MAC BUSINESS BLOG

OS

Mit iBoostUp zum optimierten Mac

iBoostupWill man alle Dinge beachten, ist es recht aufwändig, das OS X seines Macs zu optimieren. Entweder muss man vom Innenleben des Mas Ahnung haben (was die meisten normalen Nutzer nicht haben) oder man muss verschiedene, teilweise kostenpflichtige und -spielige Apps benutzen, durch die man oft auch nicht durchsteigt. Das ist nun dank iBoosUp vorbei.


Die kostenlose (!) Software bietet dem Mac-User ein übersichtlich und einfach zu verstehendes Interface, in dem er unter anderem seinen Festplattenspeicherplatz bereinigen und optimieren, seine Cookies verwalten (oder einzeln löschen) oder App-Speicherplatz (zum Beispiel durch Löschen ungenutzter Sprachapplikationen) reduzieren kann. Es gibt auch hier kostenpflichtige Erweiterungen (die man nicht nutzen muss), mit denen unter anderem dann der RAM Speicher optimiert werden kann.

 

iBoostUp ist kostenlos im Mac Appstore erhältlich.

 

 


Mehr in dieser Kategorie: OS

Previous

Remote Conductor - das iPad als Trackpad

Normale Trackpads wie das Magic Trackpad kosten im Handel um die 60,- Euro. Für alle iPad-Nutzer und iPhone Nutzer gibt es eine kostengünstigere (und effektivere) Alternative: Mit der App Remote Conductor ist es dem Anwender möglich, sein iPad als Trackpad für den Mac zu benutzen. Neben den norm...

Next

Das TrackPad effektiver nutzen mit Better Touch Tools

Mit der Systemerweiterung “Better Touch Tool” von Andreas Hegenberg bekommt der Mac-Nutzer die Möglichkeit, sein Track Pad (oder die Magic Mouse o.ä.) effizienter zu nutzen. Better Touch Tool merkt sich verschiedene Gesten, die auf den Touch-Boards gemacht werden, und das damit gewollte Ergebn...