UPDATE (27.08.13): Scheinbar ist Apple von der gewaltigen Nutzung von iWork in der Cloud etwas überfordert worden und beschränkt den Zugang jetzt doch wieder teilweise. (via 9to5Mac)

 

Sobald Sie sich mit Ihrer Apple ID auf iCloud.com angemeldet haben, stehen neben den schon bekannten Apps wie Kalender oder Kontakte nun die drei neuen für iWorks zur Verfügung. 

 

 

Wenn Sie auf eine der Apps klicken, erhalten Sie auch sofort eine Auflistung der Dateien, die Sie über die jeweilige iOS oder Mac App in iCloud gespeichert haben. Es gibt aber noch Einschränkungen. So müssen die gespeicherten Dateien von den aktuellsten iWork Apps bearbeitet worden sein. Bei älteren Versionen versagt die online Variante seinen Dienst. 

Ausserdem kann es, wie auch bei den iOS Versionen, zu einer Meldung bei Öffnung der Datei kommen, dass Formatierungen und Funktionen nicht übernommen werden. Dann sollten Sie eher eine Kopie der Datei anlegen, um damit zu arbeiten.

Wenn Sie dann z.B. eine Pages Datei öffnen, erhalten Sie übersichtlich die Textdatei und die Formatierungsmöglichkeiten nebeneinander. Sie können dann ganz normal (eine stabile Internetverbindung vorausgesetzt) an Ihren Dokumenten arbeiten.  

 

Wenn Sie mehr zur Nutzung von Office Programmen und Dateien auf dem Mac, iPad oder iPhone wissen möchten, können wir darüber gerne in einem kostenlosen Probe-Coaching sprechen. Melden Sie sich einfach über This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder das Kontaktformular und wir machen einen Termin aus.

 

 

Was halten Sie von iWork in der (i)Cloud?