MAC BUSINESS BLOG

Wissensmanagement

Dokumente verwalten und betrachten mit GoodReader für iOS in neuer Version

GoodReader Logo

Die Frage ist so einfach wie nachvollziehbar: Wie verwalte ich Dateien (PDF, Office, iWork u.a.) auf dem iPad und iPhone, wenn man dort gar nicht, wie auf einem Rechner, etwas im Dateisystem ablegen kann? Die Antwort sind spezielle Apps, die dafür gedacht sind, solche Dateitypen anzuzeigen, aber auch in einem eigenen Ablagesystem zu verwalten. Als eines der wichtigsten Apps dieser Klasse ist GoodReader gerade mit einigen Verbesserungen für iOS aktualisiert worden.


Primär wird GoodReader als PDF Anzeige- und Bearbeitungsapp „verkauft“. Es kann allerdings einiges mehr, denn mit seiner Hilfe ist Ihnen eine halbwegs vernünftige Verwaltung von Dateien auf dem iPad möglich. Da die App mit verschiedenen Cloud Diensten (Dropbox, Google Drive, SkyDrive, FTP Server usw.), aber auch direkt mit Ihrem Mac über das WLAN verbunden werden kann, sind Dateiverschiebungen in und von GoodReader leicht möglich.

 

GoodReader

 

 

In der neuen Version 3.20.0 haben Sie nun u.a.:

  • ein neues Benutzerinterface, neues Layout für Tools
  • volle iOS 7 Kompatibiliät
  • Schnellere Anzeige von PDF Dokumenten (bei bestimmten PDF Typen)
  • Neue Pfadleiste bietet eine schnellere Navigation durch große Dateien
  • Neue Audio Player, der auch im Hintergrund funktioniert. So können Sie Dateien lesen, während Sie sich eine Audioaufzeichnung anhören.
  • Es werden nun auch die Formate von iWork 2013 unterstützt
  • Farbliche Tags können vergeben werden

 

Für bisherige Besitzer von GoodReader ist dieses Update kostenlos.

 

GoodReader für iPad ist für 4,49 € im App Store erhältlich.

GoodReader für iPhone ist für 4,49 € im App Store erhältlich.

 

 

Mehr in dieser Kategorie: Wissensmanagement

Previous

Evernote für iOS mit erweiterten Premium Funktionen

Evernote wurde für Business Nutzer, also diejenigen mit einem Premium Abo, um interessante Funktionen erweitert. So gibt es beim Fotografieren mehrere Modi, u.a. einen für Visitenkarten. Ausserdem können Sie auf dem iPad die Präsentationsfunktion einschalten, die es bisher nur auf dem Mac gab.

Next

Runderneuertes FileMaker 13 verspricht optimale Web- und Mobilnutzung

Die Datenbanksoftware FileMaker wurde im vergangenen Dezember in einer neuen Version 13 herausgebracht. Diese bietet einen komplett neuen Ansatz, wie Ihre Daten sowohl online als auch mobil auf iPhone und iPad präsentiert und verwaltet werden können. Das Besondere: Ihre Anwender können unmittel...