Mac Business Blog

Auch wenn Sie sich noch nicht für ein Update auf iOS/iPadOS 15 entschieden haben, sollten Sie trotzdem unbedingt einen Abstecher in Ihre Einstellungen machen, um Ihr iPhone und iPad zu aktualisieren. Apple hat iOS und iPadOS 14.8.1 veröffentlicht, die wichtige Sicherheitsupdates für mehrere Schlüsselkomponenten des Betriebssystems enthalten. Passend zu den gerade veröffentlichten Sicherheitsupdates von iOS und iPadOS, hat Apple macOS Big Sur auf 11.6.1 und auch schon Monterey 12.0.1 aktualisiert - es geht um die gleichen Sicherheitsprobleme. 

Wichtige Sicherheitsupdates in 14.8.1

Apple veröffentlichte iOS 14.8.1, einen Tag nachdem das Unternehmen iOS 15.1, iPadOS 15.1 und macOS Monterey veröffentlicht hat.

Dieses Update kommt nur einen Monat nach der Veröffentlichung von iOS 14.8 für diejenigen, die ihre iPhones nicht auf iOS 15 aktualisieren wollten.

In den Veröffentlichungshinweisen von Apple heißt es lediglich, dass das Update "wichtige Sicherheitsaktualisierungen bietet und für alle Benutzer empfohlen wird".

Auf der Sicherheitsseite von Apple finden Sie detaillierte Informationen zu den behobenen Sicherheitslücken, aber das Wichtigste ist Folgendes:

Es gibt eine ganze Reihe von Komponenten von iOS, die Sicherheitslücken aufweisen, die, wenn sie ausgenutzt werden, die Ausführung von beliebigem Code ermöglichen können. Manchmal mit Kernel-Rechten. In einem Fall stellt Apple fest, dass es "Kenntnis von einem Bericht hat, wonach dieses Problem aktiv ausgenutzt worden sein könnte".

Mit anderen Worten: Apple hat mehrere sehr schwerwiegende Sicherheitslücken behoben, durch die Hacker Ihnen und Ihren Daten wirklich schaden können. Und eine davon haben Hacker wahrscheinlich bereits ausgenutzt.

Apple lässt weiterhin die Wahl des Updates

Anfang dieses Jahres kündigte Apple an, dass es den Nutzern die Wahl lassen will, entweder auf iOS 15 zu aktualisieren, sobald es veröffentlicht wird, oder bei iOS 14 zu bleiben, aber weiterhin wichtige Sicherheitsupdates zu erhalten. Im Artikel zur Veröffentlichung von iOS 15 haben wir bereits dazu berichtet:

iOS bietet nun in der Einstellungen-App die Wahl zwischen zwei Software-Update-Versionen. Sie können auf die neueste Version von iOS 15 aktualisieren, sobald es veröffentlicht wird, um die neuesten Funktionen und den vollständigsten Satz an Sicherheitsupdates zu erhalten. Oder Sie bleiben bei iOS 14 und erhalten weiterhin wichtige Sicherheitsupdates, bis Sie zum Upgrade auf die nächste Hauptversion bereit sind.


Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder Regionen oder auf allen Apple-Geräten verfügbar und benötigen eine Apple-ID.

Einzelheiten zu den Sicherheitsaspekten dieses Updates

Einzelheiten zum Sicherheitsinhalt dieser Updates finden Sie unter Apple-Sicherheitsupdates.

So aktualisieren Sie Ihr iOS/iPadOS

Bevor Sie Ihr iPhone oder iPad aktualisieren, vergessen Sie nicht, alle Ihre Daten zu sichern. Damit alles beim Update glatt läuft, finden Sie in Connect die nötigen Schritte.

Übersicht aller iOS/iPadOS Updates

Wenn Sie wissen möchten, welche Aktualisierungen in vorherigen Updates vorgenommen wurden, finden Sie in Connect eine Liste mit Links zu jeweiligen Update Informationen:

 

Viel Spaß mit der neuen Version!


Auch in macOS Big Sur werden die Sicherheitslücken mit 11.6.1 geschlossen

Apple hat macOS Big Sur 11.6.1 veröffentlicht und damit mehrere Patches für kritische Sicherheitsprobleme in das System eingebracht. Insgesamt enthält macOS 11.6.1 satte 21 Sicherheitsupdates, von denen einige ziemlich ernst zu sein scheinen.

Obwohl es bereits macOS Monterey gibt, können sie auch weiterhin macOS 11 aktualisieren.

In mehreren der Sicherheitsupdates heißt es, dass die Schwachstelle "zur Ausführung von beliebigem Code führen kann" und mindestens eine wurde aktiv ausgenutzt. Das bedeutet, dass die Rechner einiger Benutzer betroffen waren.

Zu den Sicherheitsupdates gehören Korrekturen für AppleScript, Audio, CoreGraphics, iCloud, Kernel und die Softwareaktualisierung selbst. Apple bedankt sich bei Ryan Pickren für seine Hilfe bei der Entdeckung des iCloud-Bugs, bei dem "ein lokaler Angreifer möglicherweise seine Rechte erweitern kann".

Apple hat die gleichen Sicherheitsupdates auch in der ersten macOS 12.0.1 Monterey-Version bereitgestellt.


Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder Regionen oder auf allen Apple-Geräten verfügbar und benötigen eine Apple-ID.

Einzelheiten zu den Sicherheitsaspekten dieses Updates

Bevor Sie Ihren Mac aktualisieren, vergessen Sie nicht, alle Ihre Daten zu sichern. Einzelheiten zum Sicherheitsinhalt dieser Updates finden Sie unter Apple-Sicherheitsupdates.

So aktualisieren Sie Ihr macOS

Damit alles beim Update glatt läuft, finden Sie in Connect die nötigen Schritte.

Übersicht aller macOS Updates

Wenn Sie wissen möchten, welche Aktualisierungen in vorherigen Updates vorgenommen wurden, finden Sie in Connect eine Liste mit Links zu jeweiligen Update Informationen:

 

Viel Spaß mit der neuen Version!

 

 

Über Mac Business Coaching

Produktivitätsbausteine

Auf diese fünf Bausteine kommt es an, um wesentlich effizienter und produktiver mit Mac, iPhone und iPad zu arbeiten. Dies sind die elementaren Prinzipien, die wir mit unseren Kunden als erfolgsentscheidend erkannt haben.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Wer als Selbstständiger oder in leitender Position mit Mac, iPhone und iPad arbeitet und wirklich erfolgreich sein will, muss zum führenden Manager in eigener Sache werden und überdurchschnittlich produktiv mit seiner Technik umgehen – auf Dauer!

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren

IHRE LESELISTE

Sie sind noch nicht angemeldet

Bitte melden Sie sich an, um die Leseliste zu verwenden.