1Password 6.1 und 6.2 für Mac: Neue Tricks

So werden jetzt in der OS X-Version die verschiedenen Benutzernahmen mit angezeigt, wenn man für eine Webseite mehrere Passwörter besitzt, statt einfach nur der Name der Webseite - das hat mich tatsächlich häufig gestört.

Ausserdem gibt es einen verbesserten Import-Workflow, wenn Sie Ihre Daten von LastPass übernehmen wollen. Eine sehr sinnvolle Neuerung ist auch, dass 1Password beim erstellen eines neuen Logins versucht, einen sinnvollen Titel zu vergeben, basierend auf dem Namen der Website und der Domain.

Die Liste der Neuerungen ist darüber hinaus aber auch sehr lang.

 

1Password ist eine Software und Datenbank zur Verwaltung von Passwörtern und anderen Zugangsdaten (z.B. Bankdaten, geheime Notizen, E-Mail Konten, FTP Konten, Software Lizenzen usw.). Diese werden hochverschlüsselt in einer Datenbank gesichert, die mit nur EINEM Passwort (bzw. Ihrem Fingerabdruck oder Gesicht) geschützt ist. Sie müssen sich also nur noch ein einziges Passwort wirklich merken, um alle anderen nutzen zu können.

Lesen Sie hier, warum wir 1Password für das beste Passwort-Management halten


Ihr Vorteil als Mac Business Coaching ClubMitglied


Weitere Infos zu 1Password


 

1Password 6.3 und 6.4 für iOS: Schnellerer Zugriff auf die Daten

In der neuesten iOS-Version kann man voreinstellen, welcher Tresor beim Start automatisch geöffnet sein soll.

Ausserdem ist eine wirklich nervige Geschichte behoben worden. In der vorherigen Version war es noch so, dass ein Neustart des iOS Geräts, z.B. wenn die Batterie alle war, auch immer die komplette Eingabe des Master Passworts erforderte. TouchID hat erst danach wieder funktioniert. Dies ist jetzt nicht mehr so und Sie können immer TouchID verwenden.

Auch hier gibt es eine lange Liste an neuen Funktionen und Fehlerbehebungen.