Mac Business Blog

Apple hat iOS 13.1.1 und 13.1.2 nur wenige Tage nach der Bereitstellung seines iOS 13.1-Updates veröffentlicht. Diese Updates enthalten hauptsächlich Fehlerbehebungen, die nach einem großen Betriebssystem-Update häufig gemacht werden müssen. Leider verlagert auch Apple seine Fehlersuche zunehmend auf die Benutzer. Wenn Sie iOS 13 oder iPadOS 13 bereits installiert haben, sollten Sie unbedingt ein Update vornehmen. Alle anderen können ruhig noch warten - die Version 13.2 stehe auch schon in den Startlöchern und bietet sicher mehr Stabilität.

iOS und iPadOS 13.1.1 Update (27.9.19)

iOS 13.1.1 bringt mehrere Bugfixes, wie z.B. für ein Batterieentladungsproblem, Probleme mit Siri beim Erkennen von Anfragen auf dem iPhone 11 und iPhone 11 Pro und ein Problem, das einige Benutzer daran gehindert hat, ihr iPhone aus einem Backup wiederherzustellen.

  • Behebt Probleme, die die Wiederherstellung des iPhone aus dem Backup verhindern könnten.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen könnte, dass der Akku schneller entladen wird.
  • Behebt ein Problem, das sich auf die Erkennung von Siri-Anfragen auf iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max auswirken konnte.
  • Behebt ein Problem, bei dem Safari-Suchvorschläge nach dem Ausschalten wieder aktiviert werden können.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen könnte, dass Erinnerungen langsam synchronisiert werden.
  • Behebt ein Sicherheitsproblem für Tastaturanwendungen von Drittanbietern.

iOS und iPadOS 13.1.2 Update (30.9.19)

Für das iPhone und iPad behebt dieses Update mehrere Fehler, darunter einige, die im iCloud Backup-Prozess, beim Öffnen der Kamera und beim Versuch, Verknüpfungen mit HomePod zu verwenden, gefunden wurden.

  • Behebt einen Fehler, bei dem der Fortschrittsbalken für iCloud Backup nach einem erfolgreichen Backup weiterhin angezeigt werden konnte.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Kamera möglicherweise nicht funktioniert.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Taschenlampe möglicherweise nicht aktiviert wird.
  • Behebt einen Fehler, der zum Verlust von Display-Kalibrierungsdaten führen konnte.
  • Behebt ein Problem, bei dem Verknüpfungen nicht vom HomePod aus ausgeführt werden konnten.
  • Behebt ein Problem, bei dem Bluetooth die Verbindung zu bestimmten Fahrzeugen trennen kann.

Auch ein Update für ältere iPhone auf iOS 12.4.2

Apple hat iOS 12.4.2 für einige ältere iPhone- und iPad-Modelle freigegeben, die nicht auf iOS 13 aktualisiert werden können.

Dazu gehören das iPad Air, das iPad mini 2 und iPad mini 3 sowie das iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

Auswirkung: Ein entfernter Angreifer kann einen unerwarteten Programmabbruch oder die Ausführung willkürlichen Codes verursachen

Beschreibung: Ein Problem, aufgrund dessen Daten außerhalb des zugewiesenen Bereichs gelesen werden konnten, wurde durch eine verbesserte Eingabeüberprüfung behoben.

CVE-2019-8641: Samuel Groß und Natalie Silvanovich von Google Project Zero

Das letzte Update für diese Geräte war iOS 12.4.1, das letzten Monat mit einem Fix für eine Schwachstelle veröffentlicht wurde, die bei vielen iPhone-Modellen einen Jailbreak ermöglichte. 

 

 

So aktualisieren Sie Ihr iOS

Damit alles beim Update glatt läuft, finden Sie in Connect die nötigen Schritte.

Übersicht aller iOS Updates

Wenn Sie wissen möchten, welche Aktualisierungen in vorherigen Updates vorgenommen wurden, finden Sie in Connect eine Liste mit Links zu jeweiligen Update Informationen:

 

 

 

Über Mac Business Coaching

Produktivitätsbausteine

Auf diese fünf Bausteine kommt es an, um wesentlich effizienter und produktiver mit Mac, iPhone und iPad zu arbeiten. Dies sind die elementaren Prinzipien, die wir mit unseren Kunden als erfolgsentscheidend erkannt haben.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Wer als Selbstständiger oder in leitender Position mit Mac, iPhone und iPad arbeitet und wirklich erfolgreich sein will, muss zum führenden Manager in eigener Sache werden und überdurchschnittlich produktiv mit seiner Technik umgehen – auf Dauer!

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren

IHRE LESELISTE

Sie sind noch nicht angemeldet

Bitte melden Sie sich an, um die Leseliste zu verwenden.