Ähnlich wie sein größeres Gegenstück auf dem Mac ist es auch bei Dragon Express möglich, nicht nur zu diktieren, sondern auch Anwendungen per Sprachbefehl zu steuern. Darüber hinaus unterstützt Dragon Dictate 2.5 die für das iPhone herausgebrachte App Dragon Remote Microphone. Hiermit kann man in das iPhone diktieren und das Gesagte wird im Mac dann zur Spracherkennung verwendet. Die Übertragung erfolgt dabei über das eigene WLAN Netzwerk.

Wer schon immer gerne Spracherkennung am Mac ausprobieren wollte, ohne direkt die Vollversion kaufen zu müssen, kann dies mit Dragon Express nun tun.

 

Dragon Express für den Mac ist für den Einführungspreis von 49,99 € zu haben.

 

Die Hersteller von separater Spracherkennungssoftware werden es in naher Zukunft allerdings schwerer haben. Apple hat gerade angekündigt, dass in der neue OS X Version des Mac Betriebssystems (Mountain Lion), systemweit eine Spracherkennung enthalten ist, so wie auch schon im iPhone und iPad. Allerdings war diese Spracherkennung bisher immer von Nuance, so dass sich die Geschäfte für die Firma nur verlagern werden.

Es gibt aber noch einen anderen Grund, warum Sie bei einer dedizierten Spracherkennung auf dem Mac bleiben sollten. Die iOS und OS X Spracherkennung läuft über Server in den USA. Die Aufnahme erfolgt auf Ihrem Rechner oder Mobilgerät, aber die "Übersetzung" erfolgt auf den Server in den USA. Hierdurch entstehen Datenschutz-relevante Sachverhalte, die im Business problematisch sein können. Ausserdem gibt es bei den installierten Programmen auch die Möglichkeit, spezielle Sprachpakete (z.B. für Juristen, Ärzte) zu erwerben.

 

 

Wenn Sie weitere Informationen zu diesen und anderen Produktivitäts-Apps für Mac, iPhone und iPad erhalten möchten, können wir darüber gerne in einem kostenlosen Probe-Coaching sprechen. Melden Sie sich einfach über das Kontaktformular und wir machen einen Termin aus.

 

{fcomment}