Der Export und das Versenden als PDF ist jetzt aus allen drei Anwendungen des Office-Paketes (Word, Excel, PowerPoint) möglich. PowerPoint hat jetzt endlich auch in der iPad-Version einen Referentenbildschirm und unterstützt mehr Medienformate für Videoclips oder Hintergrundmusik, so wie man es eben von PowerPoint gewöhnt ist.

Zusätzlich gibt es einige weitere Verbesserungen. So werden jetzt auch Zeichensätze von Drittanbietern unterstützt. Die Verwendung externer Tastaturen wurde besser berücksichtigt. Die Druckoptionen für Excel wurden verbessert. Bilder können jetzt maskiert werden, so dass man nicht mehr auf ein externes Programm angewiesen ist, wenn man nur einen Bildausschnitt verwenden möchte.

Microsoft zeigt mit dem neuen Update seine Bereitschaft, einzulösen, was es versprochen hat: Office auch auf dem iPad zu einer ernstzunehmenden Business-Anwendung zu machen, wie Kunden sie erwarten, wenn sie sich für Microsoft Office entscheiden. Zugleich wird hier auch das Konzept hinter dem Office-365-Abonnement glaubwürdig umgesetzt, das ja gerade ein bequemes und nahtloses Arbeiten auf mehreren Geräten - egal ob unter Windows, OS X, iOS oder Android - zum besonderen Leistungsmerkmal erhebt.

 

Die Apps sind kostenlos im App Store erhältlich:

Word für iOS

Excel für iOS

PowerPoint für iOS

 

Die volle Nutzung aller Funktionen ist aber nur mit einem Office-365-Abonnement (99.99 € pro Jahr als In App Kauf bzw. von der Microsoft Website) möglich.

 

Bei Amazon gibt es die Jahreslizenz jedoch häufig günstiger: