MAC BUSINESS BLOG

Automatisierung

Dropzone 3: Dateien noch bequemer teilen

Dropzone 3Dropzone erleichtert es, mit Dateien auf Ihrem Mac zu arbeiten, sei es sie mit entsprechenden Programmen zu öffnen oder auch auf Cloud Dienste zu verschieben und unterstützt dazu noch das Teilen über beliebte Dienste wie Twitter oder Facebook. Die neuste Version unterstützt jetzt auch Imgur und AirDrop. Außerdem kann man nun Dateien schon einmal zum späteren Teilen bequem sammeln und zwischenspeichern. Dann kann man sie einfach per Drag & Drop an den gewünschten Ort bewegen.


 

Zu Dropzone 2 habe ich schon vor einer Weile etwas geschriebenIn der Version 3 sind noch die folgenden, nützlichen Funktionen dazu gekommen:

  • Schnell neue Aktionen hinzufügen
  • Organisation der Funktionen innerhalb von Dropzone einfach per Drag and Drop
  • Anzeige des jeweiligen Upload Status
  • Über die Drop Bar in der Menüleiste erreichen Sie nun alle Funktionen schnell und auf jedem Bildschirm
  • AirDrop wird unterstützt
  • Nutzung der Benachrichtigungszentrale möglich

 

 

{youtube}jWfGvSeZjwQ{/youtube} 

 

 

Auf der Webseite des Anbieters Aptonic gibt es übrigens auch eine kostenlose Demoversion, so dass man die App vor dem Kauf einmal ausprobieren kann.

Dropzone 3 ist diese Woche noch zum Einführungspreis von 4,49 € im App Store erhältlich.

 

 


Mehr in dieser Kategorie: Automatisierung

Previous

LaunchBar nimmt den Wettbewerb mit Spotlight in Yosemite ernst

LaunchBar ist, neben Quicksilver und Alfred, die alle zur Klasse der sog. Launcher Apps gehören, eine wesentliche Stütze hoher Produktivität bei der Arbeit mit dem Mac. Sie haben damit, über einen Tasturshortcut, extrem schnell Zugriff auf Programme, Dateien, Ordner, Funktionen, Rechenoperatio...

Next

Der Mauskiller: Shortcat für den Mac

Die Aussage, dass Shortcat Ihrer Maus den Garaus machen wird, ist keine Drohung, sondern ein Versprechen. Shortcat verspricht mehr Produktivität, weil die Hände (fast) nie wieder die Tastatur verlassen müssen. Jeder Griff nach der Maus kostet nämlich Zeit.