MAC BUSINESS BLOG

OS

  • Startseite
  • OS
  • Apple behebt in iOS/iPadOS 15.2.1 u.a. die Denial-of-Service-Schwachstelle in HomeKit

➔ Links zu diesem Artikel

Übersicht aller Artikel, die zu diesem Artikel führen.

Apple behebt in iOS/iPadOS 15.2.1 u.a. die Denial-of-Service-Schwachstelle in HomeKit

11/01/2022

Apple hat iOS und iPadOS 15.2.1 für die Öffentlichkeit freigegeben. Es behebt einen Fehler, der dazu führte, dass iPhones und iPads neu gestartet wurden, wenn ein HomeKit-Zubehör einen Namen mit mehr als 500.000 Zeichen hatte. Die Version steht ab sofort zum Download bereit und sollte so schnell wie möglich installiert werden.


Behebung der HomeKit-Sicherheitsschwachstelle

Die Schwachstelle wurde von dem Sicherheitsforscher Trevor Spinoloas gemeldet. Das Problem trat auf, wenn der Name eines HomeKit-Geräts in einen Namen mit mehr als 500.000 Zeichen geändert wurde. Ein solcher Name verursachte im Wesentlichen einen Denial-of-Service-Angriff und brachte iPhones und iPads wiederholt zum Absturz.

Wiederherstellung eines Geräts und die erneute Anmeldung bei dem mit dem HomeKit-Gerät verknüpften iCloud-Konto löst den Fehler erneut aus.

Apple sagt nun, dass das iOS 15.2.1 Update das Problem behebt und verhindert, dass es erneut auftritt. Das gleiche Update stellt auch sicher, dass CarPlay-Apps richtig funktionieren, wenn sie angetippt werden. Ein weiteres Problem, das das Laden von Bildern verhinderte, wenn diese über iCloud Link gesendet wurden, wurde in dieser Version ebenfalls behoben.

Die offiziellen Update-Notizen

iOS 15.2.1 enthalt Fehlerbehebungen fur Ihr iPhone einschließlich:

  • In "Nachrichten" werden Fotos möglicherweise nicht geladen, die mithilfe

eines iCloud-Links gesendet wurden.

  • CarPlay-Apps von Drittanbietern reagieren unter Umstanden nicht auf Eingaben.

 


Einige Funktionen sind möglicherweise

  • nicht in allen Ländern oder Regionen oder
  • auf allen Apple-Geräten verfügbar und
  • benötigen eine Apple-ID.

Einzelheiten zu den Sicherheitsaspekten dieses Updates

Bevor Sie Ihren Mac aktualisieren, vergessen Sie nicht, alle Ihre Daten zu sichern. Einzelheiten zum Sicherheitsinhalt dieser Updates finden Sie unter Apple-Sicherheitsupdates.

So aktualisieren Sie Ihr macOS

Damit alles beim Update glatt läuft, finden Sie in Connect die nötigen Schritte.

Übersicht aller macOS Updates

Wenn Sie wissen möchten, welche Aktualisierungen in vorherigen Updates vorgenommen wurden, finden Sie in Connect eine Liste mit Links zu jeweiligen Update Informationen:

 

Viel Spaß mit der neuen Version!

 

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, sollten Sie sich für den kostenlosen Basis Club inkl. wöchentlichen ClubLetter anmelden! Jede Woche Neuigkeiten, Tipps&Trick für Mac, iPhone und iPad im Business!

Sie können unsere Arbeit auch direkt unterstützen und unbegrenzten Zugang zu über 2000 Artikeln erhalten, indem Sie Gold ClubMitglied werden.


Gibt es auf dieser Seite etwas zu verbessern?

Wir freuen uns über Hinweise zu unseren Inhalten.

Tippen Sie einfach "Feedback" in unsere Chatbox rechts unten im Fenster.

Mehr in dieser Kategorie: OS

Vorheriger

iOS 15.3 und iPadOS 15.3 vor allem mit Sicherheits-Updates veröffentlicht

Apple hat am Mittwoch iOS 15.3 und iPadOS 15.3 veröffentlicht. Es gibt darin keine neuen Funktionen. In den Hinweisen zur Softwareaktualisierung heißt es lediglich, dass sie "Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates" enthält und für alle Benutzer empfohlen wird.

Nächster

Apple veröffentlicht iOS 15.1.1 für iPhone 12 und 13 mit einem Fix für "Anrufabbrüche“

Apple hat zwischendurch ein schnelles Update auf iOS 15.1.1 herausgebracht. ABER: Wundern Sie sich nicht, wenn es bei Ihrem iPhone nicht angezeigt wird - Das Update soll Probleme mit dem Abbruch von Anrufen NUR bei den Modellen iPhone 12 und iPhone 13 beheben. Wenn Sie von diesem Problem betroffen s...

  • Startseite
  • OS
  • Apple behebt in iOS/iPadOS 15.2.1 u.a. die Denial-of-Service-Schwachstelle in HomeKit