Dieses Update war seit längerem erwartet worden, aber durch das bekannt gewordene Sicherheitsleck bei der Verifizierung von SSL-Verbindungen hat es eine hohe Brisanz und Dringlichkeit erhalten.

An Neuerungen, die nicht nur Behebungen von Fehlern waren (und diese Liste ist auch nicht gerade kurz), gab es vor allem Neues auf der Seite der Kommunikation über FaceTime und iMessage.

  • Es können FaceTime-Audioanrufe getätigt und empfangen werden.
  • Die Funktion "Anklopfen/Makeln" ist nun für FaceTime-Audio- und -Videoanrufe verfügbar.
  • Es können eingehende iMessage-Nachrichten von einzelnen Absendern blockiert werden.

 

Ausserdem war seit der Herausgabe von Mavericks über größere Probleme von Mail im Zusammenspiel mit Gmail berichtet worden. Hier gab es auch eine Reihe von Optimierungen. Scheinbar sind hier aber immer noch nicht alle Schwierigkeiten behoben.

Zusätzlich ist bei einigen Nutzern aufgetreten, dass die iSight Kamera bei FaceTime und Photobooth nicht mehr funktioniert. Falls Sie zu diesen gehören, gibt es hier in den Apple Support Communities vielleicht Hilfe.

Giga Apple berichtet ausserdem von Problemen mit AirPlay in den neuen Update.

 

Sie laden und installieren das Update auf 10.9.2 über die Updates Funktion im Mac App Store. 

 

Hier erfahren Sie alles über das OS X Mavericks 10.9.2-Update.