Aufgeräumt - Papierlos - Schnell

Hoch-Produktiv arbeiten mit Mac, iPhone und iPad.

Wenn Sie ohne Stress mehr erreichen wollen und Ihre Apple-Produkte sowie Tools effizienter für die Arbeit nutzen möchten, sind Sie hier richtig.

Nicolai Wirth

Coaching

Im Mac Business Coaching sorgen wir dafür, dass die Technik reibungslos für Sie arbeitet, damit Sie den Kopf frei haben für Ihre eigentliche Arbeit - persönlich und vertraulich.

erfahren sie mehr

Webinare

In Webinaren und Inhouse- Seminaren bei Ihnen im Unternehmen optimieren Sie die Nutzung von Grundfunktionen und fortgeschrittenen Tools für Mac, iPhone oder iPad und steigern Ihre Produktivität.

erfahren sie mehr

Club

Der Mac Business Coaching Club hilft Ihnen durch regelmäßige Beratung, Ihren effizienten Umgang mit Mac, iPhone und iPad immer up to date zu halten. Mit kostenfreier Basis-Mitgliedschaft!

erfahren sie mehr
Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren
Wo Sie uns auch finden

Mac Business Blog

iPad als VerkaufstoolDas iPad ist als Verkaufstool unschlagbar. Als Verkäufer hat man immer irgendwelches Material für die (potentiellen) Kunden dabei. Früher alles auf Papier, teilweise in aufwändigen Mappen, die man auch aufstellen kann, dann als Präsentationen im Laptop. Heute reist man leicht - mehr als das iPad braucht man für das Verkaufsgespräch nicht. Ich habe mal sechs Gründe zusammengestellt, warum mir das iPad das Verkäuferleben wesentlich erleichtert.

1. Kein lästiges Hochfahren des Rechners. Wer kennt das nicht? Da ist man beim Kunden oder in einem Meeting und will schnell etwas am Rechner demonstrieren oder die neusten Zahlen präsentieren und dann das: Der Rechner braucht erstmal 2-3 Minuten, bis er hochgefahren ist und man das richtige Programm gefunden und gestartet hat. Sicherlich kann man diese Zeit mit Reden überbrücken oder gleich zu Beginn des Gesprächs immer den Laptop starten, aber schön ist das nicht und oft wird der Einbezug des Rechners in das Treffen auch vergessen. Mit dem iPad kann so etwas nicht passieren: Ein Knopfdruck und das Gerät ist da!

2. Immer im Netzwerk. Abgesehen davon, dass man sicher auch mit einem Laptop in das lokale WLAN kommt, ist es doch allemal einfacher, dies mit dem iPad zu tun. Nur zwei Klicks und die Eingabe des Passworts und das neue Netzwerk ist auf dem iPad hinterlegt. Und als Bonus obendrauf kann man Dank GPS auch lokale Informationen abrufen (zum Beispiel, wo die nächsten Geschäftspartner oder Kunden sind). Selbst wenn mal kein WLAN Netzwerk vorhanden ist, mit dem Mobilfunk-iPad ist man sowieso immer online. 

3. (Re-)Präsentationsfreundlichkeit. Ja, der Laptop ist eine super Sache, weil man immer einen voll funktionstüchtigen Rechner dabei hat. Aber sehr schick ist er nicht; die Präsentation eines Onlinekatalogs oder das Abspielen zum Beispiel einer Power-Point-Präsentation sieht nie schön aus. Anders ist es hier beim iPad: Alleine durch die Tatsache, dass es wie ein Magazin oder Buch gelesen werden kann, macht es zu einem präsentationsfreundlichen Vorzeigegerät. Und Dank der vielen Apps, die es mittlerweile gibt, kann das iPad jegliche Art von Präsentation übernehmen und (besser) veranschaulichen.

4. Lassen Sie Ihre Kunden damit spielen und die Kontrolle übernehmen. Das iPad hat einen hohen Lustfaktor - vor allem bei denen, die noch keins haben. Wenn Sie Ihre Präsentation vorführen und das Gerät dann aus den Händen geben, hat der (potenzielle) Kunde die volle Kontrolle über die Geschwindigkeit der Vorführung und er zeigt Ihnen, wofür er sich am meisten interessiert. Das macht es wesentlich leichter, über diese Themen zu sprechen. Eine große Multimedialität oder zu viele Tipp-Möglichkeiten müssen dabei gar nicht sein. Eine normale Unternehmenspräsentation reicht oftmals aus.

5. Schnell mal etwas im Internet zeigen. Auch hier ist der Kunde sofort dabei und kann seine Geschwindigkeit beim Lesen oder Browsen selbst bestimmen. Wenn ich meine Seite zeige, um mein Angebot noch detaillierter zu beschreiben, übernehmen die Kunden schnell selbst die Kontrolle und man muss nicht den Laptop merkwürdig hin und herschieben. Der sehr gute Blickwinkel des iPad ermöglicht es auch, dass man sich nicht fast auf dem Schoß sitzen muss, um gemeinsam auf das iPad sehen zu können. Wenn Sie direkt auch in die o.g. Präsentation Links zu speziellen Seiten setzen, ist der Wechsel zwischen beiden Apps auch sehr bequem.

6. Auch komplexere Dinge möglich. Selbst wenn Sie Berechnungen zeigen wollen, können Sie diese in Numbers oder einem anderen Spreadsheet Programm auf dem iPad vorbereiten und nutzen. Wenn es um Software geht, die nur auf einem Mac oder PC läuft, können Sie sich über eine Remote Software auf Ihren Rechner schalten und diesen über das iPad steuern.

 

Alles in allem hat das iPad auf jeden Fall bei den Kunden immer noch einen gewissen WOW-Faktor, der zusätzlich wirkt. Haben Sie noch weitere Ideen? Wie setzen Sie das iPad in Ihren Verkaufsgesprächen ein?

 

{fcomment}