Mac Business Blog

Anfang April 2014 war es soweit. Apple stellt das überarbeitete iWork 2.2. für OS X vor. Nun ist auch das, seit letztem Jahr erhältliche iWork für iCloud ebenfalls aktualisiert worden. Sie können einige Verbesserungen erwarten. Egal ob Sie auf Pages, Numbers oder Keynote "eingeloggt" sind: Das neue iWork ermöglicht Ihnen, mit bis zu 100 Personen gleichzeitig, online an einem Dokument zu arbeiten. Dokumente selbst dürfen dabei bis zu 1GB groß sein. Leider können aber die hohen Erwartungen, die von den Kollaborationsfunktionen in den Google Docs vorgegeben werden, bei iWork noch nicht erfüllt werden.

Neben den Funktionen zur Online Zusammenarbeit gibt es neue Farbtafeln, viele neue Schriften, erweiterte Diagrammformatierungen und die Möglichkeit 2D- und interaktive Diagramme zu erstellen. Neu ist auch die Möglichkeit, Bilder mit bis zu 10 MB in Dokumente einzufügen. Neben all dem, wurden auch die einzelnen Programme verbessert:

 

Pages - ermöglicht nun das Einfügen und Bearbeiten von integrierten Tabellen. Objektüberlagerungen werden unterstützt und es ist der Export von ePub-Dokumenten möglich. 

Numbers kann Tabellen als CSV exportieren und die Zeilenfarben wechseln. 

Keynote hat eine Option erhalten, um Folien-Nummern ein- und auszublenden.

 

Leider muss Apple an der Funktion zur Online-Zusammenarbeit noch einiges verbessern. David Sparks berichtet von einem Test der Funktion, der leider sehr unbefriedigend verlief...

 

While the experiment ultimately worked and he could see what I was typing, it was hardly simultaneous. Basically, we discussed and I wrote and he waited for the changes to show up, which happened about 30 seconds after I typed. If he typed anything on his side (even just a space bar), I got a conflict message on my end and had to pick a version to become gospel. While I think Apple is nailing the "productivity app in a web browser" part, they still have work their work cut out for them on the collaboration part. 

 

Update dazu vom 05.06.14: Scheinbar hat David Sparks folgende Kombination von Software verwendet, um die Kollaboration zu testen: Er Pages als Software auf dem Mac, der Testpartner als Pages in iCloud im Web. Diese Kombination funktioniert, wie beschrieben, nicht sehr gut. Wenn man allerdings beide (oder mehr) Kollaborationspartner mit dem iCloud Pages arbeiten lässt, ist die Nutzererfahrung wesentlich besser. (via MacSparky)

 

 

Sehen Sie selbst: Auf dem Startbildschirm von www.icloud.com bekommen Sie alle Änderungen in Übersicht angezeigt.

 

 

Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren