MAC BUSINESS BLOG

Kollaboration und Kommunikation

Links in diesem Artikel ➔

Übersicht aller Artikel, die Sie in diesem Artikel finden.

Skype für iPhone iPad endlich ohne doppelte Benachrichtigungen

06/03/2014

SkypeAn sich ist die Benutzung von Skype auf allen Geräten ja wirklich sehr praktisch. So können Sie auch im Ausland auf ihrem iPhone oder iPad mit anderen über WLAN telefonieren oder auch Kurznachrichten schicken. Was aber häufig genervt hat, war die fehlende Synchronisierung der Aktivitäten in ihrem Skype Konto über die Geräte hinweg. Kurznachrichten oder auch Anrufe wurden auf allen Geräten nicht gleich angezeigt. Oder Sie haben doppelte Benachrichtigungen erhalten. Dies wurde in den neusten Versionen für iPhone und iPad nun behoben.


Nun soll sichergestellt sein, dass sie, wenn sie auf dem Mac eine Nachricht bereits angesehen haben, diese nicht noch einmal auf dem iPhone oder iPad meldet.

Eine weitere Verbesserung ist die Anzeige von Anrufen oder Nachrichten, auch wenn die App auf dem iOS Gerät gar nicht läuft. Ausserdem werden HD Videoanrufe auch auf dem iPhone 5S unterstützt.

 

Skype für iPhone oder iPad ist kostenlos im App Store erhältlich.

 

 

 

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, sollten Sie sich für den kostenlosen Basis Club inkl. wöchentlichen ClubLetter anmelden! Jede Woche Neuigkeiten, Tipps&Trick für Mac, iPhone und iPad im Business!

Sie können unsere Arbeit auch direkt unterstützen und unbegrenzten Zugang zu über 2000 Artikeln erhalten, indem Sie Gold ClubMitglied werden.


Gibt es auf dieser Seite etwas zu verbessern?

Wir freuen uns über Hinweise zu unseren Inhalten.

Tippen Sie einfach "Feedback" in unsere Chatbox rechts unten im Fenster.

Mehr in dieser Kategorie: Kollaboration und Kommunikation

Vorheriger

Skype für iPhone iPad endlich ohne doppelte Benachrichtigungen

An sich ist die Benutzung von Skype auf allen Geräten ja wirklich sehr praktisch. So können Sie auch im Ausland auf ihrem iPhone oder iPad mit anderen über WLAN telefonieren oder auch Kurznachrichten schicken. Was aber häufig genervt hat, war die fehlende Synchronisierung der Aktivitäten in ihr...

Nächster

In Google Mail braucht man bald nur den Namen statt der E-Mail Adresse, um angeschrieben zu werden - Lässt sich aber deaktivieren

Google Mail ist schon eine feine Sache. Der fast unbegrenzte Speicherplatz lädt ein, um hier seinen gesamten Mailverkehr zu archivieren. Wo andere längst die Segel streichen, bietet es immer noch genügend Platz. Allerdings erkauft man sich diesen Speicherplatz u.a. mit gezielter Werbung und sei...