MAC BUSINESS BLOG

Web

  • Startseite
  • Web
  • Safari 14 ist jetzt als eigenständiges Update für Benutzer von macOS Catalina und Mojave verfügbar

Safari 14 ist jetzt als eigenständiges Update für Benutzer von macOS Catalina und Mojave verfügbar

Safari 14 ist eine der größten Erneuerungen des Webbrowsers der letzten Jahre und bietet einige Updates und neue Features für ein sicheres und modernes Surferlebnis. Safari 14 wurde im Juni von Apple zusammen mit macOS Big Sur angekündigt und zu den spannendsten Neuigkeiten zählen ausführlichere Datenschutzoptionen, eine integrierte Übersetzung und die Unterstützung von 4K HDR für Videos. Zwar ist macOS Big Sur noch nicht veröffentlicht, aber trotzdem können Sie mit Safari 14 bereits einen Vorgeschmack haben. Die neue Version von Apples Browser wurde am 17. September veröffentlicht und ist mit macOS Catalina und Mojave kompatibel. 


Die wichtigsten Änderungen sind:

Neuer Startbildschirm

Der Startbildschirm von Safari lässt sich jetzt umfangreicher individualisieren. Neben den Favoriten können Sie auch die häufig besuchten Seiten, die Siri-Vorschläge und Ihre Leseliste anzeigen lassen. Über iCloud-Tabs können Sie alle offenen Tabs auf Ihren anderen Apple-Geräten sehen. Zudem gibt es einen Datenschutzbericht, der anzeigt, wie viele Tracker Safari blockiert hat. Sie können ein Hintergrundbild auswählen, um dem Browser ein ganz individuelles Aussehen zu verpassen.

Mit einem Klick auf die kleinen Schieberegler unten rechts können Sie die Safari Startseite an Ihre Wünsche anpassen.

 

Neues Steuerelement für den Datenschutz

Sie können jetzt in Safari auf jeder Seite, die Sie besuchen, sehen, wie viele Tracker dort aktiv sind. Safari blockiert sie standardmäßig, was Sie jedoch in den Einstellungen deaktivieren können. Auf den Seiten selbst können Sie über eine Schaltfläche in der Symbolleiste Details sehen, so wie Sie das bisher vielleicht von Drittanbieter-Apps wie Ghostery oder Disconnect kennen. Zudem zeigt Safari auf der Startseite an, wie viele Tracker es bisher blockiert hat.

Weitere wichtige Verbesserungen

Weitere Sicherheitsverbesserungen: Dazu zählt beispielsweise, dass Safari die Unterstützung für den Flash Player endgültig einstellt. Die Software war in der Vergangenheit immer wieder durch Sicherheitslücken in Kritik geraten.

Verbesserte Performance: Safari 14 ist leistungsstärker als sein Vorgänger. Zum einen laden Internetseiten schneller, zum anderen schont Safari 14 die Batterie effizienter. So können Sie Ihr MacBook länger nutzen, ohne eine Steckdose finden zu müssen.

Einige der neuen Funktionen werden jedoch erst mit der Veröffentlichung von macOS Big Sur kommen. Diese ist für den Herbst angepeilt, ein genaues Datum hat Apple aber noch nicht angekündigt.

Für diese neuen Funktionen müssen Sie sich noch etwas gedulden:

  • Unterstützung für Videos in 4K-HDR-Qualität: Das erlaubt Ihnen Videos auf Plattformen, die dieses optisch ansprechende Format unterstützen, in ausgezeichneter Bildqualität anzuschauen. Natürlich muss dafür auch der Bildschirm 4K-fähig sein, wie das beispielsweise bei vielen iMac-Modellen der Fall ist.
  • Integrierte Übersetzung: Damit können Sie sich fremdsprachige Webseiten ins Deutsche übersetzen lassen. Fürs Erste wird das für die gängigsten Sprachen wie Englisch, Spanisch oder Chinesisch möglich sein. Leider gehen Mac-Benutzer in Deutschland zunächst leer aus, weil es die Funktion laut Apple erst einmal nur in den USA und in Kanada geben soll.

Viele der neuen Funktionen, wie der Datenschutzbericht oder die Übersetzung, waren bisher nur möglich, wenn Sie sich entsprechende Browser-Add-Ons von Drittanbietern installiert haben. Mit Safari 14 können Sie also möglicherweise einige der bisherigen Erweiterungen löschen.

  • Siehe: <Safari für macOS Einstellungen> (in Arbeit)

Wie installieren Sie Safari 14 auf dem Mac?

Safari 14 steht seit Donnerstag, 17. September, zum Download zur Verfügung. Wenn Sie die entsprechenden Push-Benachrichtigungen auf Ihrem Mac installiert haben, haben Sie vermutlich bereits ein entsprechendes Hinweisfenster bekommen, als Sie im Laufe des Donnerstags Ihren Mac gestartet haben.

Um Safari 14 herunterladen und nutzen zu können, müssen Sie entweder macOS Mojave oder macOS Catalina auf Ihrem Mac installiert haben.

Das Update auf Safari 14 wird nicht, wie etwa Numbers oder Pages, über den App Store installiert, sondern als Softwareupdate des Systems. Für die Installation von Safari 14 folgen Sie diesen Schritten:

  1. Öffnen Sie die Systemeinstellungen.
  2. Gehen Sie dort auf „Softwareupdate“ (das Symbol mit dem Zahnrad).
  3. Installieren Sie Safari.

Somit können Sie sich die Wartezeit verkürzen, bis macOS Big Sur veröffentlicht wird.


Mehr in dieser Kategorie: Web

Previous

Ihr Beitrag zum Europäischen Datenschutztag am 28. Januar? Steigen Sie doch auf DuckDuckGo für Ihre Standardsuchmaschine auf Mac, iPhone und iPad um

Der Europäische Datenschutztag ist ein auf Initiative des Europarats ins Leben gerufener Aktionstag für den Datenschutz. Er wird seit 2007 jährlich um den 28. Januar begangen. Dieses Datum wurde gewählt, weil am 28. Januar 1981 die Europäische Datenschutzkonvention unterzeichnet wurde. Ziel d...

Next

Was tun, wenn eine Erpresser-Seite (Scare Ware) Ihren Browser übernommen hat

Selbst als Mac-User ist man leider nicht immer gegen unangenehme Erfahrungen mit sogenannter Scare Ware gefeit. Das ist "Software", die Sie unter Vorspiegelung falscher Tatsachen dazu bringen soll, eine bestimmte Telefonnummer anzurufen, Geld zu überweisen oder vermeintlich hilfreiche Tools zu ins...

  • Startseite
  • Web
  • Safari 14 ist jetzt als eigenständiges Update für Benutzer von macOS Catalina und Mojave verfügbar