MAC BUSINESS BLOG

Office

Office für iOS: Schneller in die Wolke

Office 365 für iOS

Office für iOS unterstützt jetzt mehr Cloud-Dienste und hat diese Unterstützung auch besser integriert, so dass es jetzt möglich ist, Dokumente, die man auf dem iPad oder iPhone in Word, Excel oder Powerpoint bearbeitet hat, automatisch in der Cloud zu speichern - so, wie man es von der Desktop-Version bereits gewöhnt ist. Vorher musste man immer eine Version der Datei lokal speichern, um sie dann zu bearbeiten und zum Schluss wieder im Cloud-Dienst abzulegen. 


 

Direkt "auf der Cloud" arbeiten

So lässt Sie Office für iOS nun direkt mit Dateien in Dropbox und Box arbeiten, ohne irgendwelche Mehrfach-Kopie-Verwechselungen. Dies läuft alles direkt im Öffnen-Menü. Microsoft wird in der nächsten Zeit immer weitere Cloud-Dienste hinzufügen, die in dieser Weise arbeiten.   

 

office ios cloud dienste

 

iCloud noch nicht dabei

Leider wird ausgerechnet iCloud (noch?) nicht vollständig unterstützt. Es ist zwar möglich, Dokumente aus iCloud aufzurufen und in OneDrive zu speichern, aber eine automatische Synchronisation ist nicht möglich. Für die iOS-Version der Anwendung sollte man hier eigentlich mehr erwarten.

 

Trotzdem ist Microsoft hier auf dem richtigen Weg und es ist zu hoffen, dass die vollständige Integration von iCloud nur eine Frage der Zeit ist.

 

 

 


Mehr in dieser Kategorie: Office

Previous

Neue iWork Apps - Pages, Numbers und Keynote arbeiten nun besser mit El Capitan und iOS 9 zusammen

Apple hat diese Woche einen Rundumschlag bei seinen iWorks Apps durchgeführt und diese endlich auch für die vielen neuen Funktionen im El Capitan und iOS 9 fit gemacht. Dazu zählen bei iOS vor allem die Split View Funktion und die neuen 3D Touch Gesten beim iPhone 6s. Ausserdem wurde die Kompa...

Next

Microsoft bringt viele Verbesserungen für Office auf dem Mac und in iOS - das Office 365 Abo meist Voraussetzung

Bildnachweis: Microsoft Microsoft hat mehrere Verbesserungen in Office und OneDrive für iOS und Mac veröffentlicht. In iOS gibt es jetzt Drag & Drop-Unterstützung, eine neue Listenansicht in OneDrive und Unterstützung für Apples Dateien-App. Auf dem Mac enthält das Update Verbesserungen...