MAC BUSINESS BLOG

OS

  • Startseite
  • OS
  • Apple veröffentlicht Updates für iOS, iPadOS und macOS, um Fehler zu beheben und die Sicherheit zu erhöhen (aktuelle und ältere OS)

Apple veröffentlicht Updates für iOS, iPadOS und macOS, um Fehler zu beheben und die Sicherheit zu erhöhen (aktuelle und ältere OS)

25/07/2023

Apple hat iOS/iPadOS 16.6 und macOS 13.5 veröffentlicht, um mehrere "aktiv ausgenutzte" Sicherheitslücken zu beheben und eine Reihe weiterer Sicherheitskorrekturen für gemeldete, aber noch nicht ausgenutzte Probleme vorzunehmen. In den Versionshinweisen werden auch unspezifizierte Fehlerbehebungen für jedes Betriebssystem erwähnt. Besitzer eines neuen Mac Pro können sich über Festplatten-Fehlerbehebungen freuen. Auch Benutzer:innen älterer Betriebssysteme können diese wichtigen Sicherheitsupdates installieren.


Darum geht's - TL;DR

  • Apple veröffentlicht Updates für iOS, iPadOS und macOS (Erwähnte Betriebssystemversionen: iOS 16, iPadOS 16, macOS 13, macOS Ventura 13.5, macOS Big Sur 11.7.9, macOS Monterey 12.6.8, iOS 15.7.8)
  • Behebung von Sicherheitslücken und Fehlerkorrekturen
  • Keine neuen Funktionen in den Updates
  • Festplatten-Fehlerbehebungen für Mac Pro
  • Wichtige Sicherheitsupdates auch für ältere Betriebssysteme

Keine neuen Funktionen

Die neuen Updates fügen keine neuen Funktionen hinzu - zumindest werden keine in den Versionshinweisen erwähnt. Dies wird wahrscheinlich bei den meisten Updates für iOS 16 und macOS 13 Ventura der Fall sein, da Apple seinen Fokus auf die neuen Betriebssysteme verlagert, die im Herbst herauskommen. Die Updates für iOS/iPadOS 17 und macOS 14 Sonoma sollten im September oder Oktober verfügbar sein, wenn Apple sich an den bisherigen Veröffentlichungszeitplan hält.

Offizielle Veröffentlichungshinweise macOS

In einem Support-Dokument, das letzten Monat veröffentlicht wurde, sagte Apple, dass bestimmte SATA-Festplatten unerwartet vom Mac Pro 2023 getrennt werden können, nachdem der Computer aus dem Ruhezustand erwacht ist. Apple sagte, es sei sich des Problems bewusst und würde es in einem zukünftigen macOS-Update beheben. Dieses Versprechen wurde nun eingelöst.


Einige Funktionen sind möglicherweise

  • nicht in allen Ländern oder Regionen oder
  • auf allen Apple-Geräten verfügbar und
  • benötigen eine Apple-ID.

Einzelheiten zu den Sicherheitsaspekten dieses Updates

Bevor Sie Ihren Mac aktualisieren, vergessen Sie nicht, alle Ihre Daten zu sichern. Einzelheiten zum Sicherheitsinhalt dieser Updates finden Sie unter Apple-Sicherheitsupdates.

So aktualisieren Sie Ihr macOS

Damit alles beim Update glatt läuft, finden Sie in Connect die nötigen Schritte.

Übersicht aller macOS Updates

Wenn Sie wissen möchten, welche Aktualisierungen in vorherigen Updates vorgenommen wurden, finden Sie in Connect eine Liste mit Links zu jeweiligen Update Informationen:

 

Viel Spaß mit der neuen Version!

Offizielle Veröffentlichungshinweise iPadOS und iOS

Einige der Sicherheitsbehebungen in diesen Updates waren ursprünglich Teil eines Rapid Response Sicherheitsupdates für iOS 16.5.1 und macOS 13.4.1.


Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder Regionen oder auf allen Apple-Geräten verfügbar und benötigen eine Apple-ID.

Einzelheiten zu den Sicherheitsaspekten dieses Updates

Einzelheiten zum Sicherheitsinhalt dieser Updates finden Sie unter Apple-Sicherheitsupdates.

So aktualisieren Sie Ihr iOS/iPadOS

Bevor Sie Ihr iPhone oder iPad aktualisieren, vergessen Sie nicht, alle Ihre Daten zu sichern. Damit alles beim Update glatt läuft, finden Sie in Connect die nötigen Schritte.

Übersicht aller iOS/iPadOS Updates

Wenn Sie wissen möchten, welche Aktualisierungen in vorherigen Updates vorgenommen wurden, finden Sie in Connect eine Liste mit Links zu jeweiligen Update Informationen:

 

Viel Spaß mit der neuen Version!

Auch ältere OS wurden aktualisiert

Apple hat auch mehrere reine Sicherheitsupdates für ältere Geräte veröffentlicht, auf denen die aktuellen Betriebssysteme nicht ausgeführt werden können. Das macOS Big Sur 11.7.9 Update und das macOS Monterey 12.6.8 Update laufen beide auf jedem Mac, auf dem noch eines dieser Betriebssysteme läuft, unabhängig davon, ob er macOS 13 unterstützt. Die iOS- und iPadOS 15.7.8-Updates unterstützen nur ältere Geräte wie das iPhone 6S, das iPad Air 2 und das iPhone SE der ersten Generation, die nicht auf iOS 16 aktualisiert werden können.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, sollten Sie sich für den kostenlosen Basis Club inkl. wöchentlichen ClubLetter anmelden! Jede Woche Neuigkeiten, Tipps&Trick für Mac, iPhone und iPad im Business!

Sie können unsere Arbeit auch direkt unterstützen und unbegrenzten Zugang zu über 2000 Artikeln erhalten, indem Sie Gold ClubMitglied werden.


Gibt es auf dieser Seite etwas zu verbessern?

Wir freuen uns über Hinweise zu unseren Inhalten.

Tippen Sie einfach "Feedback" in unsere Chatbox rechts unten im Fenster.

Mehr in dieser Kategorie: OS

Vorheriger

Apple hat iOS 17 veröffentlicht: Das sind die spannendsten neuen Funktionen, die Sie kennen sollten

Diese Woche hat Apple mit der Veröffentlichung von iOS 17 viele Neuerungen herausgebracht, die auf der WWDC 2023 im Sommer vorgestellt wurden. Von bedeutenden Updates für wesentliche Kommunikations-Apps wie Telefon, FaceTime und Nachrichten bis hin zur verbesserten AirPlay-Funktion - Apple hat wah...

Nächster

Apple veröffentlicht macOS Ventura 13.5.1 mit Korrektur der Systemeinstellungen (leider nicht das Aussehen)

Auch wenn die Veröffentlichung von macOS Sonoma kurz bevor steht, gab es doch nochmal ein neues Software-Update für Macs mit macOS Ventura auf die Version 13.5.1. Es geht um eine Korrektur bei den Systemeinstellungen. Nein, leider nicht deren Aussehen. Es behebt ein Problem, das die Anzeige von St...

  • Startseite
  • OS
  • Apple veröffentlicht Updates für iOS, iPadOS und macOS, um Fehler zu beheben und die Sicherheit zu erhöhen (aktuelle und ältere OS)