Dropbox für iOS ist in Version 2.1 mit einigen Neuerungen herausgekommen: Push Benachrichtigungen für geteilte Ordner sowie einer komplett neuen PDF Anzeige. Dropbox für iOS ist kostenlos im App Store erhältlich

Styluses für iPads und iPhones gibt es inzwischen einige. Dadurch ist es schwierig, die genauen Vor- und Nachteile der Modell zu überblicken. MacObserver bietet eine aktuelle Übersicht

iOS wurde gerade erst auf Version 6.1 aktualisiert. Scheinbar hatten danach aber einige Besitzer von iPhone 4S Probleme mit dem Netz (Vodafone UK hatte sogar abgeraten, auf 6.1 zu aktualisieren). Nun hat Apple die Version 6.1.1 herausgebracht, die diese Probleme beheben soll.  

Es gab auch noch ein weiteres Problem mit iOS 6.1 - Scheinbar kann man mit einer einfachen Tastenkombination den Zahlencode aushebeln, den man eingerichtet hat. Nähere Inforamtionen gibt es bei Spiegel Online

Und noch eine Sicherheitslücke: Diesmal wieder mal bei einem Bekannten: Adobe Flash Player. Hierfür gibt es schon wieder ein Update, das sich, je nach Browser und Einstellungen, selbst installiert. Die neueste Version ist 11.6.602 für OS X und Windows. Sie können Ihre Version auf der Adobe Seite überprüfen

Skype hat eine neue Version für Mac Nutzer herausgebracht, in der es zwei wichtige Neuerungen gibt. Erstens eGifting, bei dem Sie ein Geschenk von Skype Credits an jemand anderen geben können, der dann damit auf normale Telefonnummern anrufen oder SMS verschicken kann. Zweitens können nun One-way SMS verschickt werden, bei denen man nicht mehr vorher seine eigene Mobilfunknummer verifizieren muss. 

Die Selbstmanagement App Wunderlist 2 ist jetzt auch auf dem iPad (als Universal App) nutzbar. Wenn Sie die App schon für Ihr iPhone gekauft haben, haben sie diese sofort auf dem iPad zur Verfügung. 

 

{fcomment}