MAC BUSINESS BLOG

Hardware

  • Startseite
  • Hardware
  • Neue Mac mini mit M2 und M2 Pro Chips - Hammer-Mac zu einem Hammer-Preis

Neue Mac mini mit M2 und M2 Pro Chips - Hammer-Mac zu einem Hammer-Preis

19/01/2023

Ich bin schon lange Mac mini Fan - meinen ersten hatte ich ca. 2005 und dieser sehr kompakte Mac-Typ war immer mal wieder mein Hauptrechner. Aktuell ist es ein Intel Mac mini, den ich allerdings mit einer externen GPU aufgerüstet habe. Der Mac mini, den Apple soeben veröffentlicht hat, ist eine atemberaubende Maschine mit den leistungsstarken neuen M2 und M2 Pro Chips und einem sehr günstigen Preis ab 699 €. Der neue Mac mini hat das gleiche Gehäuse wie der alte Mac mini, aber die Performance ist eine ganz andere Hausnummer und es gibt endlich richtig viele Anschluss-Möglichkeiten, zumindest bei der M2 Pro Variante.


Darum geht's - TL;DR

  • Im Vergleich zum Mac mini der vorherigen Generation bringen M2 und M2 Pro eine außergewöhnliche Leistung und eine sehr gute Energieeffizienz.
  • Mit einem sehr günstigen Preis ab 699 € kommt er im gleichen Gehäuse wie der alte Mac mini, aber einer viel besseren Performance.
  • Viel Anschlussmöglichkeiten - Bei der M2 Pro Variante haben Nutzer vier Thunderbolt 4 Anschlüsse.
  • Da soll mal einer sagen, Mac sind und werden immer teurer.

Das Apple Event, in dem die neuen Mac mini angekündigt wurden

Neben den neuen Mac mini Modellen mit M2 Chips wurden auch noch die neuen MacBook Pro, ebenfalls mit M2, vorgestellt.

Highlights des neuen Mac mini

Bildnachweis: Apple

"Im Vergleich zum Mac mini der vorherigen Generation bringen M2 und M2 Pro eine schnellere CPU und GPU der nächsten Generation, eine viel höhere Speicherbandbreite und eine leistungsfähigere Medien-Engine in den Mac mini und sorgen so für eine außergewöhnliche Leistung und eine branchenführende Energieeffizienz. Beide neuen Modelle verfügen über ein fortschrittliches thermisches System für eine außergewöhnliche, dauerhafte Leistung", so Apple.

Bildnachweis: Apple

Wow. Der. Ist. Schnell.

Dabei muss man sagen, dass es schnell und schneller gibt. Auf breiter Front sind alle Arbeiten auf dem Mac mini schneller möglich als auf vorherigen Modellen.

Erstmal zum M2 Chip

Der „kleine“ Mac mini verfügt über eine 8-Kern-CPU und bis zu 24 GB Unified Memory. Außerdem bietet er eine Bandbreite von 100 GB/s für den Speicher und ProRes-Beschleunigung für schnellere Videobearbeitung in Artikeln wie Final Cut Pro.

Bildnachweis: Apple

Wir mussten nicht lange auf die 2023 Mac mini Geekbench-Ergebnisse warten, sowohl für die M2 als auch für die M2 Pro Variante. Wie zu erwarten, zeigen sie ziemlich dramatische Leistungssteigerungen gegenüber dem M1-Modell.

Das Basismodell M2 erhält einen relativ bescheidenen Zuwachs im Single-Core-Test, aber einen viel größeren im Multi-Core-Test. Beim Basismodell M2 Mac mini verbesserte sich die Single-Core-Leistung von 1651 auf 1951 - eine Steigerung von 18 %. Aber es ist die Multi-Core-Nutzung, bei der sich die Leistung des M2-Chips wirklich bemerkbar macht. Hier stieg das Ergebnis von 5181 auf 9003, eine Verbesserung um 73%.

Aber es gibt auch noch den M2 Pro Chip

Der M2 Pro Chip verfügt über einen 19-Kern-GPU, eine 12-Kern-CPU und bis zu 32 GB vereinheitlichten Arbeitsspeicher.

Laut Apple ist das maschinelle Lernen auf dem neuen Mac mini in Pixelmator Pro 22-mal schneller als auf der i7-Version des vorherigen Mac mini und bis zu 5-mal schneller als der meistverkaufte Windows-Desktop, der mit einem Intel i5 Chip, Intel UHD Graphics 730 und Windows 11 arbeitet.

Bildnachweis: Apple

Apple behauptet, dass der neue M2 Pro Mac Mini in Bereichen wie der Grafikleistung in Affinity Photo (2,5 Mal schneller) und dem Rendern einer komplexen Timeline in Final Cut Pro (4,2 Mal schneller) schneller ist als sein M1-betriebener Vorgänger. Aber wie üblich hat Apple keine genauen Angaben zur Gesamtleistungssteigerung gemacht, und es ist erwähnenswert, dass diese Vergleiche mit dem M1 und nicht mit dem M1 Pro oder gar dem M2 durchgeführt wurden.

Auf jeden Fall hat der M2 Pro Mac mini eine 30% stärkere GPU Leistung und 20% stärkere CPU Leitung als ein M1 Pro.

Der M2 Pro ist bei der Single-Core-Leistung im Wesentlichen mit dem M2 identisch, erreicht aber im Multi-Core-Test 15013 - und ist damit 66% schneller als der M2 und 189% schneller als der M1.

Endlich wieder mehr Anschlüsse im Mac mini (Pro) - und Thunderbolt 4

Der M2 Mac mini verfügt auf der Rückseite weiterhin über zwei Thunderbolt 4 Anschlüsse wie das M1 Mac mini, ausserdem einen HDMI-Anschluss, Gigabit-Ethernet und eine Standard-Kopfhörerbuchse sowie zwei USB-A-Anschlüsse und auf der Rückseite des Geräts - ein Upgrade der Thunderbolt 3 Anschlüsse der vorherigen Generation.

Bildnachweis: Apple

Der Standard M2 Mac Mini kann bis zu zwei Bildschirme unterstützen (einen Bildschirm mit bis zu 6K / 60Hz über eine Thunderbolt-Verbindung und einen zweiten Bildschirm mit bis zu 5K / 60Hz über Thunderbolt oder einen 4K / 60Hz über HDMI),

Die M2 Pro-Variante bietet zwei zusätzliche Thunderbolt 4-Anschlüsse neben den Anschlüssen, die bereits am Standard M2-Modell vorhanden sind.

Bildnachweis: Apple

Die M2 Pro Variante kann entweder drei Bildschirme (zwei Bildschirme mit bis zu 6K / 60Hz über Thunderbolt und einen 4K / 60Hz Bildschirm über HDMI) oder einen einzelnen 8K-Bildschirm unterstützen kann und damit der erste Mac Mini ist, der dies kann. Außerdem verfügt er über einen verbesserten Kopfhöreranschluss.

Bildnachweis: Apple

Für die drahtlose Konnektivität unterstützen beide Versionen des neuen Mac Mini Wi-Fi 6E und Bluetooth 5.3.

Dies ist das erste Mal, dass Apple den Mini mit Pro-Chips ausstattet. Bisher wurde der Mini nur mit dem M1-Chip der Einstiegsklasse angeboten - dem gleichen Chip, der auch im MacBook Air verwendet wird. Dieses Mal wird er mit einer der leistungsstärkeren Chipserien von Apple angeboten. Der M2 Max hingegen wird bisher nur im MacBook Pro angeboten.

Nachteile (muss man schon mit der Lupe suchen)

Da kann einem fast nichts mehr einfallen, ganz ehrlich. Das ist eine Wahnsinnsmaschine. Selbst bei den Anschlüssen ist man hier schon sehr gut ausgestattet, hier hat Apple nochmal nachgelegt im Vergleich zum M1 Mac mini, zumindest in der Pro-Variante.

Wenn Sie noch mehr Anschlüsse direkt im Gerät benötigen, kommt nur noch der Mac Studio in Frage, den es aktuell aber nur mit M1 Prozessorvarianten gibt.

Preise und Verkaufsstart

Der neue Mac mini kann ab dem 17. Januar bestellt werden und wird ab dem 24. Januar im Handel erhältlich sein. Die Pro-Version beginnt bei 1549 €. Die M2 Pro-Konfiguration des neuen Mac Mini verfügt über 16 GB RAM, 512 GB SSD-Speicher

Den M2 Mac mini gibt es für nur 699 $, ein absolut phänomenales Angebot für einen Desktop-Mac mit dem M2-Chip. Die Basiskonfiguration des Mac Mini umfasst den M2 Chip, 8 GB RAM und 256 GB Speicherplatz.

Wie üblich gibt es auch beim neuen Mac Mini keinen vom Benutzer austauschbaren Arbeitsspeicher. Wenn Sie also wissen, dass Sie mehr als die Basiskonfigurationen benötigen, müssen Sie diesen gleich beim Kauf hinzufügen.

Natürlich können Sie die Modelle wieder erweitern und Sie erhalten alle Modell als Gold und Platin ClubMitglieder mit Rabatten über unseren Partner Comspot.

Bildnachweis: Apple

Da soll mal einer sagen, Mac sind und werden immer teurer. Abgesehen davon, dass Sie so ein Gerät auch in 4 Jahren noch zu einem guten Preis verkaufen können, ist es auch in einer sehr guten Ausstattung schon sehr erschwinglich.


Sie sparen als Gold und Platin ClubMitglied beim Kauf von Apple Hardware

Häufig finden im Mac Business Coaching Beratungen und Empfehlungen zum Kauf von Apple Geräten statt. Wir freuen uns, nicht nur die Beratung, sondern auch Rabatt beim Kauf dieser Geräte über unseren Partner Comspot zur Verfügung stellen zu können.

Bildnachweis: Apple

Platin ClubMitglieder sparen bei Mac 10,5%, iPad 7% und iPhone bis zu 4%.

Für Gold ClubMitglieder, die bereits Ihr gewünschtes Produkt kennen, können wir ebenfalls Rabatte anbieten: Mac 3%, iPad 2% und iPhone bis zu 2%.



Ist in diesem Artikel etwas unklar oder veraltet?

Wir freuen uns über Hinweise zu unseren Inhalten.

Tippen Sie einfach "Feedback" in unsere Chatbox rechts unten im Fenster.

Mehr in dieser Kategorie: Hardware

Previous

Apple bringt iPad der 10. Generation: komplett neues Design, 10,9-Zoll-Display und noch mehr

Apple hat das iPad der 10. Generation angekündigt. Es ist mit Apples hauseigenem A14 Bionic Chip ausgestattet und bietet ein komplett neues Design mit einigen neuen Farboptionen. Das Äußere erinnert sehr an das iPad Air und hat ebenfalls Touch ID in den Power-Button integriert, allerdings kein Fa...

Next

Neue MacBook Pro-Modelle mit M2-Prozessoren – äußerlich bleibt alles beim Alten, aber die inneren Werte zählen

Apple hat am 17. Januar das neue 14- und 16-Zoll MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max, Apples hochwertigen Profi-Chips der nächsten Generation, vorgestellt. Damit bietet das MacBook Pro Profi-Anwender:innen besonders energieeffiziente Rechenpower und eine längere Batterielaufzeit. Damit können die M...

  • Startseite
  • Hardware
  • Neue Mac mini mit M2 und M2 Pro Chips - Hammer-Mac zu einem Hammer-Preis