tuaw)

Auch die GMail App für iOS wurde nun dem flacheren Design angepasst. Außerdem wurde die Navigation und die Benutzbarkeit verbessert. (via MacWorld)

Wieder mal viel Lärm um Nichts...  Was war das für ein Aufschrei der Entrüstung als Apple seine eigene Karten App herausgebracht hat und viele mit damit haderten. Nun zeigen Statistiken, dass 35 Millionen US iPhone Nutzer die Apple Karten App verwenden und nur 6 Millionen die von Google. (via MacRumors)

Eine sehr praktische Übersicht dazu, welches iPad welche SIM Karte verwendet, hat Giga erstellt. (via Giga)

Die Facebook Messages App für iOS wurde komplett neu designt. Sie können nun auch Kontakte über Telefonnummern finden, wenn die Person die Nummer in Facebook freigegeben hat. Die App tritt also immer mehr in Konkurrenz zur Nachrichten App von Apple, Skype Chat oder WhatsApp. (via Cult of Mac)

Dropbox für iOS hat nun auch ein flacheres Design verpasst bekommen. (via MacLife)

iBooks für iOS kommt nun nicht mehr in diesem Pseudo-Echtheitslook mit Buchregalen daher und auch iTunes U hat nun ein neutrales Design. Beide haben auch neue App Icons. (via 9to5 Mac)