➔ Links zu diesem Artikel

Übersicht aller Artikel, die zu diesem Artikel führen.

Links in diesem Artikel ➔

Übersicht aller Artikel, die Sie in diesem Artikel finden.

Das Dock auf dem Mac: Ihr zentraler Zugriffspunkt für Programme, Dateien, Ordner, Weblinks

Das Dock ist ein zentraler Bestandteil der grafischen Benutzeroberfläche des Mac. Es ist ein echtes Powerhouse für Ihre Arbeit mit dem Mac, wenn Sie seine Geheimnisse kennen. Es ist der zentrale Zugriffspunkt auf häufig genutzte Programme, Dateien und Ordner. Es dient als Zugriffspunkt für häufig genutzte Programme, Dateien, Ordner und Weblinks. Das Dock war ursprünglich nur auf Unix-Betriebssystemen verfügbar, fand aber mit der Einführung von Mac OS X auch seinen Weg auf den Mac.


Darum geht's - TL;DR

  • Das Dock auf dem Mac ist ein zentraler Zugriffspunkt für Programme, Dateien, Ordner und Weblinks.
  • Es befindet sich standardmäßig am unteren Bildschirmrand, kann aber angepasst werden.
  • Im linken Teil des Docks können Programme als Shortcuts abgelegt werden.
  • Im rechten Teil des Docks können Ordner, Dateien und Weblinks platziert werden.
  • Der Papierkorb ist ein fester Bestandteil des Docks.
  • Das Dock bietet Zusatzfunktionen wie Einstellungen, das Öffnen von Finder-Fenstern und das Laden von Websites.

Positionierung und weitere Einstellungen des Dock

Standardmäßig befindet sich das Dock am unteren Bildschirmrand des Schreibtisches. Die Positionierung kann jedoch in den Systemeinstellungen angepasst werden. Darüber hinaus lassen sich noch weitere Darstellungs- und Verhaltenseinstellungen vornehmen.

Im Dock von macOS können verschiedene Dinge abgelegt werden bzw. sind dort fest abgelegt.

Das Dock ist zweigeteilt. Die Teilung wird durch eine feine Linie (in älteren Versionen von macOS durch einen dünnen Zebrastreifen) dargestellt.

Inhalte des Docks - auf der linken Seite sind die Programme

Auf der linken Seite befinden sich alle Programme, die hier als Shortcuts abgelegt sind.

Finder

Mit Klick auf das Finder-Icon wechseln Sie zum Finder und zu einem geöffneten Finder-Fenster. Wenn noch kein Finder-Fenster geöffnet war, wird eins geöffnet. Mehrere Finder-Fenster können darüber nicht geöffnet werden.

Der Finder ist ein Anwendungsprogramm auf dem Mac und zentraler Bestandteil der graphischen Benutzeroberfläche des Mac-Betriebssystems macOS. Es ist alles, was Sie die unterliegende technische Grundlage (also den Prozessor, den Speicher, externe Geräte) einfacher benutzen lässt. Er stellt die Schnittstelle zwischen Benutzer und System dar. Der Finder bietet eine grafische Sicht des Dateisystems und der genutzten Geräte.

Programme

Im linken Teil des Docks können Programme als Shortcuts abgelegt werden. Diese Verknüpfungen ermöglichen einen schnellen Zugriff auf häufig verwendete Programme. Um ein Programm aus dem Dock zu entfernen, klicken Sie einfach mit der Maus darauf, halten den Klick und ziehen das Programmsymbol aus dem Dock heraus. Um ein neues Programm zum Dock hinzuzufügen, ziehen Sie das Programmsymbol aus dem Ordner "Programme" in das Dock.

Beispiel: Sie können den Safari-Browser als Shortcut im Dock platzieren, um schnell auf das Internet zugreifen zu können.

So entfernen Sie Programmverknüpfungen aus dem Dock und fügen neue ein:

Programme, die Sie nicht häufig verwenden, klicken Sie einfach mit der Maus an, halten den Klick und ziehen das Programmsymbol aus dem Dock heraus.

Umgekehrt können Sie auch aus dem Ordner "Programme" einfach das Symbol des Programms wieder in das Dock hineinziehen und somit eine neue Verknüpfung im Dock erstellen.

Durch einmaligen Klick starten Sie das Programm - ein Doppelklick ist hier nicht nötig.

Aktuelle Programme im Dock

Das Dock in macOS (ab 10.14) enthält eine Funktion, die eine Gruppe von kürzlich verwendeten Anwendungen neben Ihren normalen Dock-Applikationen anzeigt.

Der Bereich „Zuletzt verwendete Programme“ des Dock passt sich automatisch an und aktualisiert sich automatisch, wenn Sie Anwendungen starten und beenden. Obwohl es eine bequeme Möglichkeit bietet, Anwendungen, die Sie vor kurzem verwendet haben, wieder zu öffnen, möchten einige Benutzer die Funktion vielleicht nicht aktiviert haben. Sie verbraucht ja zusätzlichen Platz im Dock. 

Die Icons im Dock haben spezielle Fähigkeiten

Funktionen im Dock bei Programmsymbolen

Bei allen Programmen hat das Symbol im Dock eine Zusatzfunktion. Klicken und halten Sie dazu einmal auf ein Programm (oder ctrl-Taste und Klick): Sie werden sehen, dass hier eine Funktionsliste ausfährt, über die Sie Einstellungen vornehmen können, aber auch das Programm öffnen und beenden können. Bei einigen Programmen werden hier auch die zuletzt verwendeten Dateien angezeigt.

Beispiel Mail: Hier können Sie diese Funktionen aufrufen, ohne vorher zum Mail-Programm zu wechseln

Beispiel Keynote: hier werden zuletzt geöffnete Dateien angezeigt

Als Standard sind es diese hier, wie zum Beispiel bei der Keynote App - und zusätzlich oben die "Zuletzt benutzten Objekte einblenden"-Funktion . Bei der App Systemeinstellungen können Sie beispielsweise auch direkt zu einer speziellen Systemeinstellung wechseln.

 

Ziehen von Dateien auf Dock-Symbole ist bei vielen Mac Programmen sehr praktisch

Sie können Dateien bei vielen Apps einfach auf das Dock-Symbol ziehen. Wenn diese Programme mit solchen Dateien etwas anfangen können, werden sie auch damit geöffnet. So lassen sich z.B. schnell Anhänge an eine neue E-Mail bringen, etwas in Evernote ablegen oder eine Bild- oder PDF-Datei statt mit Vorschau mit einem von Ihnen ausgewählten Programm öffnen.

Inhalte des Docks - die rechte Seite

Auf der rechten Seite im Dock, abgeteilt mit einer Linie (Zebrastreifen) von den Programmen, befinden sich die Ordner und Dateien, die dort abgelegt sind. Standards auf dieser Seite sind:

  • Dokumente
  • Programme in einem Ordner (in diesem Fall alle, also nicht nur die, die auf der linken Seite des Dock verknüpft sind)
  • Downloads
  • Papierkorb

Hier können Sie auch weitere Ordner oder Dateien ablegen, auf die Sie häufig zugreifen. Ziehen Sie diese Ordner oder Dateien einfach aus einem Finder-Fenster in die rechte Seite des Docks.

Ordner

Im rechten Teil des Docks können Ordner abgelegt werden. Diese Ordner können verschiedene Dateien oder Unterordner enthalten und ermöglichen einen schnellen Zugriff auf häufig verwendete Dateien oder Projekte. Um einen Ordner zum Dock hinzuzufügen, ziehen Sie den Ordner einfach aus einem Finder-Fenster in den rechten Teil des Docks.

Wir schlagen dabei eine Änderung der Ansicht für diese Ordner im Dock vor.

Beispiel: Sie können einen Ordner mit Ihren Arbeitsdokumenten im Dock platzieren, um schnell auf diese zugreifen zu können.

Dateien

Auch einzelne Dateien können im rechten Teil des Docks abgelegt werden. Dadurch haben Sie einen schnellen Zugriff auf bestimmte Dateien, die Sie häufig verwenden. Um eine Datei zum Dock hinzuzufügen, ziehen Sie die Datei einfach aus einem Finder-Fenster in den rechten Teil des Docks.

Beispiel: Sie können eine Excel-Tabelle, die Sie regelmäßig bearbeiten, im Dock platzieren, um schnell darauf zugreifen zu können.

Weblinks

Im Dock können auch Weblinks abgelegt werden, um schnell auf häufig besuchte Websites zugreifen zu können. Dazu ziehen Sie einfach das Symbol der Website aus dem Browser in den rechten Teil des Docks.

Beispiel: Sie können den Link zu Ihrer E-Mail-Webseite im Dock platzieren, um schnell auf Ihre E-Mails zugreifen zu können.

Papierkorb

Der Papierkorb ist ein fester Bestandteil des Docks und kann nicht entfernt werden. Er dient zum Löschen von Dateien und kann durch einen Klick entleert werden.

Weitere Hinweise zum Dock

Sie nutzen mehrere Monitore? Dann legen Sie fest, welcher das Dock bekommt

Wenn Sie mehrere Monitore mit Ihrem Mac verwenden, ist nicht immer klar, welches der "Hauptmonitor" ist. Welcher Monitor die Menüleiste, den Programmwechsler oder das Dock beinhaltet, können Sie in den Systemeinstellungen ändern. Wenn es schnell gehen soll, rufen Sie auf dem jeweiligen Monitor einfach das Dock auf.

Dock kann zu voll werden - Dann aufräumen

Das Dock auf dem Mac bietet eine praktische Möglichkeit, auf häufig verwendete Programme, Dateien, Ordner und Weblinks zuzugreifen. Durch die individuelle Anpassung des Docks können Sie es optimal an Ihre Bedürfnisse anpassen und so Ihre Arbeit effizienter gestalten.

Dies sind aber alles nur Links bzw. Verknüpfungen zu diesen - nicht die richtigen Objekte. Somit können Sie auch leicht immer wieder rein- und rausgenommen werden, ohne dass die Programme, Ordner oder Dateien selbst beeinflusst (z.B. gelöscht) werden.

Das Dock kann damit sehr voll werden. Sie können einfach die Symbole aus dem Dock herausziehen, um ihn damit aufzuräumen.


Gibt es auf dieser Seite etwas zu verbessern?

Wir freuen uns über Hinweise zu unseren Inhalten.

Tippen Sie einfach "Feedback" in unsere Chatbox rechts unten im Fenster.

Mehr in dieser Kategorie

Vorheriger

Der Papierkorb des Finder

Der Papierkorb ist Teil des macOS Finder. Als Ort für den digitalen Abfall befindet er sich immer im Dateisystem auf der gleichen Ebene wie der Schreibtisch oder der Dokumente-Ordner. Über das Dock ist er aber auch zu erreichen. Wenn Sie Ordner oder Dateien löschen, werden sie zunächst in den Pa...

Nächster

Spotlight Suche Einstieg

Spotlight-Suche ist ein vielseitiges Such-Tool auf dem Mac, das Ihnen hilft, Zeit zu sparen und effizienter zu arbeiten. Es ermöglicht Ihnen, Programme schnell zu starten, Berechnungen durchzuführen, im Internet zu suchen und Dateien und Ordner auf Ihrem Mac zu finden. Mit dem Tastaturkürzel cmd ...