Coaching

Im Mac Business Coaching sorgen wir dafür, dass die Technik reibungslos für Sie arbeitet, damit Sie den Kopf frei haben für Ihre eigentliche Arbeit - persönlich und vertraulich.

erfahren sie mehr

Lernen

In Webinaren und Inhouse- Seminaren bei Ihnen im Unternehmen optimieren Sie die Nutzung von Grundfunktionen und fortgeschrittenen Tools für Mac, iPhone oder iPad und steigern Ihre Produktivität.

erfahren sie mehr

Club

Der Mac Business Coaching Club hilft Ihnen durch regelmäßige Beratung, Ihren effizienten Umgang mit Mac, iPhone und iPad immer up to date zu halten. Mit kostenfreier Basis-Mitgliedschaft!

erfahren sie mehr
Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Wer als Selbstständiger oder in leitender Position mit Mac, iPhone und iPad arbeitet und wirklich erfolgreich sein will, muss zum führenden Manager in eigener Sache werden und überdurchschnittlich produktiv mit seiner Technik umgehen – auf Dauer!

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren
Wo Sie uns auch finden

Mac Business Blog

Seit Montag Abend steht die neueste Version des Mac Betriebssystems macOS Mojave zum Download und zur Installation bereit. Ich werde trotzdem einen Versionssprung (auf mind. 10.14.1) abwarten, damit die gröbsten Fehler von Apple und auch den App Entwicklern ausgemerzt werden können. macOS Mojave kann als feines, kleines aber sehr präzises Update betrachtet werden, denn neben Optimierungen gibt es Verbesserungen, die die tägliche Arbeit mit Ihrem Mac verbessern helfen - sowie Apps, die schon vom iPhone oder iPad bekannt sind. Im Hinblick auf das Design gibt es mit dem Dunkelmodus eine (optional) große Neuerung bei Mojave.

Schreibtisch-Stapel

Es gibt jetzt etwas namens Schreibtisch-Stapel. Es wurde für Personen entwickelt, die ihre Desktops mit Symbolen übersät haben.

Wenn Sie Stapel aktivieren, sammeln sich Ihre Desktop-Symbole automatisch in zugehörige Stapel, automatisch sortiert nach Erstellungsdatum, Datum des letzten Öffnens, Änderungsdatum, Tag oder Art (z.B. Dokumente und Bilder). Jedes Symbol wird automatisch erweitert, wenn Sie es anklicken.

Wenn man es genau nimmt, unterscheidet sich diese Erfindung nicht so sehr von der Stapelfunktion des Dock, oder sogar von normalen Desktop-Ordnern. Da diese Stapel automatisch erstellt werden, schaffen sie wirklich mehr Ordnung auf Ihrem Bildschirm, ohne dass dies Aufwand oder Zeit kostet.

Screenshots wurden massiv verbessert

Wenn Sie Screenshots mit dem Tastendruck Shift-cmd-3 (ganzer Bildschirm) oder Shift-cmd-4 (Teil des Bildschirms) aufnehmen, funktioniert es nun wie unter iOS: Der fertige Screenshot schrumpft zu einem Miniaturbild in der Ecke des Bildschirms.

Wenn Sie darauf klicken, bevor er verschwindet, können Sie ihn öffnen, bearbeiten, zuschneiden, markieren, löschen oder freigeben. Sie ersparen sich das gesamte Suchen, Bearbeiten und Versenden der Aufnahme nach der Erstellung.

Noch besser: Der neue Tastendruck Shift-cmd-5 öffnet ein neues, „Master Screen-Capture Utility Panel“. Es bietet Schaltflächen für die Aufnahme von Standbildern Ihres Bildschirms (ganzer Bildschirm oder ein Ausschnitt) und auch für die Aufnahme von Videos Ihrer Bildschirmaktivität (ganzer Bildschirm oder ein Ausschnitt). In einem Optionsmenü können Sie wählen, ob der Cursor eingebunden werden soll oder nicht, ob Sie einen Timer benötigen (einige Sekunden, um den Bildschirm richtig einzurichten) und wohin Sie den resultierenden Screenshot senden möchten.

Finder

Im Finder gibt es ein paar coole Neuerungen, die die Arbeit erleichtern.

Die neue Galeriedarstellung. Die alte Cover Flow Ansicht hat eine kleine Veränderung erfahren. Es zeigt immer noch eine Miniaturansicht jedes Symbols an, während Sie sich mit einem Pfeil durch die Elemente in einem Ordner bewegen. Aber jetzt erscheinen die Symbole selbst in einer horizontalen Reihe und nicht mehr in einer Listenansicht.

Vorschau in der Seitenleiste

Über das Menü Ansicht hat macOS die Möglichkeit, eine Seitenleiste zu aktivieren, die eine Symbolvorschau eines von Ihnen ausgewählten Symbols anzeigt: eine Miniaturansicht eines Fotos zum Beispiel oder die erste Seite eines Word-Dokuments. Nun zeigt es jedoch viel mehr von den Metadaten der Datei - eine Auswahl wie Größe, Datum, Kameramodell, Anzahl der Seiten und so weiter.

Schnellaktionen im Finder, ohne erst das Programm zu starten

Und jetzt gibt es unten die Schnellaktionstasten, die für die Art der angeklickten Datei relevant sind. Für ein Foto sind die Schaltflächen Drehen und Markieren enthalten. Für ein PDF-Dokument sind es Markierungen oder Passwort hinzufügen.

  • Drehen Sie ein Bild, erstellen ein PDF und mehr, mit Schnellaktionen direkt in Finder.
  • Kommentieren und unterschreiben Sie PDF, schneiden Bilder Sie zurecht und trimmen Audio- oder Videodateien mit der Übersicht.

Mit Automator geht noch mehr

Wenn Sie mit Apples Automator App vertraut sind, können Sie auch Ihre eigenen Schnellaktionstasten erstellen.

Auch hier handelt es sich nur um eine Neuaufstellung bestehender Features. Der Vorschaubereich ist im Grunde genommen das bestehende „Informationen“-Panel des Mac, wird aber an der Seite des Fensters angedockt, anstatt lose zu schweben.

Der Schnellaktionsbereich ist jedoch völlig neu und könnte sich zu einem echten Vorteil entwickeln.

Kamera-Übergabe

Diese coole Funktion verwandelt Ihr iPhone oder iPad in eine abnehmbare, tragbare, drahtlose Kamera für Ihren Mac. Wenn Sie ein Foto aufnehmen, erscheint es einen Moment später auf dem Mac, um es in die von Ihnen verwendete App zu integrieren. (Voraussetzung ist, dass iOS 12 auf Ihrem iPhone oder iPad läuft.)

Fotos direkt in eine Mac-Anwendung einfügen (vom iPhone)

Wenn Sie mit der rechten Maustaste in eine E-Mail, Nachricht oder ein Dokument klicken (oben), können Sie ein Foto von Ihrem iPhone aufnehmen und einfügen (unten).

Öffnen Sie eines der Programme, das diese Funktion anbietet. Im Moment sind es hauptsächlich die eingebauten Apple-Apps wie Notizen, Mail, Nachrichten, Vorschau, Pages, Keynote und TextEdit. Nicht-Apple-Anwendungen bieten diese Funktion nur dann an, wenn ihre Hersteller sich entscheiden, sie hinzuzufügen - daher ist sie im Moment nicht in Programmen wie Slack, Skype oder anderen von Microsoft oder Adobe verfügbar.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle in Ihrem Mac-Dokument. Wählen Sie im Kontextmenü die Option „Foto aufnehmen“.

Automatisch öffnet sich die iPhone Kamera-App. Machen Sie die Aufnahme, und tippen Sie dann auf Foto verwenden auf dem iPhone-Bildschirm (oder klicken Sie auf Foto aufnehmen auf dem Bildschirm des Mac). Das Bild erscheint sofort auf Ihrem Mac und wird direkt in das Dokument eingefügt.

Wenn Sie in Schritt 2 „Dokument scannen“ wählen, öffnet sich stattdessen das Dokumentenscan-Modul des iPhones, komplett mit automatischer Ausrichtung und Klärung für das Papier, das Sie scannen.

Dunkelmodus

Der Dunkelmodus (Dark Mode) ist ein dunkelgraues Farbschema für Ihre Mac Oberfläche. Sie haben die Möglichkeit, ihn während des Installationsprozesses einzuschalten, und Sie können ihn in den Systemeinstellungen > Allgemein beliebig ein- und ausschalten. Sobald Sie ihn einschalten, passen die meisten der integrierten Apps von Apple - Finder, Mail, Kalender, Nachrichten, iTunes, Notizen, Xcode usw. - zu diesem weiß-schwarzen Aussehen.

Dieses dunkle Farbschema ist seit längerem in vielen Apps sehr beliebt. Angeblich soll es die Konzentration auf die Inhalte fördern. Ich finde es allerdings extrem irritierend, damit zu arbeiten. Bei mir bleiben immer dunkle Punkte im Sichtfeld, wenn ich nach einer Weile vom Bildschirm wegschaue.

Weitere Neuerungen, kurz vorgestellt

Mojave bietet zwei neue dynamische Schreibtischhintergründe, deren Beleuchtung sich im Laufe des Tages ändern, je nachdem, wie die Sonne sie in der realen Welt treffen würde. Die eine zeigt eine Mojave-Wüstenszene, die andere ist ein Farbverlauf, der den Himmel suggeriert: Himmelblau während des Tages, das nachts zu einem tiefen Nachtblau verblasst.

Im Mac App Store gibt es nun die neuen Tabs „Entdecken“, „Erstellen“, „Arbeiten“ und „Spielen“ für ausgewählte Apps. Fürs Entdecken und Lernen wurden Storys, kuratierte Sammlungen und Videos hinzugefügt.

Bei iTunes gibt es eine Songtextsuche und verbesserte Künstlerseiten, die zu eigenen Radiostationen gemacht werden können.

In Safari können nun, zum verbessertem Tracking-Schutz Buttons zum Teilen und „Gefällt mir“ Buttons, Widgets für Kommentare und eingebettete Inhalte blockiert werden, damit sie Sie nicht ohne Ihre Erlaubnis nachverfolgen können. Mehr Erlaubniserteilung in Safari, nicht mehr nur bei Verwendung des Standorts, der Kontakte oder des Kalenders, sondern auch wenn eine App auf die Kamera, das Mikrofon, die Mail-Datenbank, Ihren Nachrichtenverlauf, Backups von Time Machine oder Safari-Daten zugreifen möchte.

Videoanrufe in FaceTime mit bis zu 32 Personen gleichzeitig (auf Macs mit Mojave oder iPhones/iPads unter iOS 12). Sie sehen die anderen Teilnehmer auf schwimmenden Kacheln, die groß werden und in den Vordergrund treten, wenn jemand spricht. Dies soll, wie Apple verspricht, später in diesem Herbst in einem Mojave-Update kommen.

Wiederverwendung der Passwort-Erkennung. Wenn Sie Ihre Passwörter in den Safari-Einstellungen anzeigen, werden Sie spezielle Hervorhebungen sehen, um Passwörter anzuzeigen, die Sie mehr als einmal verwendet haben. Safari bietet an, sie in viel stärkere Passwörter zu ändern (was es sich natürlich für Sie merkt).

Für die Passwortverwaltung empfehlen wir allerdings grundsätzlich 1Password (eines unserer ClubBenefits) zu verwenden.

Siri kann nun Fragen zu Prominenten, Ernährung, Motorsport und Ihren eigenen Passwörtern beantworten.

Favoriten auf Ihren Tabs. In Safaris Einstellungen können Sie Favicons (diese kleinen Website-Logo-Symbole) aktivieren, so dass sie auf jeder Ihrer Tabs erscheinen.

Neue Apps wurden auch hinzugefügt

Es gibt nun auch eine Aktien App, wie in iOS. Erstellen Sie eine eigene Aktienliste und schauen sichinteraktive Charts an, die zwischen Ihren Mac und iOS Geräten synchronisiert werden.

Mit Sprachmemos nehmen Sie Audio auf und können es sich anhören, während Sie in anderen Apps arbeiten - Sie können die Aufnahmen natürlich auch in einem Podcast, einem Song oder einem Video verwenden. Über iCloud werden die Sprachmemo Aufnahmen auch synchronisiert, so dass Sie sie von Ihrem iPhone, iPad oder Mac anhören können (egal, mit was sie aufgenommen wurden).

Verwalten und steuern Sie Ihr HomeKit Zubehör von Ihrem Schreibtisch aus. Erhalten Sie in Echtzeit Mitteilungen von Ihren Geräten zuhause, während Sie im Büro sind.

Hardwarevoraussetzungen

Für Informationen über das Mac Modell klicken Sie in das Apple Menü und wählen dort „Über diesen Mac“.

Die Systemanforderungen des kommenden macOS Mojave sind deutlich höher als bei High Sierra, unterstützt werden deshalb nur Macs ab 2012 - mit einer einzigen Ausnahme.

  • MacBook (Anfang 2015 oder neuer)
  • MacBook Air (Mitte 2012 oder neuer)
  • MacBook Pro (Mitte 2012 oder neuer)
  • Mac mini (Ende 2012 oder neuer)
  • iMac (Ende 2012 oder neuer)
  • iMac Pro (2017)
  • Mac Pro (Late 2013, plus Mitte 2010 und Mitte 2012 mit unterstützter Grafikkarte)

Mojave wird erst in einigen Tagen auf meinem produktiven Mac laufen

Auch wenn die Versuchung sehr groß ist, werde ich Mojave nicht sofort installieren. Ich habe mir angewöhnt, die allererste Version nicht zu installieren. Das Risiko ist zu groß, dass bei der Programmierung eben doch nicht alles perfekt gelaufen ist und die Erfahrung zeigt, dass dies mit allen großen OS-Updates so war.

Wenn Sie zusätzlich nicht eines der neuesten Mac-Modelle haben, könnten auch hier eventuell Kompatibilitätsprobleme entstehen. Diese werden aber fast immer in der ersten Update-Version ausgebügelt. Die meisten Unternehmer werden sowieso keine Zeit haben, sofort alles stehen und liegen zu lassen, um dieses neue Betriebssystem zu installieren. Hierfür sollten auch gewisse Vorbereitungen getroffen werden, damit alles glatt läuft.

Download und Installation

macOS Mojave kann im App Store geladen werden.

 

Bildnachweis: Apple.de