Auch wenn das jetzt aufgetretene SSL Sicherheitsleck nur das aktuellste OS X betraf, so ist es nur eine Frage der Zeit, bis es einmal zu Sicherheits- und/oder Kompatibilitätsproblemen mit Software bei älteren Betriebssystemen kommen kann. 

 

Snow Leopard hatte die Bezeichnung 10.6 und ist in der aktuellen Version 10.6.8 erhältlich. Sie können es derzeit sogar noch für 18 € auf der Website von Apple bestellen.

 

Laut ComputerWorld nutzen immer noch 19% der Mac Besitzer Snow Leopard. Es gibt einige Gründe, warum Nutzer nicht auf neuere Versionen des Mac OS wechseln. Es ist die letzte Version gewesen, die noch das Tool Rosetta verwendete, mit der PowerPC-basierte Software auf Intel Macs laufen konnte.

Häufig wollen Nutzer auch nicht umstellen, weil Software, die sie verwenden, noch nicht für neuere OS aktualisiert wurde oder sie mit dem älteren Version einfach besser vertraut sind. Eine Aktualisierung auf ein neues Betriebssystem kann auch zu hohen Folgekosten bei der Aktualisierung von Software führen, die man benötigt.

Für viele besteht auch einfach kein Grund, ständig auf neue Betriebssysteme zu aktualisieren. Sie wechseln eigentlich nur, wenn auch eine neue Hardware angeschafft wird.

Das letzte Sicherheits Update für Snow Leopard gab es im September 2013.