Mac Business Blog

Seit gestern Abend steht die neueste Version des Mac Betriebssystems macOS High Sierra zum Download und zur Installation bereit. Ich werde trotzdem einen Versionssprung (auf mind. 10.13.1) abwarten, damit die gröbsten Fehler von Apple und auch den App Entwicklern ausgemerzt werden können. macOS High Sierra kann als kleines Upgrade betrachtet werden, aber es kommt mit einigen wichtigen neuen Features. Apple gab macOS 10.13 den "Halbschritt" -Namen High Sierra (von "Sierra" vorher) und den Slogan "Your Mac, Elevated".

 

Sieht eigentlich aus wie vorher

Im Hinblick auf das Design gibt es keine revolutionären Neuerungen bei High Sierra. Die Optik ist insgesamt dieselbe, ein paar kleine und durchaus interessante Neuerungen gibt es aber.  Es gibt einige neue Funktionen in Photos, Notizen und Safari. Darüber hinaus hat Apple die Unterstützung für Virtual Reality und eine verbesserte Dateikomprimierung für Audio-, Video- und Standarddokumente auf Ihrem Mac mit HEVC, HEIF und APFS hinzugefügt. 

Unter der Haube hat sich wieder einiges getan, die ersichtlichen Veränderungen halten sich aber in Grenzen - vor allem was eine mögliche Verbesserung der Produktivität angeht. Hier sind ein paar Apps und Funktionen, an denen gearbeitet wurde.

Änderungen in Apps 

Was gibt's Neues in Fotos?

Einige der bemerkenswertesten Änderungen in High Sierra kommen in der Fotos App auf dem Mac. Genau wie in iOS 11 können Sie mit Ihren Live-Fotos neue Mini-GIF-Clips bearbeiten und erstellen. Fügen Sie Filter hinzu, passen Sie die Beleuchtung an und schneiden Sie die Länge Ihrer Live-Fotos zu, und geben Sie ihnen dann Bounce, Loop oder Long Exposure für noch mehr Spaß. Außerdem gibt es in der Fotoanwendung auf Macs einige neue, erweiterte Bearbeitungswerkzeuge, mit denen Sie den Weißabgleich, die Ebenen, Kurven und vieles mehr anpassen können.

Was ist neu bei Notizen?

Mit jedem Betriebssystem-Update wird Notizen schrittweise besser. In High Sierra erhält Notizen ein Werkzeug zum Erstellen von Tabellen, mit dem Sie produktivere, reichhaltige Notizen erstellen können. Eine prima neue Funktion in Notizen ist die Möglichkeit, wichtige Notizen ganz oben in der Liste zu platzieren. Dies ist auch in iOS 11 vorhanden, so dass Sie Ihre Notizen auf allen Geräten synchronisieren können.

Was gibt's Neues in Mail?

Mail-Updates sind zwar geringfügig, aber nicht weniger wichtig. In High Sierra erhalten Sie bessere Ergebnisse bei der Suche nach einer bestimmten E-Mail. Empfohlene Ergebnisse erscheinen in einem neuen Abschnitt in Ihrem Postfach mit dem Namen "Top Hits". Sie können nun eine Split-Ansicht der Mail-Anwendung mit zwei Fenstern verwenden. Ähnlich wie bei Safari können Sie mit zwei Fenstern in Mail in der Split-Ansicht auf einer Seite Ihres Vollbildschirms öffnen und eine E-Mail in einem separaten Fenster auf der anderen Seite verfassen.

Was ist neu in Safari?

Safari ist sicherer denn je in High Sierra. Mit Website-Tracking-Anpassungen können Sie Websites blockieren, die Sie über die von Ihnen besuchten Websites hinweg verfolgen. Das Autoplay kann auch für bestimmte Websites oder für das gesamte Surfen im Internet deaktiviert werden. Wenn Sie Autoplay-Videos auf CNN hassen, aber auf Facebook nicht stören, können Sie sie auf einer Seite deaktivieren, müssen sie aber nicht für die andere Seite deaktivieren. Apropos Individualisierung: Sie können jede Website, die Sie besuchen, mit spezifischen Optionen wie Inhaltsblocker, Autoplay, Reader-Ansicht und mehr anpassen.

APFS: Das neue Dateisystem

APFS oder Apple File System ist die Dokument- und Datenversion von HEVC und HEIF. So können Sie schneller auf Ihre Dokumente zugreifen und sie besser speichern. Es reduziert Datei- und Datenflut auf Ihrem Mac, so dass Sie z.B. Platz für all die 4K-Videos schaffen können. 

ACHTUNG: Sollten Sie einen iMac oder ein MacBook mit Fusion Drive verwenden, wird APFS be iIhnen im Moment nicht eingesetzt.

Was ist neu bei Siri

Siris Update ist funktional, aber nicht viel mehr. Angefangen mit der Stimme. Siri wurde mit einer viel natürlicheren Stimme aktualisiert. Es klingt so viel natürlicher, dass es... unnatürlich klingt. Siri hat auch einige Musikverbesserungen. Es kann eine Playlist für Sie basierend auf Ihrer Aktivität starten, wie z. B. das Arbeiten oder Grillen.

Einige Apps/Programme werden wohl nicht mehr unter High Sierra laufen

Wie häufig bei größeren macOS Updates gibt es ein paar Verluste bei älteren Programmen. Diese werden einfach nicht mehr unterstützt und starten höchstwahrscheinlich nicht. 

  • Microsoft Office 2011 ist ein von vielen geschätztes, sehr stabiles Office-Paket. Es ist noch sehr häufig im Einsatz, weil der Umstieg auf das Abo von Office 365 nicht gewünscht wurde oder einfach die Funktionsweise in der 2011er Version bekannt und geschätzt sind.
  • Die Projektmanagement Software Merlin 2 wird nicht mehr unterstützt. Steigen Sie um auf Merlin Project.
  • Die Datenbankanwendung Bento wurde schon vor mehreren Jahren eingestellt. Trotzdem nutzen viele diese App noch. Während der Testphase von High Sierra führte Bento zu Programmabstürzen. Vielleicht wird von Apple hier noch eine Lösung bereit gestellt.
  • MacWorld UK bietet einen einen Überblick der Apps, die nicht kompatibel sind. Einen anderen Überblick gibt es bei Appleworld Today.

Dies ist ein wichtiger Grund, mit dem Update von Sierra auf High Sierra zu warten. Manchmal brauchen die Entwickler etwas länger, um die Kompatibilität zu erreichen.

Hardwarevoraussetzungen

Für Informationen über das Mac Modell klicken Sie in das Apple Menü und wählen dort „Über diesen Mac“. Die folgenden Mac Modelle sind kompatibel mit macOS High Sierra:

  • MacBook (Ende 2009 oder neuer)
  • MacBook Pro (Mitte 2010 oder neuer)
  • MacBook Air (Ende 2010 oder neuer
  • Mac mini (Mitte 2010 oder neuer)
  • iMac (Ende 2009 oder neuer)
  • Mac Pro (Mitte 2010 oder neuer)

Weitere Infos zur Kompatibilität gibt es auf der Apple High Sierra Website.

High Sierra wird erst in einigen Tagen auf meinem produktiven Mac laufen

Auch wenn die Versuchung sehr groß ist, werde ich High Sierra nicht sofort installieren. Ich habe mir angewöhnt, die allererste Version nicht zu installieren. Das Risiko ist zu groß, dass bei der Programmierung eben doch nicht alles perfekt gelaufen ist und die Erfahrung zeigt, dass dies mit allen großen OS-Updates so war.

Außerdem habe ich nicht eines der neuesten Mac-Modelle, wodurch auch hier eventuell Kompatibilitätsprobleme entstehen. Diese werden aber fast immer in der ersten Update-Version ausgebügelt. Die meisten Unternehmer werden sowieso keine Zeit haben, sofort alles stehen und liegen zu lassen, um dieses neue Betriebssystem zu installieren. Hierfür sollten auch gewisse Vorbereitungen getroffen werden, damit alles glatt läuft.

 

Warten Sie auch mit dem Update?

 

Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren