Hier ist eine Infovideo von OmniGroup: 

OmniPresence Intro from The Omni Group on Vimeo.

 

Etwas frustrierend ist es schon, dass immer mehr Anbieter ihre eigenen Sync-Lösungen entwickeln, obwohl die iCloud eigentlich genau für solche Fälle gedacht war. Aber scheinbar bekommt es Apple nicht hin, neben der reinen Dokumentesynchronisierung (die wohl gut funktioniert) auch eine Datenbank-basierte Synchronisierung für alle Anbieter zu ermöglichen.

Ein weiterer Vorteil gegenüber iCloud: es wird visualisiert, dass eine Synchronisierung stattfindet. Bei Apple sieht man dazu gar nichts und kann nur hoffen, dass die Daten auch angekommen sind. Ausserdem ist OmniPresence dafür gedacht, Dokumente untereinander in Teams zu teilen. Wenn Sie ein Dokument in einem geteilten Sync Konto haben, hat jedes Teammitglied auf jeden Fall immer die aktuelle Version vorliegen.

OmniPresence ist auch so konzipiert, dass Sie dafür Ihren eigenen Webserver verwenden können, da es auf Standard-webtechnologien basiert.

 

Ausführliche Infos gibt es im Blog vom OmniGroup 

 

 


OmniFocus ist als Universal App für iPhone und iPad für 39,99 € im App Store erhältlich.

OmniFocus für den Mac gibt es in einer Standard und einer Pro Version, die sowohl über den Mac App Store als auch auf der OmniFocus Website erhältlich sind:

 

Mac Business Coaching führt regelmäßig Webinare zu OmniFocus durch und bietet die Einrichtung und Schulung individuell im Coaching oder im Rahmen des Platin Clubs an.