Für jede Software gibt es ein Verfallsdatum. So stellt Microsoft seine Unterstützung (d.h. Aktualisierungen, Support und Problembehebungen) für Mac Office 2008 zum 9. April ein. (via Office Mac Website

Wenn Sie OmniFocus auf dem Mac benutzen, sollten Sie auch die Perspektiven verwenden. Da hierfür nur eine sehr begrenzte Anzahl von Icons in einem bestimmten Design vorliegen, haben sich ein paar Leute selbst Icons für die Perspektiven gestaltet. Eine Auswahl finden Sie auf SimplicityBliss.

Fragen Sie sich auch, wozu eigentlich diese De-Mail und E-Postbrief gut sind? Spiegel Online hat eine kleine Erklärung zusammen gestellt, auch mit dem Hintergrund, wie sicher diese E-Mail Adressen wirklich sind. (via Spiegel Online)

Evernote Hello, eine Business Kontakte App für das iPhone, wurde verbessert. So gibt es jetzt einen Zugangscode für Evernote Premium Nutzer, Kontrolle des Blitzes, wenn Sie Visitenkarten fotografieren und verbesserte Scanmöglichkeiten. (via Thenextweb

Eine neue Version 3.0 der Skydrive Cloud App wurde von Apple für das iPhone genehmigt. Nun wird das iPad Mini und iPhone 5 voll unterstützt, Sie können nun auch Bilder in der vollen Auflösung auf das iOS Gerät laden und es wird nun erleichtert, Dateien aus SkyDrive in anderen Apps zu öffnen und umgekehrt. (via 9to5Mac)

Auch bei Amazons Cloud Drive gibt es Neuerungen. Ursprünglich wurde Cloud Drive dafür entwickelt, dass Amazon Kunden darin ihre gekauften Musikstücke speichern  und daraus streamen konnten. Nun ist es aber zu einem echten Dropbox Konkurrenten geworden, denn nun kann man wie bei Dropbox alle möglichen Dateiarten speichern und alles wird automatisch synchronisiert. (via arstechnica

Firefox 20 für Mac ist mit einigen Neuerungen herausgekommen. So können nun einzelne Tabs in den private browsing modus geschaltet werden und der Download Manager wurde neu gestaltet. Auch wurden spezielle Shortcuts eingeführt, um Ihre Lieblingsseiten schneller aufzurufen. (via Mozilla

Im Zuge der Veränderungen (genauer: der Einstellung) bei Google Reader, gibt es den Reeder für iPad und Mac, der auf Google Reader aufsetzt, kostenlos in den App Stores. Greifen Sie zu, denn es wird sicher eine Alternativlösung geben, bzw. diese gibt es bereits und dann ist Reeder ein super Informationsinstrument, das Sie derzeit kostenlos bekommen. (via Readerapp.com

 

{fcomment}