1. Aktualisieren Sie iTunes

Als erstes sollten Sie iTunes auf die Version 10.5 aktualisieren. Normalerweise sollte sich Ihr Mac schon mit der Softwareaktualisierung gemeldet haben. Falls nicht, gehen Sie in das Apfelmenü und dann auf Softwareaktualisierung...

 

2. Schließen Sie Ihr iPhone oder iPad per USB an Ihren Mac

Ich empfehle jetzt noch nicht die Aktualisierung auf iOS 5 zu starten, sondern zuächst noch ein letztes Mal Ihr iPhone/iPad mit dem alten System und allen Inhalten zu synchronisieren. Falls Sie also schon nach der Aktualisierung gefragt werden, lehnen Sie zunächst ab.

Nachdem diese Synchronisierung abgeschlossen ist, klicken Sie in iTunes auf Ihr Gerät (1)

iTunes für iOS Upgrade

 

und starten dort den Download des neuen System iOS 5, indem Sie auf „Nach Update suchen“ (2) klicken.

Nachdem Sie die Anzeige der Neuerungen in iOS 5 weggecklickt und die Nutzungsbedingungen akzeptiert haben, können Sie erstmal frühstücken gehen:

 

 

 

  

 

 

 

 

 

Der Updateprozess läuft danach (fast) von allein. Zunächst wird die neue Betriebssystem-Software heruntergeladen. Nachdem noch einmal das Backup der Daten erfolgte, wird Ihr iPhone komplett gelöscht. Scheinbar ist dies für das neue System notwendig. Nachdem iOS 5 bei mir auf das iPhone installiert wurde, sollten nun eigentlich die Daten und Apps wieder aufgespielt werden. Leider kam es bei mir allerdings danach zu einer Fehlermeldung. Es gab aber Informationen, was ich tun sollte, um das Problem zu lösen. Ich musste den Mac neu starten und danach (das iPhone war noch per USB mit dem Mac verbunden) iTunes starten.

Es erfolte dann eine längere Softwareaktualisierung und dann wurden auch die Daten wieder aufgespielt. Dieser Prozess dauert nochmal recht lang.

 

3. Einrichten des iPhone

Durch die Veränderungen in Bezug auf iCloud muss das iPhone neu eingerichtet werden. Wenn man iCloud verwenden will (man kann auch weiterhin den Mac zur Synchronisierung nutzen), muss man seine Apple ID eintragen und wird durch verschiedene Fragen geleitet. Z.B. welche Services (Backup. Kalender, Adressen, E-Mail) mit iCloud synchronisiert werden sollen.

Sobald dies erledigt ist, erscheint die Nutzeroberfläche mit den Apps. Überraschenderweise waren aber nicht alle Apps vorhanden und auch meine Ordner schienen nicht mehr wie vorher zu sein. Ich dachte zunächst, dass es an der Unterbrechung durch den Fehler lag, bis ich merkte, dass die Apps langsam nach und nach erschienen. Sie wurde erst jetzt auf das iPhone überspielt.

Hier ist auch direkt eine Veränderung erkennbar: Die Synchronisierung wird nicht mehr auf dem ganzen Bildschirm angezeigt, sondern durch ein kleines Symbol oben im Rahmen, das sich dreht.

 

4. Updates der Apps durchführen

Da sich durch iOS 5 auch für die Apps einiges geändert hat, müssen die Entwickler jetzt neue Versionen zur Verfügung stellen. Dies passiert derzeit gehäuft. Sie sollten daher jetzt und in der nächsten Zeit, öfter in den Appstore auf Ihrem Gerät gehen und die Apps aktualisieren.

 

5. Systemaktualisierung auf Ihrem Mac

Damit nun auch die iCloud Funktionen auf Ihrem Mac verfügbar sind, sollten Sie über die Systemaktualisierung nun nochmals ein Update vornehmen, falls dies – siehe oben - nicht schon bei der iTunes Aktualisierung erfolgte.

 

Jetzt kann es losgehen und Sie können die Neuerungen erkunden.

 

Haben Sie ebenfalls Probleme bei der Aktualisierung gehabt?

 

 

  • Erstellt am .