"Proaktiv" - mehr KI in iOS 9 für Suche, Siri und Ihren Lock Screen

Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass auf Ihrem iPhone unten links im Lock Screen zu unterschiedlichen Tageszeiten unterschiedliche App-Symbole klein angezeigt werden. Mir ist das zum ersten mal morgens aufgefallen, weil dort dann immer Pocket zum Lesen meiner Artikel direkt aufrufbar ist. Mein iPhone kennt mich also schon ganz gut und bietet mir passende Funktionen an. "Proaktiv" nennt Apple die verbesserte KI, die seit iOS 9 unter anderem Siri, aber auch die systemweite Suche unterstützt oder - genauer gesagt - personalisiert. 


Proaktive Vorschläge

 

Proaktiv berücksichtigt dabei den Kontext und die Gewohnheiten seines Benutzers. "Kontext" kann die Apps ein, die Sie gerade benutzen oder der Ort, an dem Sie gerade sind. "Gewohnheiten" bedeute, das Proaktiv lernen kann, dass Sie morgens für gewöhnlich Musik hören und Abends spielen, so dass eine Suche nach demselben Stichwort am Morgen mehr Musik-, am Abend mehr Spieletitel zu Tage fördert.

Diese Vorschläge erscheinen im Lock Screen. Mir ist das zum ersten mal morgens aufgefallen, weil dort dann immer Pocket zum Lesen meiner Artikel direkt aufrufbar ist. 

Auch Siri denkt mit

Besonders interessant ist die Option, mit Siri mit dem einfachen Satz "Erinnere mich an das" eine Erinnerung an das anlegen zu lassen, was Sie gerade tun - die unvollendete E-Mail, der halb gelesene Artikel, die Karte, die Sie nachher zum Ziel führen soll. 

Ihre Gewohnheiten werden nicht in der Cloud gespeichert

Ein großer Vorteil ist, dass Proaktiv die Informationen zur Personalisierung - im Gegensatz zu den Konkurrenzdiensten, wie etwa Google Now - auf dem Gerät selbst und nicht etwa in der Cloud abspeichert. Gerade weil auch persönliche Gewohnheiten analysiert werden, ist das ein kleines Stück mehr an Datensicherheit, das positiv auffällt. 

Weiterentwicklung erwünscht

Nachteilig ist, dass Apple nicht immer so viel Mühe in die Lokalisierung seiner Produkte steckt, wie man sich das wünschen würde. So beschweren sich Nutzer, dass viele Befehle, die in der englischen Version problemlos funktionieren, im Deutschen entweder gar nicht gehen oder das sklavische Festhalten an ganz bestimmten Formulierungen erfordert, die dazu noch nirgends dokumentiert sind. Trotzdem ist Proaktiv eine vielversprechende Verbesserung, von der man erwarten darf, dass sie um so besser funktionieren wird, je länger sie lernen kann und je mehr Apps sie voll unterstützen. 

 

Mehr in dieser Kategorie

Previous

Bild in Bild auf dem iPad

Bei Bild-im-Bild (Picture-in-Picture, PiP) wird eine Video-App in einem kleineren Fenster vor der anderen App abgespielt. Das ist vor allem praktisch, um in einer Ecke ein Video zu schauen, während man in dem größeren Fenster arbeitet. 

Next

"Proaktiv" - mehr KI in iOS 9 für Suche, Siri und Ihren Lock Screen

Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass auf Ihrem iPhone unten links im <Lock Screen> zu unterschiedlichen Tageszeiten unterschiedliche App-Symbole klein angezeigt werden. Mir ist das zum ersten mal morgens aufgefallen, weil dort dann immer <Pocket> zum Lesen meiner Artikel direkt...