Riesen Sammlung an Zugangsdaten veröffentlicht

Anfang diesen Monats wurde die größte Sammlung gestohlener Internet-Accounts mit 773 Millionen E-Mail-Adressen und 21 Millionen Passwörtern veröffentlicht. Der Auszug der kompromittierten Konten wurde „Collection #1" genannt. Jetzt wurden die "Collections #2-5" auch noch herausgegeben und die Zahlen sind atemberaubend: 845 GB gestohlene Daten, darunter 25 Milliarden Datensätze insgesamt und 2,2 Milliarden eindeutige Benutzernamen und Passwörter.

Wie von Wired berichtet, haben die "Collections #2-5" mehr als die doppelte Anzahl der enthaltenen Konten, die aus der Sammlung #1 hervorgegangen sind. Sicherheitsforscher sind zu dem Schluss gekommen, dass 25 Milliarden gestohlene Datensätze mit 2,2 Milliarden eindeutigen Benutzernamen und Passwörtern das Ergebnis sind, nachdem sie Duplikate in den Sammlungen #2-5 berücksichtigt haben. Dies ergibt einen neuen Rekord für die größte Sammlung von Datenverlusten.

Hier im Video gehe ich darauf auch schon ein, dass Sie mit HaveIBeenPwnd.com Ihre Mailadressen in der Collection #1 prüfen können. Diese wurde aber bisher nicht um die Collections #2-5 ergänzt.

 

 

Im Tool des Hasso-Plattner-Instituts sind diese aber zusätzlich vorhanden.

https://sec.hpi.de/ilc/search

 

Passwörter ändern kann einfach sein - und deren Benutzung sogar Spaß machen

Feiern Sie den Passwortwechsel-Tag, indem Sie Ihr Passwortsystem aktualisieren. 

Aus den Hacks sollte ihre unmittelbare Konsequenz sein, bei diesen Seiten die Passwörter zu ändern UND bei allen anderen Logins zu überprüfen, ob Sie dieses Passwort mehrfach verwendet haben. Beides lässt sich mit 1Password hervorragend und mit Spaß lösen. 1Password ist ein Passwortmanager und ein ClubBenefit von Mac Business Coaching. - Sie erhalten als Gold ClubMitglied eine dreimonatige Testphasse und für Platin ClubMitglieder ist 1Password inklusive. Sie sollten hier sofort handeln, ob mit 1Password oder einem anderen Passwortmanager.