MAC BUSINESS BLOG

Wissensmanagement

Nachrichten-App Zite in Version 2 mit reichlich Kritik gestartet

Zite 2

Für meinen Informationsfluss und -konsum nutze ich neben RSS Feeds zwei News Aggregatoren, die mich über den Tellerand meiner RSS Feeds hinaus schauen lassen. Diese sind Zite und Flipboard. Zite wurde nun aktualisiert und ziemlich verändert, was nicht allen Nutzern passt. Allerdings gab es auch Verbesserungen, die nicht unerwähnt bleiben sollten.


Sowohl das gesamte Layout von Zite als auch inhaltlich hat sich einiges verändert. Sollten Sie schon Nachrichtenkanäle angelegt haben, bleiben diese natürlich erhalten. Allerdings hat Zite nun 40.000 Themenbereiche, 20 mal mehr als die ursprüngliche Version. Sie können also sehr viel speziellere Themenseiten aufbauen, quasi wie ein Abo zu dem, was Sie interessiert. Ausserdem ist es leichter geworden, neue Themenbereiche zu finden, weil diese bei den Artikeln schon mit angegeben sind. Sie können somit zu einem Thema tiefer einsteigen, wenn Sie möchten.

Eine Top Stories Seite fasst, wie in einem persönlichen Magazin oder einer persönlichen Zeitung, aus all Ihren Sektionen, Artikel zusammen. Zite behauptet, dass in der neuen Version die Auswahl für diese Top Stories verbessert wurden. 

Das Design der Seiten wurde verändert und es gibt einige Module, in denen Themen oder Artikel wie in einer Slideshow durchbewegt werden (können). Es wirkt alles stärker wie dynamischer Content. Die Idee ist wohl auch wieder aus der magischen Zeitung der Harry Potter Geschichten entsprungen. Es gibt allerdings jetzt auch Featured Content (=Werbung), was der Haupt Stein-des-Anstosses bei den Nutzern ist. Allerdings sind die App und der Service weiterhin kostenlos, wodurch ich nicht ganz nachvollziehen kann, dass man sich über Werbung aufregt.

 

Zite 2 Screenshot

 

Daneben gab es ein paar weitere, negative Reaktionen. Die schon erwähnte, dynamischere Darstellung, kann unruhig wirken. Auch wurde erwähnt, dass der Seitenaufbau langsamer ist, was ich allerdings nicht feststellen konnte. Scheinbar werden nun auch Nachrichten vorgeschlagen, die nicht aus dem eigenen Katalog kommen. Dies widerspricht etwas der Idee, eine Wunschzeitung zusammen zu stellen, hat aber wiederum mit der Vermarktung des Services zu tun.

Last but not least wurde das neue Logo der App kritisiert, das eine Eule darstellt. Im Vergleich zum Vorgänger wirkt es sehr verspielt und passt irgendwie nicht so zu einer ernsthaften News-App. Aber auch das ist sicher Geschmacksfrage.

 

Zite ist kostenlos im App Store zu haben.

 

Wie Sie Ihr Wissensmanagement mit Mac, iPhone und iPad optimieren können, erfahren Sie in unserem kostenlosen Probe-Coaching. Melden Sie sich einfach über This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder das Kontaktformular für einen Termin.

{fcomment}


Mehr in dieser Kategorie: Wissensmanagement

Previous

Mit Evernote 5 für Mac ist ein schon nützliches Programm noch besser benutzbar und hübscher anzusehen

Nachdem in der letzten Woche die Version 5 von Evernote für iOS herausgekommen ist, folgt nun eine völlig neue Version für den Mac. Wenn Sie viel mit diesem Informations-Sammel-Tool arbeiten, werden sie sich freuen, dass hier wirklich eine wesentlich bessere Darstellung und Handhabung herausgek...

Next

Evernote Business

Für ein gut funktionierendes Unternehmen ist es unumgänglich, das Wissen der Mitarbeiter so aufzubereiten und zu organisieren, dass alle darauf Zugriff haben. Evernotes neuestes Tool Evernote Business setzt genau dort an: Genau wie beim herkömmlichen Evernote können auch bei der Business-Varia...