Mac Business Blog

Jetzt kann man nicht mehr M1-Rechner sagen, wenn über die Apple-eigenen Prozessoren gesprochen wird. Apple hat „Apple Silicon“ im Oktober 2020 mit superschneller neuer Hardware eingeführt, und zwar mit dem Chip der ersten Generation namens 'M1'. Jetzt stellt Apple die zweite Generation seiner maßgeschneiderten Mac Chip-Architektur vor, die wenig überraschend M2 genannt wird. Der M2-Chip kommt zuerst im brandneuen MacBook Air und MacBook Pro zum Einsatz und verfügt auf allen Ebenen über Verbesserungen und Beschleunigungen.

Die zweite M Generation

Apple kündigte diese Woche den M2 an, den ersten seiner Apple Silicon Chips der nächsten Generation. Bereits Ende 2020 kündigte Apple sein erstes M1 System on a Chip (SoC) an, das die maßgeschneiderten ARM-basierten CPUs des Unternehmens mit seinen GPUs, der Neural Engine für KI-Anwendungen, Apples Secure Enclave und verschiedenen Signalprozessoren und I/O-Controllern integriert. Der Chip feierte sein Debüt im MacBook Air, 13-Zoll MacBook Pro und Mac mini. Seitdem hat Apple die leistungsstärkeren M1 Pro-, Max- und Ultra-Varianten auf den Markt gebracht und der SoC findet sich nun in allen Apple Laptops und Desktops, einschließlich des neuen Mac Studio für professionelle Anwender.

Immer schneller

Laut Apple ist die CPU-Leistung des M2 um 18% schneller als beim M1. Sie erhalten jetzt 50% mehr Speicherbandbreite als bei M1, mit bis zu 24 GB RAM insgesamt. Außerdem gibt es jetzt insgesamt 10 GPU-Kerne, mit einer bis zu 35% besseren Grafikleistung als beim M1.

Bildnachweis: Apple

Beim M2 hat Apple darauf hingewiesen, dass es sich bei der Entwicklung des Chips auf die Energieeffizienz konzentriert hat. Das Unternehmen verwendet eine 5 nm Technologie, um den Chip zu bauen, der eine 8-Kern-CPU und eine 10-Kern-GPU mit insgesamt 20 Milliarden Transistoren enthält. Der Speichercontroller bietet eine einheitliche Speicherbandbreite von 100 GB/Sek. - 50% mehr als beim M1 - und kann bis zu 24 GB Speicher unterstützen.

Apple hat die Leistung und den Stromverbrauch des M2 Chip mit einem 12-Core PC-Chip verglichen. Das Unternehmen argumentiert, dass der M2 bei gleicher Leistung nur ein Viertel des Stroms verbraucht. Die CPU ist "nur" 18% schneller als die M1, aber das ist immer noch ein großer Sprung in der CPU-Branche, in der Leistungssteigerungen heutzutage eher im unteren einstelligen Bereich liegen.

M2 wird auf demselben Fünf-Nanometer-Prozess wie M1 hergestellt, wie bereits gemunkelt wurde.

Bildnachweis: Apple

Apple sagt, dass der M2-Chip mit einem Bruchteil der Leistung mit High-End-Laptop-PC-Chips konkurrieren kann und 90% der Leistung einer 12-Kern-CPU von Intel bei einem Viertel des Stromverbrauchs bietet.

Die Kerne der Media Engine im M2 wurden ebenfalls erheblich verbessert.

Auf der GPU-Seite verfügt der M2 jetzt über 10 Kerne, zwei mehr als der M1. Dadurch erhält er 25 % mehr Leistung bei gleichem Stromverbrauch wie der M1 und 35 % mehr bei Spitzenleistung.

Bildnachweis: Apple

Die neuronale Engine des M2 verspricht, 40% schneller zu sein.

Videoproduzenten können mehrere 4K- und 8K-Streams gleichzeitig verarbeiten, wobei ein Videodecoder mit hoher Bandbreite die 8K-Kodierung und -Dekodierung unterstützt.

Die ersten beiden M2 Mac-Modelle

Alles in allem werden Nutzer erwarten können, mit weiterhin superschnellen Mac zu arbeiten. Auch schon die M1-Mac ließen hier wenig Wünsche offen - selbst die ganz einfachen MacBook Air.

Die ersten beiden M2 Modelle sind das neu designte MacBook Air und das MacBook Pro mit 13 Zoll, das letzte seiner Art mit Touch Bar.

 


Sie sparen als Gold und Platin ClubMitglied beim Kauf von Apple Hardware

Häufig finden im Mac Business Coaching Beratungen und Empfehlungen zum Kauf von Apple Geräten statt. Wir freuen uns, nicht nur die Beratung, sondern auch Rabatt beim Kauf dieser Geräte über unseren Partner Comspot zur Verfügung stellen zu können.

Platin ClubMitglieder sparen bei Mac 10,5%, iPad 7% und iPhone bis zu 4%.

Für Gold ClubMitglieder, die bereits Ihr gewünschtes Produkt kennen, können wir ebenfalls Rabatte anbieten: Mac 3%, iPad 2% und iPhone bis zu 2%.


 

Über Mac Business Coaching

Produktivitätsbausteine

Auf diese fünf Bausteine kommt es an, um wesentlich effizienter und produktiver mit Mac, iPhone und iPad zu arbeiten. Dies sind die elementaren Prinzipien, die wir mit unseren Kunden als erfolgsentscheidend erkannt haben.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Wer als Selbstständiger oder in leitender Position mit Mac, iPhone und iPad arbeitet und wirklich erfolgreich sein will, muss zum führenden Manager in eigener Sache werden und überdurchschnittlich produktiv mit seiner Technik umgehen – auf Dauer!

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren

IHRE LESELISTE

Sie sind noch nicht angemeldet

Bitte melden Sie sich an, um die Leseliste zu verwenden.