MAC BUSINESS BLOG

Selbstmanagement

Wie Sie Ihren Wochenüberblick optimieren können - Trennen Sie den mechanischen vom kreativen Teil

Achtung! Hier kommt etwas für GTD-Nerds - Kämpfen Sie mit der regelmäßigen Durchführung Ihres Wochenüberblicks/Weekly Review? Führen Sie ihn gar nicht oder nur halbherzig durch? Für die Optimierung Ihres Selbstmanagement ist die Überprüfung Ihres Aufgabensystems ein sehr wichtiges Element. Vor allem am Anfang der "Getting Things Done" (GTD)-Reise klappt eine wöchentliche Durchführung nicht immer vollständig oder gar nicht. Und wenn Sie mal vom GTD-Pfad abkommen, liegt es meist daran, dass der Wochenüberblick nicht konsequent durchgeführt wird. Umgekehrt kann Ihnen der Wochenüberblick dabei helfen, wieder Tritt zu fassen.

Photo by STIL on Unsplash


Halbherziger Wochenüberblick

Worum geht es beim Wochenüberblick?

Und was ist mit halbherzig gemeint? Darunter verstehe ich die Verhaltensweise, dass man nur die relativ einfachen, aber dennoch zeitraubenden Teile des Überblicks macht.

Beispiele dabei:

Es ist vollkommen in Ordnung, wenn man den Wochenüberblick ab und zu nur halbherzig durchführt. Dies sollte aber nicht zur Regel werden.

Vor allem wenn man den Wochenüberblick nach einer harten Woche Freitags macht, sind diese Schritte vielleicht das Einzige, was Sie vom Wochenüberblick schaffen. Ich nenne dies den mechanischen Teil des Wochenüberblicks.

Das Problem:

  • Auch dieser halbherzige, mechanische Wochenüberblick bringt schon sehr viel, um wieder Tritt zu fassen und Übersicht über vieles zu erreichen. D.h. oft reicht einem dies schon aus.
  • Der zweite Teil, nämlich der Kreativität freien Lauf zu lassen, um Projekte voran zu bringen und auch Neues in einer Gedankensammlung in das System zu bringen, wird dann aber oft nicht mehr gemacht.

Trennen Sie den mechanischen vom kreativen Teil des Wochenüberblicks

Eine Lösung für dieses Problem kann die Aufteilung des Wochenüberblicks auf zwei Tage sein. Sie könnten dann z.B. diese Aufteilung vornehmen

  • Freitags machen Sie den „mechanischen“ Teil, um Kontrolle über den Chaos der Woche zu bekommen
  • Samstag, Sonntag oder Montag machen Sie den „kreativen“ Teil, um die folgende Woche mit genau den Dingen zu planen, die Sie voran bringen.

Letzteres macht z.B. auch mehr Spaß, wenn Sie dies nicht im Büro, sondern Ihrem Lieblingscafé oder auf einer Bank am See machen. Zettel und Stift reichen dafür oft aus.

 


Mehr in dieser Kategorie: Selbstmanagement

Previous

Wunderlist wird abgestellt - steigen Sie jetzt mit Getting Things Done auf OmniFocus um und werden zum Selbstmanagement-Profi

Wir betonen immer, dass ein sehr gutes Selbstmanagement von der Methodik, und nicht vom Tool allein, beeinflusst wird. Aber wenn man sich erst einmal für ein Tool entschieden hat, ist ein Wechsel schwierig. Mehr als zweieinhalb Jahre nachdem Microsoft mitgeteilt hat hat, dass es eines Tages den To-...

Next

Drei Anwendungen von gemeinsamen Kalendern auf Mac, iPhone und iPad für kleine Unternehmen und im privaten Umfeld

Einzelne Termine mit anderen teilen ist eine Option, elektronische Kalender zu nutzen. Wenn Sie mit Geschäftspartnern, Kollegen, der Familie oder externen Dienstleistern langfristig zusammen arbeiten, ist es sinnvoller, gemeinsame (Unter-)Kalender zu verwenden. Google Kalender bietet hier die beste...