Voreingestellt sind 15 sehr schön designte Icons, aber es ist durchaus möglich über Safari noch weitere, auch selbst erstellte Icons einzupflegen. Die Einstellung über Safari ist dann auch tatsächlich der einzige Wehrmutstropfen, da bei jedem Klick auf ein kreiertes Icon auch der Webbrowser geöffnet wird, über welchen dann die Wahl getroffen wird, was man mit dem Kontakt machen möchte. Jeff Broderick hat allerdings versprochen, dass keine Daten über das kostenlose Web-App gesammelt werden.