Mac Business Blog

Während der Olympiade ging ein Aufschrei durch die Apple-Blogs und -Twitterwelt: Wie konnte Apple es wagen, Werbespots herauszubringen, in denen ein allzeit bereiter Apple Genius verzweifelten Nutzern dabei half, ein Video zu erstellen oder eine Glückwunschkarte. Grund des Aufschreis war, dass diese Blogger denken, dass Apple sie für dumm hält und sie deshalb so einen Genius brauchen. Auch wenn ich die Videos nicht sehr Apple-like finde, steckt eine Menge Wahrheit darin, denn: Dass sich die gesamte Apple Welt in den letzten Jahren und damit auch die Kundenstruktur vollkommen geändert hat, scheint an diesen Bloggern und Twitterern wohl vollkommen vorbei gegangen zu sein. Apple wäre nicht das wertvollste Unternehmen der Welt, hätten nicht auch vollkommen neue Kunden zu den Geräten gefunden.

Apple hat sich dem Druck der (alten) Straße hier wohl noch gebeugt. Die Videos wurden von der Apple Website und aus dem offiziellen Youtube Kanal gelöscht. Sie finden sie aber immer noch als Kopien. 

Ein Großteil derjenigen, die jetzt von Windows auf Mac umsteigen, tun dies weil Sie das Apple Gefühl durch iPhone oder iPad kennengelernt haben. Diese Nutzergruppe hatte mit Macs vorher überhaupt nchts zu tun. Und obwohl Macs als einfach zu benutzen angesehen werden, stehen die meisten Neu-Nutzer doch erstmal wie der Ochs vorm Berg. Einfachste Dinge, die auf Windowsgeräten erlernt wurden, stehen nicht mehr zur Verfügung oder eben ganz anders.

Das erlebe ich im täglichen Kundenkontakt. Es gibt wirklich keinen Grund, überheblich zu sein oder sich darüber lustig zu machen, wenn ein Neu-Mac Nutzer danach fragt, wie man leichte Bildbearbeitung macht, wenn dies auf dies Windows Rechner eben anders war (Typisches Gespräch mit Kunden: "Gibt es nicht auch sowas wie Paint auf dem Mac? Echt nicht? Das ist ja nicht sehr nutzerfreundlich!")

Und das gilt nicht nur für die kompletten Newbies. Auch Macnutzer, die seit Jahren nur mit dieser Plattform arbeiten, sind nicht für alles die Superexperten. Die tägliche Lawine an Neuerungen kann man nebenbei gar nicht mitbekommen und so ist es, dass neue, sehr coole Funktionen von sehr vielen gar nicht wahrgenommen werden. Nicht ohne Grund gibt es viele Trainings- und Seminar-Angebote zu allen möglichen Computer Themen und Apple hat ja im Prinzip mit den Genius Werbespots nur einen Trend aufgegriffen, der in jedem anderen Computerbereich vollkommen normal ist.

 

Ich selbst hatte 1984 für vier Wochen meinen ersten Mac in Gebrauch und arbeite seit 1991 durchgehend mit Macs. Ich habe mit dem Thema der Anzeigen aber überhaupt kein Problem. Was meinen Sie dazu? Fühlen Sie sich als erfahrener Apple Nutzer für dumm verkauft? Und wie ist es bei den Neulingen?

 

 

{fcomment}

 

 

 

Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren