Mac Business Blog

Leider bestätigt sich doch immer mehr, dass die iOS Welt für Apple wesentlich wichtiger ist als der Mac. Zumindest merkt man das an solchen „Kleinigkeiten“ wie Betriebssystem-Sprüngen. Während bei der Veröffentlichung von iOS 11 fast gar keine (größeren) Probleme bekannt wurden, sind u.a. ziemlich katastrophale Sicherheitslücken auf dem Mac entstanden. Ausserdem gab es bei Kunden größere Probleme beim Upgrade. Inzwischen gab es sowohl für iOS als auch macOS wichtige Updates. Wenn Sie bereits High Sierra und iOS 11 installiert haben, müssen Sie diese Updates installieren. Wenn Sie macOS High Sierra noch nicht installiert haben, sollten Sie weiter warten - bis Version 10.13.1.

macOS High Sierra - ein Service-Update behebt Sicherheitslücke

Apple hat bei macOS High Sierra einige Probleme verursacht. Wie immer, warne ich sowieso, beim Mac bis zur Version x.1 zu warten, also in diesem auf macOS 10.13.1. Das bekannteste Problem mit der ersten Version von High Sierra ist ein peinlicher Fehler, bei dem das Passwort der verschlüsselten Festplatte offen sichtbar war. Beim Anlegen eines zusätzlichen verschlüsselten APFS-Volumes speichert Apples Festplattendienstprogramm das eingegebene Passwort kurzerhand im Klartext als frei zugängliche "Merkhilfe". Nach dem APFS-Fehler, der das Dateisystem externen Laufwerke beim Aktivieren der Verschlüsselung auch gleich konvertierte und so völlig unbrauchbar an älteren Macs machte, den immer noch vorhandenen PDF-Problemen und den Grafik- und Trackpad-Macken, war dies der dickste Brocken.

Am 5. Oktober veröffentlichte Apple ein sog “Supplemental Update" ohne Nummerierung. Das Update behebt die folgenden Probleme:

  • Eine Sicherheitsanfälligkeit, die die Passwörter verschlüsselter Apple File System Volumes aufdecken könnte.
  • Eine Sicherheitslücke, die es einem Hacker erlauben könnte, Benutzernamen und Passwörter von Konten zu stehlen, die im Schlüsselbund mit einer Drittanbieteranwendung gespeichert sind.
  • Ein Cursor-Fehler in Adobe InDesign.
  • Ein Problem, bei dem Yahoo-Nachrichten in Mail nicht gelöscht werden konnten.

Wenn Sie macOS High Sierra bereits auf Ihrem Mac installiert haben, sollten Sie das Zwischen-Update auf jeden Fall vornehmen.

Siehe: <Prüfen Ihrer Version von OS X>  (in Connect im Basis Club)

Siehe: <Update des macOS Betriebssystems> (in Connect im Gold oder Platin Club)

iOS 11 - Hecktische Updates 11.0.1 bis 11.0.3

Inzwischen wurde das dritte kleine Update für iOS 11 veröffentlicht. Bisher ging es in diesen drei Updates um folgende Verbesserungen:

iOS 11.0.1 behob u.a. Probleme mit Exchange und Outlook. Leider hat es damit aber direkt weitere Probleme gegeben und so hat Apple sein iOS 11.0.1 Update dann sehr schnell durch ein neues iOS 11.0.2 Update ersetzt. Die neue Firmware bietet wichtige Bugfixes für das iPhone 8 und iPhone 8 Plus. Auch das iOS 11.0.3 war ein Wartungsupdate das wiederum Fehler behoben hat:

iOS 11.0.3 enthält Fehlerbehebungen und Verbesserungen für das iPhone und iPad:

  • Akustisches und haptisches Feedback hat auf einigen iPhone 7- und 7 Plus-Geräten nicht funktioniert.
  • Touch-Eingabe hat auf einigen iPhone 6s-Displays nicht reagiert, da diese nicht durch Originalersatzteile von Apple ersetzt wurden.

Zusätzlich hält Apple folgenden Hinweis parat: Ersatzdisplays von Drittanbietern können möglicherweise die visuelle Qualität beeinträchtigen oder nicht korrekt funktionieren. Apple-zertifizierte Bildschirmreparaturen werden von autorisierten Experten unter Verwendung von Apple Originalteilen durchgeführt.

Apple steht nun auch kurz vor der Veröffentlichung des ersten großen 11er Updates - auf iOS 11.1 Dieses soll vor allem ein Problem angehen: Den hohen Batterieverbrauch des neuen Betriebssystems.

Wenn Sie iOS 11 bereits auf Ihrem iPhone oder iPad installiert haben, sollten Sie das Update auf iOS 11.0.3 auf jeden Fall vornehmen.

Siehe: <iOS aktualisieren (Systemupdate)> (in Connect im Gold oder Platin Club)

 

Haben Sie schon alle Geräte auf den neuesten OS? Gab es Schwierigkeiten?

 

Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren