MAC BUSINESS BLOG

OS

  • Startseite
  • OS
  • OS X, iTunes und Safari mit wichtigen Neuerungen und der Erkenntnis, dass Nutzerprotest doch ab und zu bei Apple wirkt

OS X, iTunes und Safari mit wichtigen Neuerungen und der Erkenntnis, dass Nutzerprotest doch ab und zu bei Apple wirkt

Auch wenn es die an dritter Stelle veränderten Versionsnummern bei OS X 10.9.3, iTunes 11.2.1 und Safari 7.0.3 nicht unbedingt vermuten lassen, gab es mit den neuen Versionen ein paar wichtige Neuerungen. Insbesondere ist hier die nun wieder mögliche lokale Synchronisierung von Kalender und Adressbuch zwischen Ihrem Mac und iOS per USB Kabel zu nennen.


 

Hier erhalten Sie eine Übersicht der wichtigsten Neuerungen:

 

OS X 10.9.3

  • Die Unterstützung von 4K Monitoren, die am neuen Mac Pro (Ende 2013) oder MacBook Pro mit 15 Zoll Retina Display (Ende 2013) betrieben werden, wurden verbessert
  • Die Synchronisierung von Kontakten und Kalendern zwischen Mac und iOS Gerät über eine USB Verbindung wurde wieder eingeführt (war mit der ersten Veröffentlichung von Mavericks weggefallen)
  • Die Zuverlässigkeit von VPN Verbindungen, die IPsev verwenden, wurde verbessert
  • Es wurde ein Problem behoben, das Font Book dabei hinderte, PostScript Type 1 Fonts zu intallieren
  • Es gab einige Verbesserungen in Bezug auf die Netzwerkfunktionen SMB, Network Home Directories und Active Directory Groups 

 

Weitere Details zu diesem OS X Update finden Sie auf der Apple Website. 

  

Safari 7.0.3

  • Problembehebung, die eine automatische Adressbuchaufruf oder Suche durchführte und eine Seite aufrief, obwohl die Returntaste noch nicht gedrückt wurde
  • Verbesserungen beim AutoFill von Kreditkarten Infos auf Websites
  • Fehlerbehebungen in Bezug auf Push Benachrichtigungen von Websites
  • Ein Möglichkeiten, generell keine Aufforderungen von Push Benachrichtigungen von Websites zu bekommen, wurde in den Safari Einstellungen eingefügt.
  • Unterstützung für neue Top Level Domains wurde hinzugefügt
  • Weitere Verbesserungen

 

Weitere Details zu diesem Safari Update finden Sie auf der Apple Website.

 

iTunes 11.2

Verbessertes Navigieren in Podcasts

  • Schnelles Suchen nach Folgen, die Sie noch nicht angehört haben, mit dem neuen Tab „Ungespielt“
  • Suchen nach Folgen, die geladen oder gestreamt werden können, mit dem Tab „Feed“
  • Sichern bevorzugter Folgen, um sie auf dem eigenen Computer verfügbar zu haben
  • Automatisches Löschen von Folgen, nachdem sie wiedergegeben wurden

Dieses Update behebt außerdem ein Problem, durch das iTunes nach der Aktualisierung von Genius gelegentlich nicht mehr reagierte. Es verbessert zudem die allgemeine Leistung und Stabilität. Podcasts für iOS 2.1 (oder neuer) wird zum Synchronisieren von Podcastfolgen empfohlen.

 

Weitere Details zu diesem iTunes Update finden Sie auf der Apple Website.

 

 

Die Updates erhalten Sie ganz einfach und kostenlos über die Software Aktualisierung Ihres Mac im Apfelmenü - der Download erfolgt dann über den Mac App Store. Vor jedem Update sollten Sie ein aktuelles Backup Ihres Systems erstellen, am einfachsten mit Time Machine.

 

 

 


Mehr in dieser Kategorie: OS

Previous

Mehrere Benutzerprofile für ein und dieselbe App? SwitchUp macht´s möglich!

Gerade die Apps, die man am häufigsten nutzt, müsste man manchmal unterschiedlich einsetzen können. Zum Beispiel, indem man sie aufteilt:  In eine private und eine geschäftliche Nutzung. Mit SwitchUp können Sie für fast all ihre Apps (Evernote, Safari, OmniFocus, Bento, Dropbox etc.) so vi...

Next

Apple aktualisiert den OS X Server und nicht nur Mavericks profitiert davon

Apple hat den OS X Server konzipiert, damit kleine Unternehmen oder auch Haushalte bequem, schnell und sicher Kontakte synchronisieren, Termine planen und Dateien austauschen können (neben anderen Dingen wie z.B. einem Wiki). Ebenso können Sie von überall aus auf Ihre Daten auf dem eigenen Serv...

  • Startseite
  • OS
  • OS X, iTunes und Safari mit wichtigen Neuerungen und der Erkenntnis, dass Nutzerprotest doch ab und zu bei Apple wirkt