MAC BUSINESS BLOG

Wissensmanagement

Reeder für iOS löst sich langsam aber sicher von Google Reader

ReederDer Abschied von Google Reader wirft lange Schatten voraus. Nun hat eines der wichtigsten Apps zum bequemen Management von RSS Feeds, Reeder, ein Update mit neuen Möglichkeiten der RSS Verwaltung, herausgebracht. Wichtige Anbieter fehlen in Reeder allerdings noch.


 

Die iPhone Version bietet nun Unterstützung für Feedbin, einer kostenpflichtigen Google Reader Alternative und RSS Feeds können nun auch manuell in der App eingegeben und gespeichert werden.

 

Reeder unterstützt damit jetzt:

Feedbin: Kommt Google Reader sehr nah, Feeds werden synchronisiert. Dieser Service kostet aber 2 $ pro Monat.

Feever: Dieser Dienst aggregiert Artikel verschiedener RSS Feeds und bestimmt die wichtigsten Stories des Tages für Sie. In der aktuellen Form ist es eine Software, die Sie auf Ihrem eigenen Server installieren müssen (nicht sehr massentauglich) und kostet 30 $.

Google Reader: Abschaltung am 1. Juli 2013

RSS lokal: hier erfolgt keine Synchronisierung der Feeds, alles läuft nur innerhalb des iPhone.

 

Mindestens ein wichtiger Feed Aggregator, Feedly, fehlt in der Liste allerdings noch. Denn dann hat man zumindest noch eine kostenlose Variante zur Auswahl.

 

Die Mac und iPad Versionen von Reeder sollen demnächst auch aktualisiert werden.

 

Reader für iPhone ist für 2,69 € im App Store erhältlich.

 

Wie Sie Ihr Wissensmanagement mit Mac, iPhone und iPad optimieren können, erfahren Sie in unserem kostenlosen Probe-Coaching. Melden Sie sich einfach über This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder das Kontaktformular für einen Termin.

 

{fcomment}

 


Mehr in dieser Kategorie: Wissensmanagement

Previous

Erstellen Sie sofort und ohne Aufwand ein persönliches Magazin oder eine Firmenzeitschrift mit Flipboard 2.0

Flipboard spielt in meinen Informationsfluss auf dem iPad eine wichtige Rolle. Daher freut es mich zu berichten, dass es nun eine neue Version dieser virtuellen Magazin App gibt, die einige neue Funktionen enthält. Beispielsweise können Sie nun Artikel zu einem persönlichen Magazin zusammen ste...

Next

Podcast App Instacast, bisher nur auf iOS, kommt jetzt auf den Mac

Podcasts sind als Instrument zwar etwas in die Jahre gekommen, aber als Weiterbildungsmöglichkeit weiterhin gut geeignet. Vielleicht nutzen Sie Podcasts bereits, vielleicht aber auch nicht, weil Sie keine gute Möglichkeit kennen, Podcastst zu managen und abzuspielen. Die kostenfreien Standard-M...