Zunächst das Wichtigste: mit der Nachrichten App auf dem Mac können Sie Chat-Mitteilungen direkt von Ihrem Mac an andere Macs, iPhones oder iPads (und sogar iPod touch) schicken. Hier wird zunehmend die Abkehr von der kostenpflichtigen SMS erkennbar. Vielleicht ist Ihnen schon einmal auf dem iPhone aufgefallen, dass wenn Sie vermeintlich eine SMS an eine andere Person mit iPhone geschickt haben, über der Nachricht "iMessage" steht. Dann ist sie nicht über das SMS Netz Ihres Mobilfunkanbieters verschickt worden, sondern über die Server von Apple.

Die Nachrichten App hat gleichzeitig iChat ersetzt, so dass Sie zusätzlich alles Funktionen von iChat verwenden können. Hier eine Übersicht der Möglichkeiten:

  • unbegrenzt kostenlose Nachrichten an jeden Mac, iPad, iPhone oder iPod touch verschicken
  • Start einer Nachrichten Konversation auf dem Mac, Weiterführung auf dem iMac, iPhone oder iPod touch (das funktioniert leider nicht so "out of the box" wie Apple das verspricht - siehe unten)
  • Senden von Fotos, Videos, Anhängen, Kontakten, Standort uvm.
  • Start von FaceTime Video-Telefonaten
  • Zusammenarbeit mit AIM Yahoo, Google Talk, Jabber Konten

 

Mit Nachrichten für Mac können Sie Ihren Mac mit dem gleichen Nachrichten Konto aufsetzen, dass Sie auf Ihrem iPhone oder iPad nutzen. Wie bei iChat können Sie weiterhin Ihre Buddy Liste der o.g. Konten zur Verfügung. Skype fehlt, was für mich extrem unpraktisch ist.

Leider hat das automatische Zusammenspiel zwischen den Apps auf dem Mac und iPhone, iPad bei mir nicht auf Anhieb funktioniert. Dazu hat Apple vorsorglich eine Anleitung geschrieben. In Kurzform: Sie müssen auf Ihrem iPhone, iPad und Mac die Nachrichten von der gleichen E-Mail Adresse schicken. Wenn es nicht funktioniert, haben Sie Nachrichten auf dem iPhone mit Ihrer Handy Nummer konfiguriert.

So interessant die Option ist, auf dem Mac direkt Nachrichten auf das iPhone oder iPad zu schicken, so werden auch die Grenzen deutlich: Sie können vom Mac nur an andere Macs, iPhones oder iPads Nachrichten schicken. Auf andere Handys (also als SMS) funktioniert es (noch?) nicht. Wenn Sie einen Kontakt für einen Chat auswählen, sehen Sie daneben ein kleines blaues Sprechblasen-Symbol, das anzeigt, ob diese  E-Mail Adresse oder Handynummer für Nachrichten konfiguiert ist. Alle anderen werden abgeblockt.

 

Nachrichten