MAC BUSINESS BLOG

OS

  • Startseite
  • OS
  • Apple stellt Apps vor, die schon die Touch Bar unterstützen - Sie können die Touch Bar auch an älteren Macs ausprobieren

Apple stellt Apps vor, die schon die Touch Bar unterstützen - Sie können die Touch Bar auch an älteren Macs ausprobieren

Apple hat eine Tradition, die Apps, die neue Funktionen besonders schnell nutzen, auf ihrer Website oder im App Store gesondert hervorzuheben. So ist es auch mit der Touch Bar passiert. Auch wenn Sie noch kein MacBook Pro mit Touch Bar besitzen, können Sie diese mit einer einfachen Systemerweiterung ausprobieren.


 

Schauen Sie im Mac App Store nach, welche Apps die Touch Bar jetzt schon unterstützen: 

Eine der größten Kritikpunkte in den Reviews der Touch Bar, ist die fehlende Unterstützung der Apps bisher. Es ist aber natürlich nur eine Frage der Zeit, bis hier auch andere App Entwickler nachziehen werden.

 

Probieren Sie die Touch Bar aus

Auch wenn Sie noch kein MacBook Pro mit Touch Bar haben, können Sie ein Gefühl dafür bekommen, wie sie aussieht und funktioniert. Mit Hilfe der keinen App Touché.

Sie können sie hier herunterladen. Touché funktioniert nur mit der neuesten macOS Version.

 

 

 


Mehr in dieser Kategorie: OS

Previous

iOS 10.1 mit sehr vielen Optimierungen und Verbesserungen veröffentlicht

Neben dem ersten größeren Updates von macOS wurde auch für iOS die Version 10.1 herausgebracht. Dieses enthält neben einigen Verbesserungen und Fehlerbehebungen vor allem Neues für Kamera und Fotos sowie Karten und Nachrichten.

Next

Was macht eigentlich der grüne Knopf oben links in Fenstern beim Mac?

Was genau macht eigentlich dieser grüne Knopf oben links in jedem Fenster? Es ist einer der drei Punkte rot, gelb und eben grün. Rot ist eindeutig für das "Fenster schließen" zuständig, gelb dafür da, dass Fenster im Dock verschwinden zu lassen. Der grüne Knopf führt in modernen macOS Betri...

  • Startseite
  • OS
  • Apple stellt Apps vor, die schon die Touch Bar unterstützen - Sie können die Touch Bar auch an älteren Macs ausprobieren