MAC BUSINESS BLOG

Selbstmanagement

Reisecheckliste (z.B. in Evernote) als Negativ-Liste verwenden

Checkliste

Eine Checkliste vor Reisen ist extremst sinnvoll. Ich nutze in Evernote jeweils eine für private und eine für geschäftliche Reisen. Normalerweise ist die Funktion einer Checkliste, dass man die Dinge anhakt, die "erledigt", also eingepackt sind. Ich habe mir eine umgekehrte Vorgehensweise angewöhnt. Ich checke die Items, die ich noch nicht habe, was das ganze wesentlich übersichtlicher und die Liste am Ende auch wieder ganz „ungecheckt“ macht.


 

Reisecheckliste der fehlenden Dinge

Auch wenn man eine Reise-Checkliste verwendet, hat man häufig bereits schon einige Sachen in den Koffer geworfen und hat damit sein Packen schon begonnen. Es wäre jetzt recht umständlich, alles anzuhaken, was schon im Koffer ist. Die Liste ist ja auch eher dafür gedacht, am Ende noch mal sicher zu gehen, dass nichts vergessen wurde.

Daher ist es nicht so sinnvoll von einer vollständig un-angehakten Liste zu einer vollkommen angehakten Liste zu kommen.

Zur Benutzung von Checklisten in Evernote: <Checklist in Notizen> (in Connect im Platin Club

 

 

Die Checkliste nutzen, um Dinge zu identifizieren, die fehlen

Ich habe mir daher angewöhnt, nachdem ich schon einiges zusammen gesammelt habe, die Dinge anzuhaken, die noch nicht gepackt sind. In Evernote kann ich das bequem in der iPhone App machen und durch die Wohnung laufen, um alles einzusammeln. Das ist meist viel weniger und man kann gezielt nach den Dingen suchen, die fehlen.

 

 


Mehr in dieser Kategorie: Selbstmanagement

Previous

Kalenderwochen (KW) im Mac Kalender anzeigen lassen

Kalenderwochen (KW) spielen für Lieferfristen, Erscheinungstermine und wesentlich mehr eine wichtige Rolle. Das Jahr hat 52 Wochen, doch wann hat man die aktuelle Kalenderwoche schon im Kopf, ganz zu schweigen von zurückliegenden oder kommenden Wochen. Standardmässig werden die KW im Mac Kalend...

Next

So erfassen Sie mit Siri Aufgaben in OmniFocus auf iPhone und iPad

Die Sammlung neuer Aufgaben ist ein Kern der Getting Things Done Methode. Je schneller man diese Sammlung durchführt, desto umfangreicher wird auch das Entleeren ihres Kopfes erfolgen. Nun kann man mit OmniFocus auf dem Mac sehr schnell neue Aufgaben erfassen, auf dem iPad oder iPhone ist dies durc...