Mac Business Blog

Über Mac Business Coaching


Gibt es bei Ihnen auch Softwaretools, die absolut für Ihre Anforderungen entstanden zu sein scheinen und Sie immer mehr entdecken, dass diese Tools quasi für Sie gemacht wurden? Für mich ist das im Moment Scrivener, einer Software für komplexe Schreibprojekte. Bis vor kurzem habe ich es sehr viel genutzt, um meinen Content zu entwickeln und zu organisieren. Nun habe ich entdeckt, dass einzelne Scrivener Artikel mit Internetseiten verbunden werden können. So habe ich das mit den Links zum Artikel im Content Management System verbunden. Das ist jetzt wahrscheinlich für Sie kaum nachvollziehbar, aber kurz gesagt bedeutet es eine Revolution in der Vereinfachung meiner Workflows zur Inhaltserstellung und -aktualisierung. Das ist es, was mich immer wieder an der Technologie begeistert: Wenn sich Technikentwicklung und eigene Arbeitsanforderungen so aufeinander zubewegen, entsteht etwas Unglaubliches. Und ich weiss, wir sind da gerade erst am Anfang der Entwicklung.

Ich wünsche Ihnen einen unglaublichen Start in die neue Woche!

Weiterlesen...

Hier schmücke ich mich mit Fremden Federn, aber ich halte jedes Wort von Darius Foroux für richtig. Für mich gehören tägliche, kleine Dosen der Weiterentwicklung zu den Dingen, für die unbedingt Zeit eingebaut werden muss. Ohne diese ständige Verbesserung verliert man gegen die Entropie des Lebens - oder anders ausgedrückt: Ohne eine persönliche Weiterentwicklung - und in meinem Fall besonders in Bezug auf die Technik und das Selbstmanagement - würden viele Dinge nicht entstehen. Um Darius Foroux zu zitieren: „Jede Minute, die Sie in sich selbst investieren, wird sich auszahlen. Sie wissen nur nicht, wann das ist. Vielleicht ist es morgen, oder vielleicht ist es in 10 Jahren. Wer weiß? Das ist die ganze Idee, die hinter der Verbesserung Ihrer selbst steckt. Sie wissen nicht, wann Sie diese Fähigkeiten brauchen. Aber es wird eine Zeit kommen, in der Sie alles, was Sie gelernt haben, nutzen können. Und im Nachhinein wird alles einen Sinn ergeben.“ Gerade bei der Arbeit mit Mac, iPhone und iPad gibt es viele Optimierungsmöglichkeiten, an denen Sie arbeiten können. Ich unterstütze Sie gerne dabei.

Ich wünsche Ihnen einen auszahlenden Start in die neue Woche!

Weiterlesen...

Seit ich ein iPad und iPhone besaß, habe ich es vor dem Schlafen und nach dem Aufstehen zum Lesen benutzt. Wichtig für meinem Wissensworkflow waren mir meine in Pocket gespeicherten Artikel oder mein Datenzufluss über Reeder. Auch das eine oder andere Buch in iBooks kam dabei zum Einsatz. Aber: Leider kann man sich auf diesen Geräten doch sehr von E-Mails, Facebook, Youtube Videos oder anderen Websites ablenken lassen. Deshalb verzichte ich seit einem halben Jahr auf iOS Geräte auf dem Nachttisch. Auf Gadgets aber nicht ganz... Mein eBook Reader Kobo ist für diesen Zweck sehr gut geeignet, denn dort bin ich auf die in Pocket gespeicherten Artikel und meine eBooks beschränkt und kann gar nicht erst in Versuchung geraten, auf die o.g. Instant Gratifications auszuweichen. Ein weiterer Vorteil des Kobo ist, dass er eine angenehmere Leseoberfläche hat. Falls Sie einen Kindle haben, können Sie das gleiche für Ihre gesammelten Artikel mit Instapaper erreichen.

Ich wünsche Ihnen einen lesereichen Start in die neue Woche!

Weiterlesen...

Haben Sie in letzter Zeit mal Ihren Mobilfunkvertrag geprüft? Wenn Sie darüber ein iPhone subventioniert haben und schon zwei Jahre nach dem Start vergangen sind, kann es gut sein, dass Sie Ihre monatlichen Zahlungen stark senken können. Vielleicht gehören Sie ja auch zu denjenigen, die nicht jedes Jahr ein neues iPhone brauchen und gut mit einem drei oder vier Jahre alten Gerät klar kommen. Dann fallen bei Ihnen 20 € oder 30 € für die Subventionierung weg, Ihr Anbieter verrät Ihnen das aber natürlich nicht - es lohnt sich also, dort anzurufen. Sie verlängern dann auch Ihren Vertrag nicht um zwei Jahre, sondern haben auch noch schnellere Kündigungsfristen.

Ich wünsche Ihnen einen sparsamen Start in die neue Woche!

Weiterlesen...

Im Juni hat Apple schon die nächsten Betriebssysteme für Mac und iOS vorgestellt - iOS 12 und macOS Mojave. Die Apple-Jünger können es gar nicht abwarten, wieder das Neueste auf Ihre Geräte zu bekommen - sogar in einer unausgereiften Beta-Version. Von sehr vielen Kunden und Lesern bekomme ich dagegen das Feedback, dass viele noch unzufrieden mit dem aktuellen Betriebssystem sind. Es macht einfach zu oft Ärger mit absolut nicht nachvollziehbaren Problemen, z.B. dem Schlüsselbund oder iCloud. Da ist dann mit viel Geduld alles durchzugehen und - z.B. beim Schlüsselbund - evtl. auch ein Neuaufsetzen nötig. Die neuen Betriebssysteme werden keine radikal neuen Funktionen erhalten, hoffentlich aber wieder die nötige Stabilität, die man für die geschäftliche Nutzung seiner Technik erwarten kann.

Ich wünsche Ihnen einen stabilen Start in die neue Woche!

Weiterlesen...

Über Mac Business Coaching

Coaching Beispiele

Jeder Anwender hat individuelle Schwierigkeiten und Herausforderungen. Die folgenden Coaching Themen und Beispiele geben Ihnen jedoch einen Eindruck, in welchen Bereichen wir Ihnen helfen und Sie weiter bringen können.

mehr erfahren

Vorgehen beim Coaching

Das Coaching kann bei Ihnen vor Ort oder Remote über eine Internetverbindung stattfinden. Dabei können gegenseitig die Bildschirme gesehen werden, um eine schnelle Lösung Ihres Problems und einen hohen Lerneffekt zu erzielen.

mehr erfahren

Für wen ist das Coaching?

Mac Business Coaching richtet sich mit seinen Themen an unterschiedliche Unternehmenstypen und auch Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen, die mit Macs, iPhone und iPad arbeiten.

mehr erfahren

Referenzen

Kunden von Mac Business Coaching berichten über Ihre Erfahrungen und was Ihnen die Sitzungen im täglichen Arbeitsleben gebracht haben. 

mehr erfahren