MAC BUSINESS BLOG

Office

  • Startseite
  • Office
  • Entwicklung von iWork für Mac, Web und iOS geht - wie versprochen - weiter

Entwicklung von iWork für Mac, Web und iOS geht - wie versprochen - weiter

Wenn Sie ein Pages oder Keynote Dokument in iCloud öffnen, werden Sie sehen, dass Apple nun weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit in Dokumenten ermöglicht. Der Konkurrenzkampf der Online Offices zwischen Apple, Google und Microsoft nimmt damit immer mehr Fahrt auf. Daneben gibt es aber auch bei den Mac iWork Apps einige Verbesserungen. Angefangen bei der Möglichkeit, jetzt die Menüleisten verändern zu können, über mehr Möglichkeiten in den Apps selbst. So gibt es in Keynote nun mehr Animationen - und dies in iOS und Mac gleichzeitig.


 

Was gibt es also Neues in iCloud iWork? Auf jeden Fall mehr Möglichkeiten der Zusammenarbeit in Dokumenten

Zunächst können Sie sich eine Liste der aktuellen Bearbeiter ansehen. Außerdem wird ihnen ein sog. Collaborators Cursor angezeigt, wodurch Sie sehen können, wo eine andere Person gerade mit seinem Bearbeitungscursor "steckt". Auch wird nun in Echtzeit angezeigt, ob jemand anderes gerade an einer Grafik etwas verändert. Eine sehr erfreuliche Neuerung ist die Möglichkeit, Ordner für Ihre Dokumente anzulegen. 

Die Benutzung der iWork online Apps ist kostenlos, Sie brauchen lediglich eine Apple ID. Sie brauchen nicht einmal einen Mac oder ein iOS Gerät. Alles ist erreichbar über das iCloud Web-Portal.

 

Verbesserungen in iWork für Mac und iOS

Vor kurzem versprach Apple, viele der in den neuesten iWork Versionen entfernten Funktionen bald wieder hinzuzufügen. Nun wurde damit begonnen, indem Sie nun auf dem Mac die Symbolleiste bearbeiten können (rechter Mausklick auf die Leiste) und damit ein bisschen Flexibilität zurück gewinnen, die verloren ging. Ausserdem gab es diverse Stabiliätsverbesserungen und Bug Fixes.

 

Für Keynote gab es noch spezielle Neurungen und Verbesserungen. Darin enthalten:

  • Neue Übergänge wie Blenden, Farbflächen, Konfetti, Fallen, Perspektive, Drehpunkt und Rauschen
  • Neue Animationen wie Blenden, Hineinfliegen, Hinausfliegen, Kreisförmig, Drehpunkt, Skalieren (groß) und Rauschen
  • Stabilitätsverbesserungen sowie Problemkorrekturen

 

 

Auch Numbers wurde etwas optimiert mit:

  • Fenstergröße und -position werden beim Sichern beibehalten
  • Festlegen der Anzeigegröße in den Einstellungen
  • Stabilitätsverbesserungen sowie Problemkorrekturen 

 

Insgesamt merkt man, dass Apple die jahrelange Kritik an iWork und auch der aktuelle Proteststurm über die Kürzungen in iWork nicht auf sich sitzen lassen wollte und will. Wir können gespannt sein, wie es weiter geht. Auf jeden Fall muss sich die Konkurrenz warm anziehen, vor allem wenn es um die Zusammenarbeit und Synchronisierung auf den verschiedenen Geräten geht. Hier könnte Apple (mal wieder) den Markt von hinten aufrollen und die Konkurrenz schaut dumm aus der Wäsche.

 

Preis je Mac-Version (Aufsplittung in PagesKeynoteNumbers): 17,99 Euro

Preis je App (Aufsplittung in PagesKeynoteNumbers): 8,99 Euro

 

Holen Sie sich iWork für Ihren Mac kostenlos - auch wenn Sie es noch nicht besaßen oder die deutsche Version auf DVD gekauft haben

 

 


Mehr in dieser Kategorie: Office

Previous

Mit CloudConvert können Sie Formate des neuen iWork in die des alten zurück bringen

Mit den neuen 2013er Versionen von iWork ist nun eine nahtlose Benutzung von Dokumenten zwischen der Mac, iOS und auch der Webversion möglich. Wo vorher drei verschiedene Dateiformate vorhanden waren, gibt es nur noch ein einziges. Leider ist dies aber auf Kosten der Kompatibilität mit den vorhe...

Next

Holen Sie sich iWork für Ihren Mac kostenlos - auch wenn Sie es noch nicht besaßen oder die deutsche Version auf DVD gekauft haben

Wussten Sie, dass jeder eine kostenlose iWork Version erhalten kann, der auf Mavericks arbeitet? Normalerweise müssen Neukunden die kostenpflichtigen Versionen aus dem AppStore kaufen. Oder Sie kaufen sich neue Hardware, auch dann ist iWork für Sie kostenlos. Es gibt aber Mittel und Wege, iWork au...

  • Startseite
  • Office
  • Entwicklung von iWork für Mac, Web und iOS geht - wie versprochen - weiter